Wiener Städtische Versicherung
 
 
  ATSE Home  
 
Login:
neu registrieren?
 
 
 
ATSE: Sektionen > Tischtennis > Über die Sektion

Kleine Geschichte der Tischtennissektion

Im Jahr 1973 wurde die Tischtennissektion in ihrer heutigen Form gegründet. Acht Gründungsmitglieder beschlossen damals, in ihrer Freizeit gemeinsam Sport zubetreiben und die Frage: Warum gerade Tischtennis? Die einfache Antwort war, weil alle berufstätig waren und an Wochentagen nur abends Zeit hatten. Die Idee wurde bei einem gemeinsamen Schi-Ausflug geboren.

Im ATSE wurde der geeignete Vereinsrahmen gefunden, und das ASKÖ-Stadion war die beste Heimstätte, die es damals in Graz gab und die es heute noch ist. Ursprünglich wurde in der heutigen Kraftkammer trainiert, aber bald wurde der Tischtennissaal gebaut, in dem wir auch heute spielen. Waren anfangs nur 3 Tische verfügbar, die wir immer aufbauen mußten, so sind es jetzt 5 Tische, die immer bereit stehen. Dementsprechend nahmen wir immer mehr Mitglieder auf, sodaß wir in den letzten Jahren immer zwischen 20 und 30 zahlende Mitglieder haben.

Wir spielen seit 1974 in der Meisterschaft des Steirischen Tischtennisverbandes. Nach den ersten "Lehrjahren" stellten sich relativ bald die ersten Erfolge ein. Vor allem im Damentischtennis konnten unsere Spielerinnen schnell zur steirischen Spitze aufschließen und wir haben den Landesmeistertitel mehrfach als zweiter von 20 Teams nur knapp verfehlt. Einmal sogar punktegleich mit dem ersten Verein.

Bei den Herren wurde infolge des intensiven Trainings der Anschluß auch geschafft und wir kamen mit unserer ersten Mannschaft bis in die Unterliga, wo wir viele Jahre mitgespielt haben. In dieser Zeit spielten wir mit 5 Dreiermannschaften in allen Klassen im STTTV mit.

Derzeit spielen wir mit 3 Mannschaften. Die Arbeit in der Sektion ist so gegliedert, dass jede Mannschaft durch einen Mannschaftsführer vertreten ist, der im Steirischen Verband die Terminkoordination durchführt. Es gibt einen Sektionskassier und einen Sektonsleiter. Diese Struktur ermöglicht einenreibungslosen Ablauf der Meisterschaft.

Der komplette Spielbetrieb wird bis auf einen Teil der Hallenmiete aus den Mitgliedsbeiträgen finanziert. Die Sektion ist deshalb eine große Familie und hat darum schon solange Bestand. Einmal im Jahr wird vor Beginn der Spielsaison eine kleine Bergtour als Vereinsausflug organisiert und im Advent treffen wir uns bei einer Jahresabschlußfeier. Dies ist unser gesellschaftlicher Rahmen, in dem auch Familienmitglieder und Freunde der aktiven Spielerinnen und Spielereingeladen sind.

Im Jahr 2003 konnte die Sektion somit den ununterbrochenen Bestand über 30 Jahre feiern.


 
  ATSE Graz © 2005