Wiener Städtische Versicherung
 
 
  ATSE Home  
 
Login:
neu registrieren?
 
 
 
ATSE: Sektionen > Volleyball > Archiv > 2008 - 2011

 

ASKÖ Euro Volleyball Tage powered by

 

Der ATSE Graz Sektion Volleyball veranstaltet am 2. und 3. September 2011 vier Länderspiele in der ASKÖ A-Halle

Freitag: 2.9.11:

17.00 Uhr Österreich - Portugal --> offizielles Damen Olympiaqualifikationsspiel

Pause: Große Publikumstombala mit Preise im Gesamtwert von € 3.500,--

19.30 Uhr Österreich - Polen - freundschaftliches Länderspiel der Herren

Samstag: 3.9.11:

17.00 Uhr Österreich - Portugal --> offizielles Damen Olympiaqualifikationsspiel

Pause: Große Publikumstombala mit Preise im Gesamtwert von € 3.500,--

19.30 Uhr Österreich - Polen - freundschaftliches Länderspiel der Herren

Kartenvorverkauf in allen Filialen der Steiermärkischen Sparkassen mit 

Ermäßigung oder unter der Tickethotline 0664/5620939.

Ticketpreise/Tag:

VIP: € 30,--

Erwachsene: € 18,-- (Spark 7 € 15,--)

Kinder bis 15 Jahre: € 5,-- (Spark 7 € 3,--)

Der ATSE Graz als Veranstalter bedankt sich beim ASKÖ, der Holding Graz und der LSO, welche tatkräftig mitgeholfen haben, dass dieses tolle Event in die Steiermark geholt werden konnte.

 

 

 

 

 


10.06.2011

Volleyball: Einladung zum Gedenkturnier

 

„Michael-Fuchs-Gedenkturnier“ am 25. Juni in Graz

 

Im März verstarb der ehemalige Gratkorn-Trainer Michael Fuchs, der den Klub jahrelang in der Ersten Liga betreute. Zum Gedenken an den sympathischen „Fuchsi“, der in der Fußballszene viele Freunde hatte, hat sich die steirische Elite im Fußball zusammengetan und ein Turnier auf die Beine gestellt. 

 Am 25. Juni findet in der UPC-Arena ein Benefizturnier statt, das besser nicht besetzt sein könnte: Sturm, GAK, Kapfenberg, Hartberg und der FC Gratkorn sind mit dabei, als sechste Mannschaft kommt noch eine Auswahl vom TV-Sender „Sky“ dazu. Hierbei handelt es sich um wahre Helden, spielen doch die Sturm-Meister der Jahre 1998 und 1999 und die GAK-Meister von 2004 in diesem Team: Günther Neukirchner, Roland Goriupp, Martin Amerhauser, Toni Ehmann, um nur ein paar zu nennen. Gecoacht wird diese „Legenden-Truppe“ von Heribert Weber.

 Infos zum Michael-Fuchs-Gedenkturnier:

Datum: Samstag, 25. Juni

Ort: UPC-Arena Graz Liebenau

Beginn: 14:00 Uhr

Teilnehmende Mannschaften:

GAK, SK Sturm Graz, Kapfenberg, FC Gratkorn, Hartberg und das Sky-Meisterteam (u. a. mit Günther Neukirchner, Martin Amerhauser, Roland Goriupp, gecoacht von Heribert Weber)

Tickets:

Eintritts- und VIP-Karten gibt es gegen eine freiwillige Spende (ab 10 Euro, VIP-Karte 50 Euro), sowie bei der WOCHE, Belgiergasse 3/2, 8020 Graz.

Der ATSE Graz möchte den Termin allen ans Herz legen! Bitte kommt hin und unterstützt die großartige Aktion!


18.04.2011

Volleyball: ATSE Graz 2 - MEISTER

VBV Rotenmann - ATSE Graz 2  2 : 3 (25:12; 17:25; 23:25; 25:17; 7:15)

Das letzte Spiel der Saison führte uns in die Obersteiermark. Der Start war kein Guter und somit lag man sehr schnell mit 1:0 zurück. Doch im zweiten und drittem Satz zeigte die Mädls, dass sie die Tablle gewinnen wollen. Im vierten Satz klappte nicht so viel und somit ging man in die "Verlängerung", wo auch sofort klar wurde, wer heute als Sieger vom Platz gehen wird.

ATSE Graz 2 gewinnt auch das letzte Spiel und holen sich somit den Frühjahrsmeister!

Eine kleine Statistik: 24 Spiel (Herbst, Cup und Frühjahr) - 18 Siege, 6 Niederlagen                                       Einzige 3:0 Niederlage im Cup gegen die 2. BL vom UVC


10.04.2011

Volleyball: ATSE Graz 2 schafft den Aufstieg in die 2. Landesliga

Am Samstag, 9.4. fanden die letzten beiden Heimspiele unserer zweiten Mannschaft in der ASKÖ-B Halle statt. Das Ziel der Mädls vor dem Spiel war hoch, sie wollten sich wieder die Tabellenführung zurück erobern, was mit zwei Siegen möglich war.

Das erste Spiel wurde gegen SSV HIB Liebenau 2 bestritten. Das Hinspiel gewannen unsere Mädls auch klar mit 3:0. Doch an diesem Tag schien es von Anfang an nicht so leicht zu werden und der erste Satz ging auch gleich klar mit 15:25 verloren. Im zweiten Satz fanden die Mädls besser ins Spiel und können den Satzausgleich herstellen. Die nächsten beiden Sätze waren dann hart umkämpft und jede Mannschaft kann jeweils mit 2 Punkte Unterschied einen für sich entscheiden. Somit ging es in den entscheidenten fünften Satz. Da klappte dann bei unserer Mannschaft leider nicht sehr viel und man musste die 2:3 Niederlage hinnehmen.

ATSE Graz 2 - SSV HIB Liebenau 2    2 : 3 (15:25; 25:17; 23:25; 28:26; 8:15)

Da zweite Spiel an diesem Tag war dann ein Spiel gegen den direkten Konkurrenten um den zweiten Tabellenplatz, VC Fürstenfeld. Bei diesem Spiel war sofort klar, dass das Niveau um einiges höher als es beim vorigem Spiel war. Ein sehr kraftvoller Auftakt mit super Angriffen beider Seiten, zeichnete es gleich ab, dass es ein enges Spiel werden wird. Im ersten Satz schaffte es sich auch keine Mannschaft abzusetzen und somit endetet dieser sehr knapp zugunsten der ATSE Mädls. Im zweiten Satz riss der sogenannte Faden dann komplett ab. Die Gegnerinnen servierten quasi aus. Ein schnelle 8:0, 10:1 und 16:5 Führung erklärte auch den hohen Endstand von 25:13 für die Gäste. Auch im dritten Satz dominierten die Gäste aus Fürstenfeld vorwiegend durch die Angriffe ihrer zwei Hauptangreiferinnen und können auch diesen Satz klar gewinnen. Doch die Eggenberger Mädls steckten nicht auf und kämpften sich zurück und können den 2:2 Satzausgleich abermals herstellen. Im fünften Satz war klar, heute nicht nochmals als Verlierer vom Platz zu gehen, und somit klappte diesmal auch alles und das Spiel war gewonnen.

ATSE Graz 2 - VC Fürstenfeld  3 : 2 (25:23; 13:25; 17:25; 25:20; 15:9)

Es wurde zwar nichts mit der Tabellenführung, jedoch ist der Aufstieg als Gruppenzweiter bereits vor dem letztem Spiel fixiert, da die Fürstenfelderinnen das dirkete Duell verloren haben.

Gratulation an die Mädls und ein großes Danke an die tollen Fans für die Spitzenstimmung in der Halle!

 


05.04.2011

Volleyball: Letztes Wettkampfwochenende

02.04.2011 ATSE Graz - SG Mostvolley ASKÖ Volksbank Purgstall 3:0 (25:17, 25:10, 25:11)

 75 Minuten dauerte das letzte Heimspiel der ATSE-Damen in der Frühjahrssaison. Die Grazer Mädels hatten leichte Startschwierigkeiten gegen die toll kämpfenden Mädels aus Niederösterreich, aber gegen Ende des Satzes konnte man sich deutlich absetzen. In den Sätzen zwei und drei hatten die Girls aus Graz jedoch keine Probleme einen klaren Sieg zu holen. Man konnte somit die Kräfte sparen für das letzte Auswärtsspiel in Klagenfurt am nächsten Tag.

 An dieser Stelle möchte sich der ATSE Graz beim Gasthaus Rudolf in Eggenberg sehr herzlich bedanken – man wurde nach jedem Heimspiel von der guten Küche verköstigt. Herzlichen Dank!

 03.04.2011 VBK Klagenfurt - ATSE Graz 3:0 (25:20, 27:25, 25:19)

Ohne Coach und ohne Chauffeur fuhren die Mädels  ganz alleine nach Klagenfurt. Rumpelig begann die Reise mit Gabi Obendrauf als Busfahrerin, jedoch hatte sie nach Kilometer 120 den Bus dann doch unter Kontrolle bringen können und die Mädels kamen heil in Kärnten an.

Ersatzgeschwächt trat man zum Spiel gegen VBK Klagenfurt an. Unsere Mittelblockerin Yvonne Wretschko war erkrankt, und  nicht in der Lage zu spielen und durfte die Rolle der Statistikschreiberin übernehmen. Nina Jaunig klagte über Bauchschmerzen während des Spiels und musste dann leider auch das Spielfeld verlassen.

Trotzdem ging man voll motiviert ins Spiel. Schon nach den ersten gespielten Punkten musste man feststellen, dass die Klagenfurterinnen ein ganz anderes Spiel lieferten, als in den letzten Begegnungen.  Lange Ballwechsel waren für die Zuschauer gut anzusehen, jedoch hatten meist die Gegner das bessere Ende und machten den Punkt.

Die Grazer Mädels konnten die Klagenfurterinnen nicht unter Druck setzen, weder mit Angriff, noch mit dem bekannten druckvollen Service der Grazerinnen. Die Mädels hatten keine Chance gegen Klagenfurt, zu keinem Zeitpunkt im Spiel. Die Mittelangreiferinnen aus Graz hatten ständig gegen 6 Hände beim Angriff zu kämpfen  und beim Außenangriff konnte man sich leider auch nicht durchsetzen, wobei das Aufspiel an diesem Tag nicht immer konstant gespielt wurde von  Kapitänin Martina Cvek , die ja zusätzlich die Rolle des Coachings übernehmen musste.   

 ATSE Graz belegte nun den 3. Platz im Pool A der Frühjahrssaison und wird in der nächsten Saison wieder in der 2. Bundesliga spielen.

 Ein herzliches Dankeschön unseren Fans für die Unterstützung, der ATSE Graz freut auf ein Wiedersehen in der Saison 2011/12.


28.03.2011

Volleyball: ATSE 1 - Sieg gegen AVC Klagenfurt!

ATSE Graz – AVC Klagenfurt 3:0 (25:21,25:22,25:18)

Am vergangenen Sonntag (27.03.2011) stand das vorletzte Heimspiel im Frühjahrsdurchgang gegen AVC Klagenfurt am Programm. Vor Spielbeginn wurde wie bereits beim letzten Heimspiel der ATSE 2 Mädels mit einer Schweigeminute gemeinsam an den unerwartet verstorbenen Michael Fuchs gedacht.

Die ATSE Mädels gingen voll motiviert und mit viel Selbstbewusstsein ins Spiel. In den ersten beiden Sätzen gelang es den Grazer Mädels erst ab Satzmitte sich zumindest einen Vorsprung von ein paar Punkten zu erarbeiten. Mit starkem Service und gutem Block versuchte man die Klagenfurterinnen unter Druck zu setzen. Leider waren es wieder hauptsächlich unnötige Eigenfehler mit denen sich die Mädels das Leben selbst schwer machten. Trotzdem zeigten sie, dass sie gewinnen wollen, kämpften um jeden Punkten und gewannen somit den ersten Satz 25:21 und den zweiten Satz 25:22.
Im Verlauf des Spiels häuften sich die Servicefehler auf Seiten der Grazerinnen immer mehr an. Trotzdem gelang es den Mädels gleich zu Beginn des dritten Satzes einen kleinen Punktepolster zu erspielen, den man bis Satzende sogar noch etwas ausbauen konnte. Mit 25:18 ging auch der dritte Satz an den ATSE.
Insgesamt zeigten beide Mannschaft vollen Einsatz und boten den Zuschauern ein spannendes Spiel.
Kommendes Wochenende sind die Mädels im Frühjahrsdurchgang der 2. Bundesliga zum letzten Mal im Einsatz. Am Samstag(02.04.) wird um 15 Uhr der Aufsteiger der niederösterreichischen 1.Landesliga SG Mostvolley ASKÖ Volksbank Purgstall empfangen. Das letzte Auswärtsspiel findet am Sonntag (03.04.) gegen VBK Klagenfurt statt.


21.03.2011

Volleyball: ATSE 2 erkämpft sich die Tabellenführung

Doppelheimrunde vom 19.03.2011

ATSE Graz 2 - VAM Eisenerz - 3:0

Das erste Spiel startete um 12:00. In der Halle war es sehr warm und somit begann der erste Satz nicht allzu gut. Einige Eigenfehler sicherten VAM Eisenerz einen kleinen Vorsprung. Jedoch konnten auch die Eisenerzer nicht ihre eigentliche Leistung zeigen und so kam es, dass mit Volleyball unter unser aller Niveau der erste Satz trotz kaum sehenswerten Spielzügen an den ATSE zwei ging.

Im zweiten Satz fanden die Mädchen vom ATSE besser ins Spiel. Trotzdem kam es zu wenigen Punkten der ATSE Girls. Eigentlich wurde der Ball so lange ohne Fehler der Grazerinnen hin und her gespielt, bis schlussendlich Eisenerz uns mit einem Fehler den Punkt schenkte. Scheinbar war das ausreichend um den Satz schlussendlich zu gewinnen.

Im dritten Satz war das Spiel dann auch etwas besser von der Zuschauerseite anzusehen. Denn der ATSE 2 konnte mittlerweile auch einige Punkte durch Angriffe erzielen und war nicht mehr ausschließlich von den Eigenfehlern der Gäste abhängig. Auch Magda, die am Tag zuvor beim Training umgeknickt war wurde eingewechselt um auszuprobieren ob sie im nächsten Spiel schon einsatzbereit war. Zum Glück war ihr Fuß nicht zu stark angeschlagen und alles klappte ganz gut. Man ließ den Gegnern nur wenig Punkte über und somit ging dann auch dieser Satz klar an den ATSE2


ATSE Graz 2 - VC Hausmannstätten - 3:2

Schon beim Einschlagen vor dem 2ten Spiel des Tages war klar, Hausmannstätten ist ein harter Brocken. Um dieses gut eingespielte Team, das im Durchschnitt noch dazu wesentlich größer war als das Heimteam, zu schlagen, musste eine gute Gesamtleistung erbracht werden.

Der erste Satz startete katastrophal. Die ATSE 2 Damen ließen sich viel zu sehr von den ausgezeichneten Angriffen der Gegnerinnen einschüchtern und vergaßen somit ihr eigenes Spiel aufzubauen. Verzweifelung machte sich in den Gesichtern der Heimmannschaft breit. Der Satz ging somit mit sehr hohem Vorsprung an die Gäste.

Da Hannes in der Satzpause allen wieder Mut machte und meinte, dass die Mädchen Vollgas geben sollen, am Angriff durchziehen sollen und nicht zu viel über vergebene Punkte nachdenken sollen, sondern sich einfach über jeden erzielten Punkt freuen sollten, wurde dieses auch getan. In den Gesichtern machte sich wieder der Spaß am Volleyball-spielen bemerkbar. Man kämpfte nun Kopf an Kopf mit den starken Gegnerinnen aus Hausmannstätten. Der 2te Satz konnte dann nach einer starken Verteidigungsleistung, Kampfgeist und super Angriffen gewonnen werden.

Im Dritten Satz wurde nichts verändert und weiter um jeden Punkt gekämpft.
Es ging hin und her und vor Spannung konnten sich sowohl Zuschauer als auch Ersatzspieler kaum auf den Bänken halten. Der 3te Satz nahm nach hart umkämpften Ballwechseln dann für den ATSE 2 das bessere Ende.

Nach abermaligem Seitenwechsel begann der 4te Satz leider sehr schlecht für die ATSE 2 Mädchen. Es war keinem klar warum, jedoch machten die Gegner ihr Spiel und ließen den ATSE2 Damen kaum möglichkeiten Punkte zu machen. Zusätzlich passierten dann Eigenfehlern und so kam es zu einem Rückstand von 14:3 (???) Glücklicherweise konnte man endlich wieder einen Punkt erarbeiten und so kam Conny, die gerade zuvor eingewechselt wurde ans Service. Mit ihrem Service kamen die Gegnerinnen nicht klar. Einige Bälle kamen nicht mehr zurück auf die eigene Seite, andere konnten nur mehr mittels Bagger auf die Seite der Heimmannschaft befördert werden. Somit schaffte es der ATSE 2 daraus Punkt um Punkt aufzuholen. Die Serviceserie endete bei 15:15. Man ging anschließend mit 16:15 für die Gäste in das technische Timeout.
Hatte man gerade wieder ins Spiel gefunden, konnte darauf leider nicht aufgebaut werden, somit endete der Satz wie er angefangen hat und ging klar an die Gäste.

Im 5ten und letzten Satz wollten es die ATSE 2 Mädchen wissen. Man wollte unbedingt gewinnen. Es wurde wieder wie im zweiten Satz gekämpft. Vielleicht war es der stärkere Siegeswille, auf jeden Fall erarbeitete man sich jeden Punkt und gab den Gästen nie die Möglichkeit den Punktevorsprung von 2 Punkten aufzuholen. Schlussendlich wurde dieser auch ausgebaut und der 5te Satz ging an die Heimmannschaft.


16.03.2011

Volleyball: Nachruf Michael Fuchs

Micheal Fuchs, ein so lieber und sympathischer Mensch, ist am Dienstag mit nur 38 Jahren unerwartet aus dem Leben gerissen worden.

Michael war der Mann unserer Nina, die jahrelang für den ATSE Graz Volleyball gespielt hat.

Wir möchten Nina und den Drillingen Valentina, Elena und Nikolas auf diesem Weg unser tiefstes Mitgefühl aussprechen.

Mögen alle unsere Gedanken Nina und den Kids viel Kraft geben!

 

ATSE Graz


14.03.2011

Volleyball: 3 Spiele an einem Wochenende

ATSE Graz - VBK Klagenfurt 3:0 (25:19, 25:14, 25:22)

Samstag:

Voll motiviert gingen die ATSE-Mädels zum ersten Heimspiel in der Frühjahrssaison. Haltlos spielten die Grazerinnen und machten Punkt für Punkt. Gute Serviceleistung brachten die Klagenfurterinnen stark in Bedrängnis und somit brachten sie kaum gute Angriffe zustande. Verirrte sich dennoch ein Ball auf die Grazer Seite zeigten die Mädels aus Graz eine hervorragende Abwehrleistung, das meinte auch Trainer Jerzey Pawlus: „Die Verteidigung heute war die beste in der heurigen Saison“. Stolz waren die Mädels aus Graz und voller Selbstbewusstsein. Was kann es schöneres geben einen Sieg zu feiern vor dem wohl schwierigsten Spiel in der Frühjahrssaison. Das Rückspiel gegen den Erstplatzierten Union Güssing fand schon am darauffolgenden Tag statt.

Sonntag:

ATSE Graz - Union Güssing 1:3 (23:25, 25:19, 22:25, 24:26)

Was für ein grandioses Spiel!

Voller Erwartung und voller Selbstbewusstsein ging man in das Spiel gegen Union Güssing. Nachdem das Auswärtsspiel knapp mit 1:3 verloren wurde, wollte man sich im heutigen Rückspiel rächen. Schon im ersten Satz sahen die Zuschauer Volleyball auf hohem Niveau. Sehr gute Ballwechsel, ständige Führungswechsel machten das Spiel sehr spannend für unsere Fans. Beide Teams machten viele direkte Punkte und es wurde hart gekämpft. Das bessere Ende im ersten Satz hatten jedoch die Gäste aus Güssing.  Die Mädels aus Graz ließen den Kopf aber nicht hängen und starteten sehr gut in den zweiten Satz. Mittlerweile hatte man das starke Service der Gegnerinnen besser unter Kontrolle und Graz konnte mit guten Angriffen die meisten  Ballwechsel schnell beenden, die Mädels spielten konzentriert und hielten  ständig die Führung. Satz zwei ging somit klar und an ATSE Graz.  Schade, dass die Mädels die gute Leistung aus dem zweiten Satz nicht  mitnehmen konnten. Der gute Block der Burgenländerinnen (Claudia Tantscher: „Ich glaube da hatte jede Spielerin 3 Hände) war kaum zu bezwingen, so geriet man schnell in einen Rückstand. Doch dann eine hoffnungsvolle Wende im Spiel, gute Annahme von Claudia Riedl und starke Angriffe der Mädels brachten die Girls aus Graz in der Mitte des Satzes eine 5-Punkte-Führung, die sie aber nicht bis zum Schluss halten konnten. Unnötige Eigenfehler und Unkonzentriertheit war wohl ausschlaggebend für den Verlust des wichtigen Satzes. Schluchz.

Ein sehr schneller Rückstand auch im vierten Satz …. die Grazer wurden nervös. Hektik im Spiel, Fehler, die nicht passieren dürfen zwangen dem Trainer zu einem schnellen Time Out. Die Grazer haben sich wieder einigermaßen am Feld ordnen können, jedoch liefen sie immer einen kleinen Punkterückstand hinterher. Nicole Polzhofer hat die Mädels aus Graz durch 5 gute Angriffe hintereinander wieder Hoffnung gemacht und eine 4-Punkteführung herausgespielt. Leider war auch das nicht genug gegen die starken Güssinger. Gegen Ende des Satzes wurde es wieder spannend und die Grazerinnen schafften es einfach nicht 2 Satzbälle zu verwerten, jedoch Güssing einen einzigen Matchball. Es war bitter, die Mädels aus Graz waren sehr enttäuscht.

So ein Mist aber auch.

Schlussendlich dachte man sich, wie kann man dieses grandiose Spiel nur verloren haben? 4 Asse von Ivonne Wretschko, sehr gute Blockleistung von Gabi Obendrauf und Martina Cvek, gute Angriffe von der gesamten Mannschaft. Waren es doch die Eigenfehler in den Situationen wo sie nicht passieren dürfen?

Grmpf.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

SSV HIB Liebenau 2 - ATSE Graz 2  0:3 (22:25, 18:25, 26:28)

Zu diesem Auswärtsspiel musste man diesmal nicht allzu weit anreisen. Fand das Spiel doch am USZ Gelände Rosenhain(Graz) statt.
Auch diese Mannschaft war uns zuvor nicht bekannt. Jedoch hatten wir dieses mal den Vorteil erst das 2te Spiel des Tages bestreiten zu müssen. Somit konnte man der Mannschaft vorab schon ein bisschen auf die Finger schauen.

Der Spielbeginn lief für das Heimteam viel besser als für die ATSE2 Damen. Servicefehler und verpatzte Annahmen machten unseren Gegnern zuerst ein leichtes Spiel. Jedoch fand man zum Glück Mitte des Satzes endlich wieder voll ins Spiel und konnte durch einige gute Angriffe, eine gesamt gute Verteidigungsleistung und wenige Eigenfehler Punkt für Punkt aufholen. Kurz vor Satzende gelang der Ausgleich und die ATSEler konnten weitere Punkte auf ihrem Konto vermerken. Somit ging der erste Satz nach einem schlechtem Start trotzdem noch mit 25:22 an den ATSE 2.

Auch der nächste Satz begann nicht viel besser. Doch zum Glück ließen die Damen des ATSE abermals nicht die Köpfe hängen. Ein wiedergefundenes kompaktes Spiel unsererseits nach ca. 1/3 vergangenem Satz machte den Gegnern das Leben schwer. Der Vorsprung der Gastgeber konnte zum Glück schnell eingeholt werden. Es wurde nicht locker gelassen und um jeden Punkt gekämpft. Diesmal gelang es uns bis zum Satzende nicht mehr locker zu lassen (was man ja nicht immer behaupten kann) und somit gewannen die Gäste (ATSE2) den 2ten Satz mit 25:18

Im dritten und glücklicherweise letzen Satz des Tages fing man anfangs besser an als bei den vorigen Sätzen. Bis Mitte des Satzes hatte der ATSE einen kleine Vorsprung. Doch die Gegner ließen nicht locker. Sie servierten gut und auch wenn sie einmal nicht zum Angriff kamen machten sie uns mit gezieltem Bagger oder Pritscher das Leben schwer. Kurz vor Satzende wurde Kopf an Kopf gekämpft. Die Heimmannschaft hatte schon einige Satzbälle vergeben und am Ende waren wir die Glücklicheren die somit den Satz als auch das Spiel mit 28:26 für uns entscheiden konnten.


06.03.2011

Volleyball: Erstes Spiel im 2.LL Quali der ATSE 2 Girls

ATSE II vs VC Fürstenfeld

Am Samstag 05.03.2011 traten die ATSE II Mädchen die Reise nach Fürstenfeld an. Keiner wusste, was kommen werde, waren die Gegner doch aus der 2 Landesliga ins Aufstiegsplayoff gekommen.

Ohne bestimmte Vorstellungen kam man also in Fürstenfeld an und war vorab schon einmal von der schönen, neuen und hellen Halle begeistert. Trotzdem eigentlich erst um 14.00 startete, war kurz nach dem Ankommen eher eine Stimmung wie kurz nach dem Aufstehen. Jeder war noch sehr gelassen und ruhig. Es wurde zuerst einmal Kaffee und Tee getrunken und eine Kleinigkeit gegessen.

Als dann der Trainer Hannes mit den noch fehlenden 2 Spielern die Halle erreichte, wars vorbei mit der Gemütlichkeit. Es hieß umziehen und aufwärmen gehen.

Der erste Satz startete gleich einmal nicht so berauschend, die Gegner konnten einen Vorsprung herausspielen, der bis zum Satzende zwar wieder kleiner wurde aber nicht mehr aufgeholt werden konnte. Somit ging der erste Satz mit 25:21 an die Gastgeber.

Der zweite Satz startete ähnlich, doch die Aufholjagd wurde früher begonnen. Ab der Satzmitte war es ein Kopf an Kopf renne. Keiner konnte sich wirklich absetzen und so kam es schlussendlich knapp aber leider doch zum zweiten Satzverlust der ATSE Mädchen. Der Satz ging mit 26:24 an das Heimteam.

Trotz der zwei verlorgenen Sätze war die Auswärtsmannschaft immer noch hoch motiviert, wollte man doch nicht gleich beim ersten Spiel des Frühjahres ohne Punkte nach hause kommen. Im dritten Satz gelang ein besserer Start. Eine starke Serviceleistung von einigen Spielerinnen war ausschlaggebend, dass schon Anfang des Satzes ein Polster herausgespielt werden konnte. Dieser Polster wurde immer weiter ausgebaut und so ging dieser Satz verdient mit 25:14 an den ATSE.

Der vierte Satz begann ähnlich. Man konnte sich wieder einen Vorsprung erspielen. Jedoch brach kurz vor Ende des Satzes plötzlich der Faden und Fürstenfeld rückte Punkt für Punkt näher. Zu Ende des Satz hieß es Nervenstärke zu behalten. Der Satz konnte zum Glück rechtzeitig bei 25:22 beendet werden.

Nach einem 2:2 in Sätzen waren wir schon etwas erleichtert, schlimmstenfalls zumindest einen Punkt geholt zu haben. Doch da gewinnen natürlich schöner ist als verlieren strengte man sich jetzt erst recht an um den Sieg herbeizuführen. Es wurde auf beiden Seiten gekämpft. Schlussendlich waren es einige Eigenfehler der Gegnerinnen und wenige Eigenfehler auf der eigenen seite die uns zum Sieg verhalfen. Der 5te Satz ging somit mit 15:8 an die ATSE II Damen.


07.03.2011

Volleyball: Neuer Gegner, klarer Sieg

SG Mostvolley ASKÖ Volksbank Purgstall – Atse Graz 0:3 (10:25, 14:25, 21:25)

Lang und holprig war die Anreise, kurz und bündig das Spiel in Purgstall. Erstmals trafen die ATSE-Mädels auf Purgstall, ein ganz unbekannter Gegner. Man wusste also nicht was einem in diesem Örtchen erwartet. Von Beginn an hat man gleich gewusst, ATSE Graz ist der Favorit im Spiel. Im ganzen Spiel gab es nie  Momente, wo eventuell Gefahr einer Niederlage bestand. Durch das gute Service der Grazerinnen kamen die Gegnerinnen so gut wie gar nicht ins Spiel, dadurch verlief das  Spiel  sehr einseitig, machten die jungen Mädchen aus Purgstall doch einen Punkt, wurde dieser lautstark  von den vielen Zuschauern in der Halle bejubelt.

Bei der Heimreise wurden dann neue Talente der ATSE-Mädels entdeckt. Man dichtete Liedtexte, sang Lieder und der Höhepunkt war sicher ein gut gelungener Kanon: My Ponny is over the ocean ….

Herzlich bedanken möchte sich Geburtstags“kind“ Claudia Tantscher bei Ihrer lieben Mannschaft für die Glückwünsche zum Geburtstag und das tolle Geschenk.


27.02.2011

Volleyball: 2.BL Erster Sieg im Frühjahr

AVC Klagenfurt – ATSE Graz 1:3 (25:20, 18:25, 15:25, 11:25)

Ein kurioses Spiel konnten die ATSE-Mädels in Klagenfurt für sich entscheiden.

Nach einem guten Start ins Spiel und einer Führung von 8:2 haben sich die Mädels aus Graz wohl gedacht, das wird einfach. Jedoch die Klagenfurterinnen kamen zurück ins Spiel und kämpften Punkt für Punkt und gewannen den ersten Satz doch noch klar mit 25:20. Die ATSE-Mädels sind ohne Trainer Jerzey Pawlus angereist und haben sich sozusagen selbst gecoacht und beschlossen das Spiel mit weniger Hektik und Unruhe im zweiten Satz zu beginnen. Das war wohl die Lösung und somit hatten die Klagenfurterinnen in den darauffolgenden 3 Sätzen keine Chance gegen das starke Service und die guten Angriffe von ATSE Graz. Der Trainer der Gegnerinnen war sozusagen mit den Nerven am Ende und hatte dafür auch gelb gesehen, auch eine Spielerin der Klagenfurter Seite wurde so manches zu viel und erhielt ebenso eine gelbe Karte.

Bei den Grazerinnen  herrschte jedoch eine gute Stimmung in der Mannschaft, jede Spielerin hatte einen guten Tag erwischt, auch Gabriele Obendrauf, die wieder von Beginn an in der Grundsechs war bot eine sehr gute Leistung.

Die gute Stimmung konnten die Mädels wohl Nina Jauning verdanken, sie sang schon fröhlich bei der Anreise im Bus steirische Lieder und konnte die Girls ziemlich erheitern. Weiter so Nina!!!!


20.02.2011

Volleyball: Auftakt in der 2.BL Frühjahrsmeisterschaft

Güssing – ATSE Graz 3:1 (27:25,  17:25, 25:17, 26:24)

 Kein guter Start gelang die Mädels aus Graz in der Frühjahrssaison. Die Mannschaft verlor gegen Güssing. Traurig und fassungslos traten die Grazerinnen die Heimreise an, jedoch mit dem Wissen es gibt noch ein Rückspiel, wo die Mädels dann abrechnen wollen. Das Spiel war für die Zuschauer sicher ein spannendes Erlebnis, denn mit vielen guten Ballwechseln und tollen Angriffen von beiden Seiten wurde ein gutes Spiel geboten. Leider konnten die Grazerinnen im vierten Satz drei Satzbälle nicht verwerten und die Güssinger machten dann den Punkt zum Matchgwinn. Das war wirklich bitter. Man kann aber nicht sagen, dass die Grazerinnen gegen eine schlechte Mannschaft verloren haben, die Güssinger wurden seit Weihnachten von Spiel zu Spiel stärker und sind sicher auch Favorit für den Gruppensieg im Pool A der Frühjahrsmeisterschaft.


10.02.2011

Volleyball: Das Playoff zur 2. Landesliga wartet!

ATSE Graz 2 - Gebietsliga

2 x ein 3:1 gegen Weiz in den Entscheidungsspielen bedeutet die Teilnahme am Playoff zur 2. Landesliga!

Im Hinspiel in Weiz gingen unsere Mädls schnell mit 2:0 in Sätzen in Führung. Im dritten Satz ein kurzer "Hänger", doch im vierten Satz war wieder alles klar und somit konnte man mit einem 3:1 Sieg wieder zurück nach Graz kommen.

Das Rückspiel in der ASKÖ Halle begann ebenfalls nach Plan. Der erste Satz konnte souverän gewonnen werden und somit stand nur mehr 1 Satz dem Aufstieg im Wege. Doch auf diesen musste man ein wenig warten, denn die jungen Weizerinnen gaben nicht auf und erkämpften sich den 2ten Satz zum Ausgleich. Im dritten folgte dann eine lange Serviceserie der Weizerinnen und beim ersten technischen Time out stand es bereits 8:0 für die Gäste. Dannach folgte wieder eine sehr gute Leistung unserer Mädls, angepeitscht von den zahlreich erschienenen Fans und somit konnte dieser Satz noch sensationell mit 25:18 gewonnen werden und der Aufstieg war fixiert. Im 4ten Satz war die "Luft draussen" und das Spiel ging wie in Weiz mit 3:1 an den ATSE.

Gratulation an die Mädls zu diesen Spielen und viel Erfolg im Aufstiegs Playoff!


31.01.2011

Volleyball: Entscheidungsspiele gegen Weiz

ATSE Graz 2 - Gebietsliga

Durch einen 3:2 Sieg von Rottenmann über Eisenerz und einem 3:0 Sieg von ATSE 2 gegen ATSE 3 in der letzten Runde schaffte die Mannschaft den so wichtigen 2ten Tabellenplatz in der Gebietsliga Damen Nord. Das Reglement sieht vor, dass der 2te der Gebietsliga Damen Nord gegen den 2ten der Gebietsliga Damen Süd, um den letzten Qualifikationsplatz zum Aufstieg in die 2. Landesliga spielt.

Dieses Spiel wird in einer Hinrunde und einer Rückrunde ausgetragen.

Unser Auswärtsspiel findet am Mittwoch, 2.2.2011 mit Beginn um 19.00 Uhr in der Offenburgerhalle in Weiz statt und das Heimspiel am Montag 7.2.2011 um 19.00 Uhr in der ASKÖ B-Halle in Eggenberg.

Der Sieger der beiden Spiele nimmt in der Frühjahrsmeisterschaft gemeinsam mit dem VC Fürstenfeld, VC Hausmannstätten, VAM Eisenerz, VBV Rottenmann und SSV HIB Liebenau 2 am Aufstiegsplayoff teil, welches am 5. März 2011 beginnt.

 


16.01.2011

Volleyball: JETZT HEISST ES WARTEN UND HOFFEN!!!!

Doppelheimrunde vom 15.01.2010

ATSE Graz 2 vs SSV HIB Liebenau 3

Das erste Spiel des Tages wurde ohne Libera Ana ,dafür mit Sandra als
super Ersatz gestartet.
Auch der Trainer war beim ersten Spiel noch nicht anwesend. Das Coachen übernahm Birgit, die zum Glück wenig am Spiel auszusetzen hatte :)
Gleich zu Anfang konnten sich alle gut auf die neue Situation einstellen und so wurde kein Satz abgegeben.
Das erste Match ging mit 3:0 (25:10, 25:8, 25:12)an den ATSE 2


ATSE Graz 2 vs SpG Eisenerz/Trofaiach 3
2:3 (23:25, 26:28, 25:7, 28:26, 12:15)


Die zweite Partie war wie zu erwarten ein Kampf um Punkte auf beiden Seiten. Zu Anfang des Spieles fanden beide Teams gleichmäßig gut ins Spiel. Schon im ersten Satz war es ein Kopf an Kopf rennen.
Jedoch hatten schlussendlich die Gäste die Nase vorne und gewannen den Satz mit 25:23

Im Zweiten Satz konnten sich die Eisenerzer einen Vorsprung herausspielen. Es wirkte anfänglich so, als würden sie den Granzern davonlaufen. Erst bei dem Stand von 09:01 gegen den ATSE wachten die Mädchen auf. Es wurde wieder gekämpft und schön langsam Punkt für Punkt aufgeholt. Die Team-Leistung stimmte und so kam es zum Ausgleich. Leider musste sich das Heim-Team dann doch geschlagen geben und der Satz ging knapp aber doch, mit 26:28 an die Gäste.

Dem Publikum wurde ein spannendes Match geboten und die auf dem Papier klare 2:0 Führung war in echt ganz und gar nicht so eindeutig.

Im Dritten Satz kam es zu einer Wende. Die ATSE-Mädchen setzten sich bald von den Eisenerzern ab und brachten diese mächtig unter Druck. Starkes Service, gute Verteidigungsleistung und Zusammenspiel waren das Grundrezept. Einige Unstimmigkeiten auf der gegnerischen Spielfeldhälfte halfen noch zusätzlich mit und so wurde der 3te Satz sehr klar mit 25:7 vom Heimteam gewonnen.

Es kam also zu einem 4ten Satz. Leider fanden die Gäste wieder besser ins Spiel und bauten wieder Druck auf. Der 4te Satz war ähnlich dem 2ten, die ATSE Mädchen mussten einen kleinen Rückstand aufholen, was sie tatsächlich schafften. Diesmal ging der Satz wieder mit 28:26 aus, jedoch für den ATSE

Im 5ten und letzten Satz wurde weiter brav gespielt, jedoch konnten die ATSE-Damen durch gute Angriffe der Gegner und ein paar Fehler auf der eigenen Seite schlussendlich nicht mithalten und verloren das Spiel knapp aber doch mit 15:12

Immerhin konnte ein sehr wichtiger Punkt geholt werden!
Nun heißt es nämlich warten auf die Begegnung Rottenmann vs Eisenerz!
Sollte Eisenerz das Spiel verlieren, bleibt die Chance auf den Aufstieg erhalten!!!

Wir wollen auch den Zuschauern herzlich danken!!!

Nächster Termin : Cup 4. Runde am Donnerstag 20.01. ASKÖ A Halle, 18.30 Spielbeginn


23.12.2010

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr

 

Die Spielerinnen und Funktionäre der Sektion Volleyball wünschen allen

 

ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Wir hoffen wieder auf zahlreiche Unterstützung im Jahr 2011 Smiley.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


13.12.2010

Volleyball: ATSE Graz 2 - 1 Punkt gegen VBV Rottenmann

2:3 (25:18, 18:25, 20:25, 25:20, 15:7)


Am Sonntag den 12. Dezember ging es für die ATSE 2 Damen ab nach Rottenmann. Man nahm die lange Fahrt auf sich. In Graz war schönes wetter also war man umso verwunderter, dass plötzlich nach der Durchfahrt eines Tunnels plötzlich tiefster Winter. Zum Glück schafften es unsere Autos bis zur Halle und so konnte das Spiel beginnen.

Zu Anfang fand die Mannschaft leider nicht sofort ins Spiel. Scheinbar musste man sich noch an die Halle und die Gegner gewöhnen. Der erste Satz ging deshalb recht eindeutig an VBV Rottenmann

Ende des zweiten Satz fanden die ATSE 2 Damen dann aber ins Spiel. Dies konnte im 2ten Satz weiter ausgebaut werden. Wenige Eigenfehler, eine passable und trotzdem verbesserungsfähige Service-Annahme und eine tolle Verteidigungsleistung der ATSEler machte Rottenmann das Leben schwer. Selbst gute Angriffe wurden verteidigt und wie auch immer, zumindest ins gegnerische Feld zurückbefördert. Die Stimmung in der Mannschaft war super und somit ging der 2te Satz an ATSE Graz 2.

Am Anfang war der 3te Satz eine Kopie des 2ten. Rottenmann erbrachte nicht seine gewohnt fehlerresistente und gute Leistung und so könnt sich die Gastmannschaft punktemäßig weit absetzen. Kurz vor Ende des dritten Satzes gab es jedoch ein Tief auf Seiten ATSE. Bei den Grazerinnen funktionierte kurzzeitig nichts mehr und so holte Rottenmann einige Punkte auf. Zum Glück konnte die gute Form bald wieder gefunden werden und so schaffte man den Satzball dann sogar beim 25:20

Bei einem Spielstand von 2:1 ging es für den ATSE in den 4ten Satz. Anfänglich gab es ein hin und her. Jedoch spielten die Damen vom VBV in diesem Satz wieder besser. Einige Eigenfehler und Missverständnisse unter den Grazerinnen führten zu geschenkten Punkten für die Heimmannschaft. Zu Ende des Satzes wurden zwar noch einige Punkte aufgeholt jedoch konnte man die verlorenen Punkte nicht wieder aufholen. Der Satz ging mit 25:20 an VBV Rottenmann.

Im letzten Satz bleibt nicht viel zu sagen. Ein wirklich schlechter Start  und Seitenwechsel bei 8:2 (laut meinem Erinnerungsvermögen :)führte dazu, dass das Selbstvertrauen abnahm. Auch der Glaube an einen Sieg wurde mit jedem verlorenem Punkt geringer. Leider schafften es die ATSEler nicht mehr ihr Können zu zeigen und somit ging der Satz sehr hoch mit 15:7 an den VBV

Danke auch an unsere zwei treuen, mit uns angereistenFans :)
Wir freuen uns natürlich immer auf lautstarke Verstärkung !


11.12.2010

Volleyball: Niederlage gegen Güssing

ATSE Graz 1 : Union Güssing     2:3

(19:25, 21:25, 25:22, 25:22, 10:15)

Im ersten Satz fanden die Mädchen von der Union Güssing viel besser ins Spiel als die Damen vom ATSE Graz.

Die Güssinger erspielten sich einen großen Vorsprung und es gelang unseren Mädchen nicht, die verloren gegangenen Punkte aufzuholen.

Die Gegner servierten Stark, Blockten gut und auch gegen die Angriffe der Damen in der gegenüberliegenden Spielfeldhälfte war nichts schlechtes zu sagen. Somit ging der erste Satz verdient an Güssing mit 25:19

Der zweite Satz war anfänglich eine Kopie des ersten.

Probleme bei der Serviceannahme, Eigenfehler und einige Unklarheiten  untereinander führten zu vielen Punkten auf der Gegenseite.

Mitte des Satzes kamen die Mädchen besser ins Spiel, jedoch war die fehlende Top-Scorerin Claudia Tanscher doch zu bemerken.

Die kämpferische Leistung unserer Mädchen war gut und so gelang es den Vorsprung von Güssing zu verkleinern. Jedoch reichte es schlussendlich nicht zum Satzgewinn und wieder ging der Satz, diesmal mit 25:21 an Güssing.

Der Dritte Satz war stark umkämpft, weder Güssing noch ATSE Graz konnten sich absetzen. Punkt für Punkt wurde gekämpft. Es fielen gute Aktionen auf beiden Seiten. Schlussendlich hatten unsere Mädchen in der entscheidenden Phase des Satzes die Nase vorne und gewannen den 3ten Satz knapp mit 25:22

Im Vierten Satz, schien es als hätten sich unsere Damen auf die starke Serviceleistung und konstante Spielweise des Gegners eingestellt. Es ging mit einem kleinem Polster in die erste und mit einem weiter ausgebautem Polster in die 2te Auszeit. Jedoch verzweifelten die Gegner nicht, versuchten ihr bestes und knapp vor Satzende kamen sie nocheinmal nahe an den ATSE heran. Der Vorsprung konnte schlussendlich dann aber gehalten werden und der Vierte Satz ging an den ATSE wiederum mit 25:22

 

Im letzten Satz erbrachten die Güssinger wieder eine sehr konstante und gute Leistung. Eigenfehler auf Seiten Graz halfen ihnen die Punkte einfacher zu erreichen. Mit 8:4 gegen den ATSE wurden die Seiten gewechselt. Der 4 Punkte Vorsprung konnte leider nicht mehr eingeholt werden! Schlussendlich verloren unsere Mädchen den letzten Satz mit 10:15.

Trotz des verlorenen Matches gingen die Mädchen dann mit guter Laune zur Weihnachtsfeier!

Danke, im Namen aller, an Gerhard für die lieben Geschenke!

Die Weihnachtspause haben sich alle redlich verdient und im neuen Jahr werden wir die Damen erholt und voll motiviert weiter anfeuern!


06.12.2010

Volleyball: Sieg und Niederlage

SG SVS hot Volley : ATSE Graz 1       0:3

Am vergangenen Wochenende standen zwei Spiele für unsere Bundesliga-Mädels am Programm. Am Samstag reiste die Mannschaft mit Betreuer nach Wien, wo ein direkter Gegner um die ersten beiden Tabellenplätze wartete. Unsere Mädels boten an diesem Tag eine perfekte Leistung und setzen sich ganz klar mit 3:0 durch. In nur 1 Stunde und 15 Minuten verließen die Grazerinnen als Sieger die Halle in Simmering. Ein sehr wichtiger Sieg und zufriedene Gesichter. Die Genauen Satzergebnisse: 21:25, 24:26, 11:25

ATSE Graz 1 : UWW      1:3 (25:23, 12:25, 19:25, 23:25)

Am Sonntag hieß das Duell Erster gegen Zweiter. Die Mädels der Union West Wien kamen mit vollem Kader angereist und zeigten auch gleich warum sie in der Tabelle ganz oben stehen. Im ersten Satz können unsere Mädels noch gut mithalten und diesen auch knapp für sich entscheiden. Im zweiten Satz zeigten die Wienerinnen aber ein sehr gutes Volleyball und gewinnen diesen ganz klar. Auch im dritten Satz spielen sie ein schnelle hohe Führung heraus. Doch unsere Mädels zeigen Moral und durch eine gute Serviceleistung kommen sie auch wieder heran. Doch im Endeffekt reicht es nicht und so steht es 1:2. Auch im vierten Satz gehen die Gäste aus Wien schnell in Führung. Sie zeigen eine sehr gute Blockleistung und unsere Mädls fanden kaum einen Weg diesen zu überwinden. Bei 15:20 kommt Sabi zum Service und wie im zweiten Satz häufen sich die Annahmefehler bei den Gästen und somit wird wieder der Punktegleichstand herausgespielt. Dann war das Spiel wieder heiß umkämpft, doch leider mit dem besseren Ausgang für die Tabellenführer. Sie bauen ihren Vorsprung weiter aus und der ATSE Graz kämpft weiter um den 2. Platz.

Die Spielwoche ist noch nicht vorbei und so geht es bereits am Mittwoch auswärts in Tulln gegen die Sportunion Langenlebarn und am Samstag, 11.12. um 14.00 Uhr beim letzten Match vor Weihnachten gegen die Union Güssing im ASKÖ Stadion.  Auf zahlreiches Publikum freuen wir uns!


29.11.2010

Volleyball: Sieg der GL in der 3ten Cuprunde

Eisenerz/Trofaiach 3 : ATSE Graz 2               2:3

Gestern Abend fand das Spiel in der 3ten Cuprunde unserer GL-Mannschaft in Trofaiach statt. Spielbeginn war erst um 20.15 Uhr in der tief winterlich verschneiten Obersteiermark. 8 Mädls und der Trainer traten mit einem Bus die Reise an. Leider gab es diesmal wieder Ausfälle und somit durfte die nächste Spielerin sich in der ihr nicht üblichen Position der Mitter, diesmal Judith, versuchen.

Der erste Satz begang gleich wie gewollt. Ein starke Servicleistung, sehr gut Verteidigung und kaum Eigenfehler. Somit stand es sehr schnell 1:0 für den ATSE Graz. Im zweiten Satzen kamen die Hausherrinen stärker ins Spiel und zeichneten sich mit guten Angriffen aus. Diese wurden zum größten Teil auch gut verteidigt, doch kam es nie zu einem Gegenangriff und somit ging dieser Satz auch klar verloren. Im dritten Satz ging es leider in dieser Tonart weiter und so konnte die Truppe ET 3 einen passablen Vorsprung heraus spielen. Doch bekanntlicherweise ist ein Satz erst bei 25 Punkte (frühestens) aus und als Conny bei 18:22 zum Service kam, zeigt sie das sie dies gut beherrscht. Eine zusätzliche gute Blockleistung und schöne Angriffe machten das fast unmögliche möglich und der Satz geht noch mit 25:22 an den ATSE Graz. Mit dieser 2:1 Führung ging man gestärkt in den 4ten Satz. Eine schnelle Führung war auch gleich da, doch dann riss wieder Mal der Faden und somit konnten die Gegnerinnen die Punkte aufholen. Von da an war es ein heiß umkämpftes Match, doch der Satz ging knapp verloren. Somit ging es nach bereits über knapp 2 Stunden in den entscheidenden fünften Satz. Auch da klappte wieder alles, die Verteidigung stand sehr gut obwohl die Obersteirerinnen gute Angriffe machten. Es wurde hart gekämpft und meistens gingen die Punkte an die Grazerinnen. Bei 8:4 wurden die Seiten ein letztes Mal gewechselt. Eine weiterhin gute Servicleistung sowie ein immer stärker werdender Block brachte dann auch den tollen 3:2 Erfolg und somit den Aufstieg in die 4te Cuprunde. Ab dieser Runde steigen auch die Bundesligavereine in den steirischen Cup ein und somit wartet bei Heimvorteil für den ATSE Graz im nächsten Jahr ein tolles Match.

Nächste Spiele der Gebietsliga: Sonntag, 5.12.2010 um 14.30 Uhr in der Union Halle und am Sonntag, 12.12.2010 um 14.00 in Rottenmann.

 


29.11.2010

Volleyball: 3. Sieg in Serie

ATSE Graz : AVC Klagenfurt 3 : 0

29:27 25:21 25:18

Gestern am 1. Adventsonntag (28. November 2010) war das Spiel gegen die Truppe AVC Klagenfurt angesetzt. Draußen herrschte wilder Schneefall in Graz und trotzdem haben wieder viele Zuschauer den Weg in die Halle gefunden.

Auch bei unseren Mädls gab es diesemal einige verletzungsbedingte Ausfälle, trotzdem traten 12 den "Tanz am Parkett" an. Der Beginn des ersten Satzes war von sehr vielen Fehlern geprägt und unsere Mädls taten sich sichtbar schwer mit ihrer Favoritenrolle. Gegen Ende des Satzes wurde es immer besser und bei 22:22 begann noch ein "Krimi". Punkt für Punkt kämpften beide Teams. Beide Mannschaften hatten bereits Satzbälle. Anscheinend hatten dann doch unsere Mädls die besseren Nerven und machten den "Sack" mit 29:27 zu.

Im zweiten Satz ging es schon besser und unsere Mädls spielten etwas befreiter nach diesem harten Kampf im ersten Satz. Es konnte ein Vorsprung herausgespielt werden und somit mussten die Kärntnerinnen immer hinter her laufen. Beflügelt vom Publikum lief es dann gleich noch besser für die ATSE Girls. Dann kam es zu einigen Pfiffen des Schiedsrichtes aufgrund von technischen Fehlern bei unserer Aufspielerin (sie musste dann sogar getauscht werden), wodurch die Gegnerinnen immer näher kamen. Trotzdem ließen sich die Mädls nicht beirren und erkämpften sich zwischendurch tolle Punkte und gewinnen den Satz mit 25:21.

Im dritten Satz schien es als sei schon die "Luft draußen", denn das Spiel verlor ein wenig an Klasse. Die gegnerische Mannschaft machte sehr viele Fehler und somit konnte unser Team den 3:0 Erfolg mit einem 25:18 im dritten Satz fixieren.

Wichtige 3 Punkte für den Kampf um die besten zwei Plätze in der Tabelle. Da das Team SG VT Wien gestern noch zwei Punkte in der Südstadt gelassen hat, ist somit der ATSE Graz auf den 3ten Tabellenplatz vorgerückt mit 1 Punkt Rückstand auf Platz 2 und 4 Punkte Rückstand auf Platz 1, wo sich Union West Wien befindet, welche nächsten Sonntag zu Gast in der ASKÖ Halle sind. Spielbeginn ist um 15.00 Uhr. Wir freuen uns wieder auf so tolle Fans.


21.11.2010

Volleyball: Tabellenführer geschlagen

Volley-Team-Wien  :  ATSE Graz 0 : 3

23:25 21:25  23:25

Am Samstag den 20. November 2010 hat der ATSE Graz gegen das Volley-Team-Wien in Simmering einen 3:0 Sieg Auswärtssieg erreicht.

Nach einer langen Anreise nach Wien waren alle auf die Rückrunde gegen VT Wien gespannt. Nach einer Stunde und 20 Minuten konnten die ATSE- Mädls zeigen, dass auch gegen einen Tabellenerstplatzierten ein 3:0 Sieg möglich ist. Von Satz zu Satz konnte sich die Mannschaft kontinuierlich steigern. Somit gewann der ATSE Graz und konnte mit 3 weiteren Punkten im Gepäck nach Hause fahren. Da der ATSE Graz einen ausgeglichenen starken Kader hat, konnte durch Zusammenhalt und der Leistung der gesamten 12 Spielerinnen Punkte gesammelt werden.

Im ersten Satz legten die Wienerinnen gleich richtig los und zeigten, dass sie zurecht auf Platz eins in der Tabelle liegen. Die ATSE Damen konnten sich jedoch aufgrund eines starken Services von Claudia Tantscher und einen ausgezeichneten Block zurückkämpfen und konnte so den ersten Satz noch mit 25:23 gewinnen.

Auch im zweiten Satz liefen die ATSE Mädls bis zur Satzmitte einem 2 Punkte Rückstand hinterher. Durch ein konstantes Service und starke Angriffe holte die Mannschaft auch den zweiten Satz mit 25:21.

Im dritten Durchgang lieferten sich beide Mannschaften einen offenen Schlagabtausch. Keine Truppe konnte sich entscheidend absetzen. Am Ende hatten jedoch die ATSE Damen jedoch mehr Mut und stärkere Nerven und somit setzte der ATSE seine Siegesserie fort.

Nun befinden sich die Grazer Damen auf dem vierten Tabellenplatz mit 20 Punkten, doch zum Führenden haben sie  nur ein Punkt Rückstand. Am Sonntag, dem 28. November 2010 findet wieder ein Spiel in der ASKÖ-Halle gegen AVC Klagenfurt statt. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Nachtrag: Als der Bericht verfasst wurde stand noch ein Spiel in der aktuellen Runde aus. UWW schläg Güssing und ist somit neuer Tabellenführer mit 4 Punkte Vorsprung auf ATSE. Platz 2 und 3 nur ein Punkt über unserer Mannschaft!


13.11.2010

Volleyball: Heimsieg gegen volleyteam Südstadt

Libero Claudia Riedl

ATSE  -  volleyteam Südstadt 3 : 0

25:16 25:13  25:19

Nach der Niederlage vom vergangenen Sonntag spielte die Mannschaft heute wie ausgewechselt. Gegen den 7. Platzierten aus der Südstadt gab es einen klaren 3:0 Sieg. 

Libero Claudia Riedl zum Spiel:" Heute spielten wir sehr kompakt, es war ein sehr gute Mannschaftsleistung. Es wurde auch sehr gut aufgeschlagen."

Am kommenden Samstag geht auswärts gegen den Tabellenführer SG VT Wien.

Das nächste Heimspiel findet am Sonntag den 28. November (1. Advent) um 15.00 Uhr gegen die Mannschaft des AVC Klagenfurt statt. 

 

 


04.11.2010

Volleyball: 3 Punkte-Sieg für die 2. Bundesliga

ATSE  -  VBK Klagenfurt    3 : 0

25:13 25:16  25:23

Gestärkt durch die letzten 2 Siege gingen unsere Mädchen so wie immer hoch motiviert ins Spiel.Gleich zu Anfang der Partie konnten die ATSE-Damen viele Punkte für sich herausspielen. Vielleicht waren die VBK Mädels noch in der Aufwärmphase, doch die Serviceleistung und das Zusammenspiel unsererseits auf dem Spielfeld war top und so konnte der erste Satz ganz klar mit 15:13 gewonnen werden.

Im zweiten Satz war es kaum anders. Claudia Tantscher war an diesem Tag in Hochform und so hatten die Klagenfurterinnen Probleme mit ihren Services. Generell war die Serviceleistung der Grazerinnen sehr gut und auch der abschließende Angriff ließ nichts zu wünschen übrig. Mitte des zweiten Satzes kam es zu technischen Problemen und somit zum Ausfall der Musik. Doch unser Moderator Alexander Grabitzer als auch das Publikum machen weiter super Stimmung. Somit konnte auch der 2te Satz klar mit 25:16 für den ATSE entschieden werden.

Im dritten und letzten Satz des Spieles wurde es noch einmal aufregend. Die ATSE Damen konnten sich zwar eine Führung herausarbeiten, aber die Klagenfurterinnen blieben ihnen auf den Fersen. Der ATSE-Trainer nahm bei 24, für den ATSE ein Timeout (2tes Timeout im Satz) um seinen Spielern für den letzten notwendigen Punkt noch einmal einen Tipp geben zu können. Nach dem Timeout kam es zu einem Servicefehler und der erste Matchball war abgewehrt. Weitere Matchbälle wurden vergeben bis es dann 24:23 in Punkten stand. Bei diesem Stand kam es dann zum Rückwechsel zwischen Gabi und Ela. Ela behielt ihre Nerven und machte den entscheidenen, befreienden letzten Punkt zum 25:23


01.11.2010

Volleyball: Doppelrunde - 6 Punkte

Union Güssing - ATSE Graz 0:3 (13:25; 17:25; 19:25)

Am 31.10. ging es ins Burgendland zu dem Aufsteiger aus dem letzten Jahr und die Mädls vom ATSE Graz kamen mit 3 Punkte zurück in die Steiermark.

ATSE Graz - VBK Klagenfurt 3:0 (25:13; 25:16; 25:23)

Am 1.11. stand das Heimspiel gegen die 2te Mannschaft aus Klagenfurt auf dem Programm und auch da können sich die Steiererinnen wieder 3 wertvolle Punkte sichern.

Gratulation an die Mädls zu 6 Punkte an einem Wochenende!


23.10.2010

Volleyball: 2ter langersehnter Sieg der 2BL

ATSE vs. Union Langenlabarn 3:0

Hoch motiviert und mit vollem Einsatz gingen die Mädels ins Spiel.
Zu Beginn des ersten Satzes konnte sich der ATSE einen Führungspolster anlegen. Jedoch ging dieser Mitte des Satzes wieder verloren und es wurde Punkt an Punkt gekämpft. Beide Mannschaften zeigten was sie trainiert hatten und zum Glück gingen die entscheidenden 2 Punkte schlussendlich an den ATSE welcher den 1. Satz mit 26:24 knapp für sich entschied.

Im 2ten Satz erkämpften sich die ATSE Mädchen weiter jeden Punkt. Es waren sehr viele lange Ballwechsel dabei, doch oft hatte der ATSE das bessere Ende. Somit ging der 2te Satz mit 25:18 an den ATSE

Im 3ten und auch letztem Satz dieses Spieles mussten unsere Mädels ein gutes Nervengerüst beweisen, was sie auch taten. Am Satzanfang war das Spiel noch knapp, jedoch setzten sich die ATSE Damen immer weiter von der Union Langenlebarn ab. Mitte des 3ten Satzes gab es sogar eine gelbe Karte für Michaela Oberhuber eine Spielerin der Union Langenlebarn, wegen unfreundlicher Reklamation an den Schiedsrichter. Durch diese gelbe Karte wurde dem ATSE sozusagen ein Punkt geschenkt und die Hauptangreiferin der Langenlebarner brachte nicht mehr so eine gute Leistung wie vorher. Die Gegner halfen  dann noch durch Eigenfehler mit und somit war der schon lang erwartete und verdiente Sieg im 3ten Satz mit 25:18 endlich da.


22.10.2010

CUP-Spiel-Sieg für ATSE 2

ATSE 2 vs UVC Passail 3:1

Am Freitag den 22. Oktober fanden sich unsere ATSE 2 Mädchen in
Karl-Morre Schule zum 2ten Cup spiel ein.
Zuerst alle etwas verblüfft, dass wir so wenig Leute waren (genau 6) fanden wir uns damit ab und hoffen vorab das Beste.
Spaß hatten wir (Eva, Anna, Conny, Lisa K., Lisa G. und Birgit) allemal. Außerdem hatten wir nichts zu verlieren. Unsere Mannschaft war absolut nicht vollzählig (keine einzige Mittelblockspielerin) aber wir versuchten einfach Alles zu geben.

Im ersten Satz waren wir alle noch sehr unsicher, jeder hatte Probleme sich mit der Aufstellung zurechtzufinden, doch trotzdem gelang es uns den ersten Satz mit 25:23 knapp, aber doch für uns zu entscheiden.

Im zweiten Satz wurde weiter mit der selben Aufstellung wie im ersten Satz gespielt. Lisa K. und Lisa G. mussten sich weiter am Mittelblock versuchen, was die beiden bravorös machten. Ana, welche normalerweise unsere Libera ist, spielte Diagonal und der Rest durfte die Stammpositionen behalten.
Die Verwirrung im zweiten Satz war jedoch nicht zu übersehen und deshalb ging der 2te Satz leider mit 25:21 an Passail

Im 3ten Satz veränderte Hannes die Aufstellung  und tauschte Conny und Anna aus. Jeder hatte sich schon ein bisschen auf seiner Position eingelebt und die Motivation war super. Der Einsatz passte und somit ging der 3te Satz mit 25:18 an den ATSE 2

Im 4ten Satz hatten die ATSE Mädels am Satzanfang Probleme bei der Annahme. Zur 1. technischen Auszeit stand es 4:8 gegen den ATSE. Dies konnte jedoch mit einer gennerel guten Serviceleistung wieder wett gemacht werden und so wurde der 4te und letzte Satz eindeutig mit 25:18 entschieden.


18.10.2010

Volleyball: Gebietsliga

SSV HIB 3 - ATSE Graz 2

0 : 3    4:25, 9:25, 11:25

Der Aufwärtstrend unserer Gebietsliga geht weiter. Diesmal zu Gast in der HIB war ein fast (es fehlte nur eine Spielerin) kompletter Kader zur Verfügung. Bereits beim Einspielen war der Klasseunterschied klar zu sehen und auch während dem diesmal etwas kurzem Match zeigte sich auch schnell wer heute die Punkte bekommen wird.

Ein sehr klares 3:0 mit sehr wenigen Gegenpunkten war die Folge dieses Spieles.

Sehr erfreulich war auch, dass es mehr ATSE Fans trotz Auswärtsmannschaft in die Halle gefunden haben, als Fans der Heimmannschaft.

Es folgt: Cupspiel Runde 2 - Freitag, 22.10.2010 mit Beginn um 20.00 Uhr in der Karl-Morre-Schule


11.10.2010

Volleyball: Toller Start in die Gebietsliga

Sp ET 3- ATSE Graz 2

1 : 3    25:10, 18:25, 20:25, 25:27

Am Samstag startete für die Mannschaft ATSE Graz 2 die heurige Saison. 10 Mädls traten die Reise in den Norden nach Trofaiach fröhlich an.

Zu Beginn des Spieles war es aber sofort vorbei mit der Fröhlichkeit, den die Mädls vergassen alles was bereits im Training gut funktionierten und verloren diesen daher auch sehr klar. Geprägt war dieser von reinweisen Eigenfehlern. Kaum ein Ball wurde zum Gegner gespielt.

Eine umgestellte Mannschaft ab Satz Nr. 2 brachte jeoch die Wende. Die Annahmer klappte gut und auch die Angriffe fanden Weg zum Gegner. Es wurden schöne Punkte erkämpft und die Eigenfehler minimiert. Im vierten Satz wurde es nochmals sehr eng - sogar ein Satzball wurde abgewehrt - doch dem Sieg stand nichts mehr im Wege.

Mit stolzen 3 Punkten ging es wieden in den Süden und die Mannschaft freut sich auf die nächsten Partien.

Meisterschaft: Samstag, 16. Oktober um 14.00 Uhr in der HIB und                             

2. Runde Cup: Freitag, 22. Oktober 20.00 Uhr in der Karl Morre Schule

Wir freuen uns auf Fans!


03.10.2010

Volleyball: 1. Sieg der Damen 2.BL

AVC Klagenfurt - ATSE Graz 1

1 : 3    9:25, 21:25, 26:24, 15:25)

Im 2. Spiel der neuen Saison gab es den ersten Sieg für unsere Mannschaft. Auswärts in Klagenfurt trumpften die Mädls so richtig auf. Trotz einiger Ausfälle war der Sieg nie gefährdet. Im ersten Satz liesen unsere Mädls den Gegnerinnen nicht einmal 10 Punkte.

Im zweiten Satz wurden die Kärntnerinnen stärken, trotzdem ging auch Satz Nr. 2 an die Steiermark. Der dritte Satz war dann heiß umkämpft mit dem besseren Ende für die Hausherrinnen. Sie holten diesen knapp 26:24.

Im vierten Satz zeigten unsere Girls wieder wer hier die 3 Punkte haben wollten und machten die Sache ganz klar.

Der erste 3 Punkte Sieg beim ATSE Graz in dieser Saison - insgesamt halten wir bei 4 Punkte!


26.09.2010

Volleyball: Auftakt in der neuen Saison

ATSE Graz 1 - VT Wien

2:3 (25:17, 18:25, 16:25, 25:20, 14:16)

Die ATSE Damen hatten zu Beginn des Matches einem guten Start. Mit wenigen Eigenfehlern konnten sie den ersten Satz mit 25:17 für sich entscheiden. Leider ließen sich die VT Wienerinnen davon nicht beeindrucken und spielten im 2ten Satz viel fehlerresistenter. Sie sicherten sich somit auch durch viele gute Angriffe mit 25:18 verdient den Satzgewinn.

 Im dritten Satz fanden unsere Mädels leider nicht sofort wieder den Anschluss. Gleich von Anfang an sicherte sich VT Wien einen Vorsprung. Dieser war leider zu groß um den Satz noch einmal umzudrehen. Mit guter Netzarbeit und Angriffsleistung sowie einer guten Verteidigungsleistung gelang es unseren Damen jedoch zu Satzende wieder ihre Form zu finden. Der Satz ging jedoch mit 25:16 an VT Wien.

 Zu Beginn des vierten Satzes, konnte sich keine Mannschaft absetzen. Gute Verteidigungsleistung von all unseren Damen, aber besonders Libera Claudia Riedl sowie Olga Baraniec war ausschlaggebend, dass auch  starke Hinterraumangriffe meist von Zika, sowie die Blockleistung von z.B.: Wohanka für VT Wien unbelohnt blieben. Schlussendlich ging der vierte Satz mit 25:20 an den ATSE.

 Die Partie wurde mit einem sehr knappen 5ten Satz beendet. Mit 8:7 für den ATSE wurden die Seiten gewechselt. Sehr nervenaufreibend ging es weiter. Punkt für VTW dann Punkt für ATSE usw. Schlussendlich hatten leider die Mädchen von VT Wien die Nase vorne und gewannen somit das 1 Grunddurchgangsspiel im fünften Satz mit 16:14


20.09.2010

ATSE Volleyball 35 Jahr Jubiläum

Am Freitag den 17.09. und Samstag den 18.09. spielten die ATSE Volleyball Damen ihr Vorbereitungsturnier für die Saison 2010/11.

Es nahmen die Mannschaften von UVC Graz (1. BL), Union Güssing (2.BL), ZOK Ossjek (BL Cro) und Gastgeber ATSE am Jubiläumsturnier teil.

Spiele vom Freitag: ATSE Graz - Union Güssing 3:1 (-23,11,18,21) UVC Graz - ZOK Ossjek 3:0 (17,19,22)

Samstag:

Spiel um Platz 3: Union Güssing - ZOK Ossjek 0:3 (-21,-22,-15)                                                               Finale: ATSE Graz - UVC Graz 1:3 (-23,20,-24,-18)

Die Siegerehrung wurde vom Obmann des ATSE Graz Ing. Gerald Hetzl, dem Kassier des ATSE Graz Dieter Rumpf, dem Präsidenten des STVV Uwe Stark und der Vertreterin des Landeshauptmanns Franz Voves durchgeführt.

Das zahlreich erschienene Publikum war vom Niveau des Finales begeistert.

Trainer Jerzy Pawlus zur Leistung seiner Mannschaft: "Ich hoffe, dass wir unsere gezeigten Leistungen noch in der letzten Woche vor Meisterschaftsbeginn (Sa. 25.09.2010 gegen VT Wien) verbessern können. Mit gleich großartiger Unterstützung unseres Publikums werden wir in dieser Saison noch viel Freude mit dieser Mannschaft haben.

Als Sektionsleiter bedankt sich Jerzy Pawlus bei seinem Team (Gerhard, Alex und Sandra) für das super organisierte Turnier.

P.S.

Kinder zwischen 8 und 12 Jahre können sich bei Trainerin Eva Mautner (0676 35 42 088) melden.

Trainingszeiten: Montag 17.oo - 18.30 Uhr Karl Morre Schule und Freitag 17.00 - 18.30 Uhr ASKÖ Halle.

 

Siegerehrung vom 35 Jahr Jubiläumsturnier

13.09.2010

Meisterschaftstart 25.09.2010

Der Volleyballsektion Damen des ATSE Graz bereit sich schon seit einigen Wochen hart auf die Saison 2010/11 vor.

Am Samstag den 25.09.2010 findet das erste Meisterschaftsspiel zu Hause in der ASKÖ Halle Eggenberg um 19.00 Uhr gegen SG VT Wien statt.

 

Volle Konzentration auf die neue Saison

27.07.2010

EURO Männer 2011

 

 


09.06.2010

Verstärkung für 2010/11

Olga Baraniec, Elzbieta Koziel

Der Volleyballsektion des ATSE Graz ist es gelungen 2 neue Spielerinnen für die Saison 2010/11 als Verstärkung zu verpflichten.

Die beiden Spielerinnen heißen Olga Baraniec, 26 Jahre, 171 cm, Annahmespielerin und Elzbieta Koziel, 24 Jahre, 178 cm, Angreiferin.

Beide kommen vom polnischen 2. BL Verein Plomien Sosnowiec und haben mit ihrer Mannschaft in der Saison 2009/10 den 3. Platz erreicht.

Im letzten Jahr waren beide bei einem 3tägigen Test in Graz. Jetzt freuen wir uns, dass alles geklappt hat und wir die Beiden bei uns begrüßen dürfen. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


02.05.2010

Beachen statt Halle

Gestern am 1. Mai fanden die letzten Meisterschaftsspiele für die Saison statt. Unsere junge Gebietsligamannschaft absolvierte in der heimischen ASKÖ Halle ihre letzten beiden Spiele im Frühjahrsdurchgang.

Als erster Gegner erwartete man die Mannschaft der HIB. Die ATSE-Girls galten dabei als klare Favouriten und wurden diese Rolle auch gerecht. Ein ganz klares 3:0 (25:12, 25:11, 25:10) wurde nach Hause gespielt.

Im zweiten Spiel traf man auf die Truppe aus Rottenmann, welche noch kein Spiel im Frühjahr verloren hatten. Sie begannen auch in Graz sehr stark und können den ersten Satz für sich entscheiden. Doch so wollten die Mädls nicht die Saison beenden und kämpften im zweiten Satz sehr gut und gewinnen diesen auch sehr klar. Im dritten Satz boten die Gäste wieder die bessere Leistung und stellen auf 2:1 aus ihrer Sicht. Doch der vierte Satz sollte nicht der letzte sein und die ATSElerinnen glichen auf 2:2 aus und somit ging es in den allerletzten Satz. In diesem begannen unsere Mädls sehr stark und können eine 10:4 Führung heraus spielen. Doch die Gäste wollten diese Saison ungeschlagen beenden und kämpften sich langsam zu einem 13:13 heran. Ab da ging es Punkt für Punkt mit dem besseren Ende für die Gäste, welche dieses spannende Spiel mit 19:17 gewinnen.

Super Leistung für unsere Gebietsligamannschaft, welche den Tabellensieger den einzigen Punkt abgenommen haben und selbst die Meisterschaft mit dem zweiten Platz beenden.

Jetzt zieht es die meisten auf die Beachplätze um sich genug Energie für die nächste Saison zu holen.

 


28.03.2010

Bundesliga-Abschluss

Leztes Wochenende traten die Bundesliga-Mädls die längste Reise in dieser Saison an. Am Samstag ging es in den Norden nach Tulln zur Mannschaft aus Langenlebarm.

So lange die Reise war, so lange dauert auch das auf guten Niveau gehaltene Spiel. Unsere Spielerinnen entschieden den ersten Satz für sich. Die Gäste glichen jedoch gleich wieder aus und das gleiche gab es nochmals zu sehen. So musste diesmal der Entscheidungssatz einen Sieger hervorbringen. Bei diesen hatten unsere Mädls das nachsehen und so musste man sich mit einen Punkt zufrieden geben.

Sportunion Langenlebarm - ATSE Graz      3 : 2  (15:25, 25:22, 22:25, 25:22, 15:9)

Nach dem Spiel ging es gleich weiter nach Wien, wo am nächsten Tag das Spiel gegen den Tabellenführer Union West Wien stattfinden wird. Genächtigt wurde in einen Austria Trend Hotel der Kategorie 4 Sterne. Wohl ausgeruht begann man den Tag mit einem gemütlichen Spaziergang.

Am Nachmittag wurde das Spiel angepfiffen und diesmal nicht so erfolgreich als am ersten Tag. Den die ersten beiden Sätze gingen an die Wienerinnen. Doch 2 Sätze reichen nicht zum Sieg und die Grazerinnen zeigten den Willen sich doch noch Punkte zu holen und glichen in Sätzen aus. So folgte auch an diesem Tag ein 5 Satz. Auch an diesem Tag hatte man in diesem das Nachsehen und musste sich abermals mit einem Punkt zufrieden geben.

Trainer Pawlus lobte jedoch die Mannschaft zu beiden Spielen und meinte es waren die besten der Saison und war mit diesem Wochenende sehr zufrieden.

Union West Wien - ATSE Graz   3 : 2 (25:22, 25:14, 17:25, 13:25, 15:13)

Gestern fand dann das letzte Spiel im Aufstiegsplayoff statt. Zu Gast in Graz waren diesmal die Mädls aus dem Süden, der VBK Klagenfurt. Das Ziel des ATSE Graz war an diesem Tag ganz klar, einen Abschluss mit 3 Punkten. Und das war auch während dem gesamten Spiel auch nie gefährdet und so holten sich unsere Mädls einen klaren 3:0 Erfolg.

ATSE Graz - VBK Klagenfurt 3 : 0 (25:14, 25:22, 26:24)

Somit finden ab Herbst weiterhin 2. Blundesligaspiele in Eggenberg statt, da der Klassenerhalt somit geschafft ist.

Der Ausklang einer Saison mit Tiefen und Höhen fand dann im Gasthof Rudolft zuerst bei einem gemütlichen Essen und anschließend im "Tanzstadl" statt.


24.02.2010

Super Start in die Frühjahrsrunde

Am Samstag begann die Frühjahrsrunde, wo es um den Wiederaufstieg zur 2. Bundesliga geht. Als erster Gast in der ASKÖ Halle kamen die Mädls auf Krottendorf. Somit gleich ein steirisches Derby. Es haben wieder viele begeisterte Volleyballfans den Weg in die Halle gefunden und so war auch wieder für eine tolle Stimmung gesorgt, welche vom Moderator auch zusätzlich noch angeheizt wurde.

Am Beginn des Spieles schien es noch recht ausgeglichen, doch nach einer kurzen Gewöhnungsphase zeigten unsere Mädls, dass sie in den letzten Spielen sehr viel Erfahrung gesammelt hatten und gewinnen den ersten Satz klar mit 25:12. Auch im zweiten und dritten Satz ließen die ATSElerinnen nichts anbrennen und hatten das Spiel immer fest in Griff. Eine tolle Serviceleistung, konsequente Angriffe unterstützt von tollen Verteidigungen und Kampfgeist bringen einen klaren 3:0 Sieg!

Nächsten Spiel am Samstag, 27.2.2010 um 15.00 Uhr in der ASKÖ A-Halle gegen Sportunion Langenlebarm.

ATSE Graz - VBC Krottendorf   3 : 0 (25:12, 25:16, 25:18)


14.02.2010

Tolle Nachwuchsarbeit

Der ATSE Graz war immer schon bekannt für seine Nachwuchsarbeit. Immer wieder gelingt es Mädls aus den eigenen Reihen in die erste Mannschaft zu bringen. Einige schaffen auch den Sprung in den steirischen Kader und sogar in das U20 Nationalteam.

Zusätzlich schaffte heuer sowohl die U19 Mannschaft wie auch die U17 Mannschaft den Einzug in die Finali dieser beiden steirischen Bewerbe. Jede Mannschaft verlor in den Vorrunden nur ein einziges Spiel. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen weiterhin viel Erfolg!

 


09.02.2010

Steirisches Cup Final 4

Am Samstag, dem 6. Februar 2010 war es soweit. Die Party um das Cup Final 4 der Damen stiegt in der ASKÖ Halle. Und es war eine Party, denn nicht nur die Spiele am Feld begeisterten die sehr zahlreich erschienen Gäste sondern auch das Rahmenprogramm fand beim Publikum regen Zuspruch. Egal ob beim reichhaltigen Buffet im VIP Bereich oder bei der Servicecompetition, es war für jeden etwas dabei. Die Stimmung wurde zusätzlich zu den Trommlern auch noch vom Moderator und vom DJ angeheizt.

Zu den Spielen:

Das erste Halbfinale bestritten die Gastgeberinnen im Derby gegen den UVC Graz. Der erste Satz war eine klare Sache für die um eine Liga höheren Damen des ATSE So konnte dieser mit 25:9, vor allem durch eine sehr starke Serviceleistung, gewonnen werden. Im zweiten Satz reaktiverten die UVC-Girls alle ihre Kräfte und konnten diesen nach spannenden Ballwechsel knapp mit 25:21 für sich entschieden. Da in den Semifinali auf 2 gewonne Sätze gespielt wurde ging es im 3. Satz bereits um den Einzug ins Finale. Am Beginn dieses Satztes schien es noch ausgeglichen, doch dann zeigte die Mannschaft des ATSE Graz, dass sie doch ein Bundesligaverein sind und siegten doch noch klar mit 15:9.

Das zweite Halbfinale bestritt die Spielgemeinschaft Eisenerz/Trofaiach (1.Bundesliga) gegen die 1. Landesliga Mannschaft aus Gleisdorf. Mit von der Partie war bei den Gleisdorferinnen die ehemalige ATSE Spielerin Kerstin Stranzl. Der Klassenunterschied zeigte sich bei diesem Spiel sehr schnell und ebenso schnell konnte Eisenerz dieses Spiel mit 25:8 und 25:13 für sich entschieden.

Das Finale: Somit standen sich der ATSE Graz und Eisenerz/Trofaiach wiedermal gegenüber, da es in diesem Jahr schon einige freundschaftliche Begegnungen gab. Vor Beginn dieses Endspieles gab es als zusätzliches Highlight an diesem Volleyball-Nachmittag noch die Landeshymne live aus der Trompete von Peter Kiefer. Am Beginn dieses Spieles wurde der Klassenunterschied sehr schnell sichtbar und die Eisenerzerinnen setzten sich sofort ab und entschieden den ersten Satz sehr klar mit 25:8 für sich. Nach diesem Schock zeigten die Mädls aus Eggenberg jedoch Moral und Kampfgeist. Sie entschärfen das gegnerische Service mit einer sehr guten Annahmeleistung und punkten immer wieder mit starken Angriffen und guter Blockleistung. Somit wurde der 2te Satz auch mit 25:20 gewonnen. Im dritten und vierten Satz sahen die begeisterten Zuseher einen heißen Schlagabtausch mit dem besseren Ende für die Gäste. Eisenerz/Trofaiach gewinnt den steirischen Cup mit 25:8, 20:25, 25:17 und 25:20.

Der 2te Platz im steirischen Cup ist aber sicherlich ein toller Erfolg für unsere Mannschaft und zusätzlich zeigte der ATSE Graz was es heißt eine Veranstaltung zu machen um die Sportart Volleyball noch attraktiver zu machen.

Wir bedanken uns bei allen HelferInnen und den Sponsoren für diesen wunderschönen Nachmittag!

 


17.01.2010

Abschlussspiele im Grunddurchgang

Volleyteam südstadt – ATSE Graz         3 :  0 (25:23, 25:15, 25:20)

Am Samstag fuhren wir motiviert nach Südstadt um dort dem Tabellenführer zu zeigen, dass man sich auch gegen den Vorletzten in der Liga anstrengen muss um zu siegen. Im ersten Satz schien das Vorhaben noch ganz gut zu funktionieren, jedoch hieß das Duell nicht ATSE gegen Südstadt, sondern ATSE gegen Luda Marion. Die Nr. 10 der Südstädter war kaum zu bezwingen und so heizte sie uns gewaltig ein. Aber  wir konnten immer wieder mit guten Angriffen kontern und durch guten Einsatz und Kampf um jeden Ball war der Satz ziemlich ausgeglichen. Leider hieß es am Ende des ersten Satzes 25:23 für die Südstädter. Im zweiten Satz herrschte Chaos auf unserer Seite, alles war viel zu hektisch und wir haben es nicht geschafft das Spiel zu beruhigen. Nach einem 10-Punkte-Rückstand konnten wir uns nur noch auf den dritten Satz vorbereiten.  In diesem Satz haben wir es durch den gut gestellten Block geschafft Luda Marion zu Fehlern zu zwingen, sogar eine Führung konnte herausgespielt werden. Es gab wieder Hoffnung, doch einen Satz, gegen die wohl beste Mannschaft der 2. Bundesliga zu holen. Der Faden riss und Südstadt spielte das Spiel souverän nach Hause.

Gegen 21.30 Uhr traten wir dann die Heimreise an, verköstigt wurden wir mit Muffins von Frau Riedl, wofür wir uns sehr herzlich bedanken!

 

ATSE Graz – Sportunion Langenlebarn       3 : 0  (25:23, 25:18, 25:22)

 Am Sonntag fand das letzte Spiel der Vorrunde statt. Wir wollten den Zuschauern und auch uns selbst unbedingt nochmal zeigen, dass wir auch gewinnen können.

Der Anfang verlief weniger gut, bis zur ersten technischen Auszeit machten wir viel zu viele Eigenfehler und so stand es auf einmal 8:2 für die Niederösterreicher. Trainer Pawlus schenkte von Beginn an Birgit Hillmayer das Vertrauen und sie zeigte, dass sie im Spiel nun nicht mehr die „Hosen voll“ hat, sondern auch wie im Training wuchtige Angriffe zustande brachte. Durch die gute Annahme und den guten Spielaufbau, zeigten vor allem unsere Außenangreifer, dass wir sehr wohl in der Lage sind mit wuchtigen Angriffen zu  punkten, somit haben wir den großen Rückstand wieder aufgeholt und den ersten Satz für uns entscheiden können. Im zweiten Satz konnten wir stets einen guten Vorsprung halten und auch durch die gute Serviceleistung ging der zweite Satz klar an uns. Im dritten Satz waren sehr gute Ballwechsel dabei, es wurde viel gekämpft, jeder hat alles gegeben und wir wurden auch seit langem wieder einmal mit einem Sieg belohnt. Große Freude auf unserer Seite, jedoch bleibt es wohl trotzdem der vorletzte Platz in der 2. Bundesliga nach der Vorrunde. 11 Punkte wurden erreicht und wir sehen positiv in die Zukunft, denn es steckt noch einiges an Potenzial in unserer Mannschaft. Wir haben noch die Gelegenheit es in der Frühjahrsrunde zeigen zu dürfen. Schon Morgen werden wir mit dem Aufbautraining beginnen und auch ein kleines Trainingslager steht auf dem Programm, damit wir gut vorbereitet in das Frühjahr starten können.

Nach dem Spiel wurden wir dann vom Gasthaus Rudolfs zum Essen eingeladen, wofür wir uns auch sehr herzlich bedanken wollen.

Claudschi


10.01.2010

Ein starkes Wochenende

Am Samstag wartete auf unsere Bundesligamannschaft das Auswärtsspiel in Klagenfurt bei den ATSC Wildcats. Die Wettervorhersage war nicht so toll und daher wurde die Abfahrt auch schon recht früh angesetzt. Um 12.00 Uhr machten sich 8 Mädls (Dani, Martina, Lena, Mici, Birgit, Chrissi, Claudi R. und Gabi) mit Co-Trainer Hannes mit dem Bus auf in den Süden. Starker Schneefall und schlechte Fahrbedinungen verlangsamten die Fahrt. Vorerst ging es noch einigermaßen gut dahin doch bei der Auffahrt zu Pack sah man erst die Auswirkungen des Schneefalles. Jede Menge an hängen gebliebenen LKW`s bescherrte eine Straßensperre. Nach einiger Zeit konnte man wieder weiterfahren, doch die Anfahrt auf der glatten Fahrbahn erwies sich als sehr schwierig und mit Müh und Not schafften wir es doch noch auf die Pack, ab wo es ungehindert weiter ging. Leider wurde die Autobahn nach kurzer Zeit wieder gesperrt  und so konnte unser zweites Fahrzeug mit Claudia T., Judith und Günther nicht nachkommen.

Trotz einer Fahrzeit von 2 3/4 Stunden war man noch früh genug in der Halle und konnte sich in Ruhe dem Spiel widmen. Mit hohem Respekt vor der kärntner Mannschaft (sie hatten 5 MEVZA Spielerinnen in ihrem Kader) und geschwächt durch die Ausfälle in den eigenen Reihen ging der erste Satz klar an die Gastgeber. Im zweiten Satz lief es besser und wir konnten die erste Satzhalbzeit sogar dominieren. Danach schlichen sich wieder Fehler ein und somit ging auch dieser an die Gegnerinnen. Im driten Satz mobilisierten alle nochmals ihre Kräfte und mit mehr Mut gelang ein Satzgewinn. Im vierten Satz lief vorerst alles nach Plan (10:1 Führung). Doch die Kärntnerinnen bäumten sich nochmals auf und konnten diesen Rückstand einstellen. Danach ging es Punkt für Punkt bis 23:23. Zwei blöde Eigenfehler beendeten das Spiel.

Trotz der turbulenten Anreise und der Umstellungen aufgrund der Ausfälle ein sehr gutes Spiel.

Im Anschluss durften sich die Mädls noch bei den "Großen" im Rahmen des MEVZA Spiels zwischen ATSC Wildcats Klagenfurt und Zog Split (CRO) einiges absehen.

 

Am Sontag standen die U19 Spiele im ASKÖ Stadion auf dem Programm:

Am ersten Spieltag konnten unsere Mädls einen Sieg und eine Niederlage mitnehmen. Heute standen die restlichen 3 Spiele am Programm.

Alle drei Spiele (HIB 2, Oberwart und Bruck) entschieden unsere Mädls klar mit 2:0 für sich und können sich über den Einzug ins U19 Finale freuen.

Wir gratulieren recht herzlich!!!

Vorschau: Kommende Woche stehen sogar drei Spiele für unsere Bundesliga Mannschaft auf dem Programm:

Dienstag, 12.1. 20.00 Uhr Cup Spiel gegen Feldbach im ASKÖ Stadion

Samstag, 16.1. 19.30 auswärts gegen Südstadt

Sonntag, 17.1. 14.00 ASKÖ Stadion gegen Langenlebarm


10.12.2009

Super Erfolg für die U17

Sensationelle Erfolge feierte unsere U17 Mannschaft beim ersten Turnier in Eisenerz.

3 Siege (alle 2:0) in 3 Spielen konnten von der Reise aus dem Norden mitgenommen werden, obwohl nur 7 Spielerinnen am 6.12. Zeit hatten. Top motiviert und mit tollem Einsatz zeigten die Mädls den mitgereisten Fans Volleyball vom Feinsten.

ATSE Graz - UVC Graz                25:15   25:21

ATSE Graz - WSV Eisenerz 1       25:16    25:17

ATSE Graz - WSV Eisenerz 2       25:17    25:15

Die Rückrunde findet am 7. Februar 2010 in der ASKÖ Halle statt!


01.12.2009

Sieg und Niederlage

Letztes Wochenende standen 2 Spiele unserer 2. BL Mannschaft am Programm.

Am Samstag traf man im Grazer Stadtderby auswärts auf den UVC Graz. Dass dieses Spiel für alle sehr wichtig war, sah man bereits daran, dass der Trainer aus einem vollen Kader schöpfen konnte. Dieses Spiel begann genauso wie wir uns es gewünscht hatten. Die ersten beiden Sätze gingen klar an die Mädls vom ATSE Graz und daran war eine überragende Claudia T. sehr mitverantwortlich, aber auch alle anderen Spielerinnen bemühten sich und erkämpften tolle Punkte. Im dritten Satz kamen die Gegnerinnen nochmals auf und konnten diesen für sich entscheiden. Im Vierten gelang dann eigentlich nicht sehr viel und so stand es leider 2:2. Der 5. Satz war ein wahrer Krimi mit wechselnder Führung und diesmal hatten die Mädls von Eggenberg am Schluss die Nase mit 15:13 vorne und glichen bei den Grazer Derbys auf 2:2 (2x traf man im Cup aufeinander) aus.

Am Sonntag war dann der Tabellenletzte, AVC Klagenfurt, zu Gast in der ASKÖ Halle. Natürlich erwarteten sich alle nach dem tollen Spiel am Samstag 3 Punkte. Doch leider konnte der Schwung nicht mitgenommen werden und somit verlor man gegen die Mädls aus Kärnten mit 3:1.

 

 


21.11.2009

1 Punkt in Tulln

Vorweg: Der 1 Punkt aus dem Auswärtsspiel in Tulln gegen Langenlebarm, war leider kein gewonnen Punkt sonder 2 verlorene Punkte.

Aber von Beginn an: Die Anreise erfolgte mit einem konfortabeln 17 Sitzer Bus mit Chauffeur. Nicht nur 8 Spielerinnen (Martina, Chrissi, Nici, Gabi, Birgit, Lena, Claudia und Claudia) traten diese Reise an sondern auch 2 Betreuer (Hannes und Günther) und 4 lautstarke Fans (Namen der Redaktion unbekannt). Die Fahrt war wie erwartet sehr lange und durch ein Navi welches uns in die falsche Richtung lotste auch nicht ohne Zwischenfälle. Nach längerer Suche (auch die Hausnummer war im volleynet falsch) wurde die Halle 35 min vor Spielbeginn doch noch gefunden.

Zum Spiel: Der erste Satz verlief alles andere als gewollt. Ein Annahmefehler nach dem anderen und kaum ein Angriff und schon war der Satz verloren. Anscheinend hatten die Mädls zu wenig Regenerationszeit nach der Fahrt.

Doch dieser schlechte Start wurde schnell vergessen und im zweiten Satz klappte so ziemlich alles und somit konnte dieser auch klar gewonnen werden. Auch im dritten Satz hatten unser Mädls alles in der Hand und holen diesen mit 25:22. Somit war 1 Punkt bereits gewonnen.

Mit vollem Elan startete man in den vierten Satz und hatte auch diesen voll in Griff. Bei einem Stand von 23:21 dachte schon jeder an einen tollen 3 Punkte-Sieg. Doch einige Unkonzentriertheiten und zwei Annahmefehler und schon war es geschehen. Die Hausherrinen glichen zum 2:2 aus.

Der 5. Satz begann dann nicht sehr günstig und beim Seitenwechsel war schon ein Rückstand auf der Tafel. Doch diesmal kämpften sich unsere Mädchen wieder herann und so stand es 13:13. Somit fehlten nur mehr 2 Spielpunkte zum Sieg, doch diese 2 Punkte holten sich die Gegnerinnen.

Alles im Allem jedoch ein sehr gutes Spiel unserer Mannschaft mit einem etwas unglücklichen Ausgang.

Sportunion Langenlebarm - ATSE Graz  3 : 2

Scorerpunkte:

Lena      22

Claudia 16

Gabi       14

Nici         10

Chrissi     7

Martina   3

Birgit       1


12.11.2009

Steirischer Cup

Lange hat es gedauert, aber gestern durften unsere Mädls wieder einen Sieg bejubeln!

In der 2ten Cup-Runde (in der ersten war man spielfrei) ließen die Mädls nichts "anbrennen" und fahren einen souveränen 3:0 Heimerfolg gegen die Mannschaft aus Eisenerz ein. Der Klassenunterschied war von Anfang an zu sehen und auch die Satzergebnisse zeigten dies. Die Ausfälle beim ATSE Graz konnten gut ersetzt werden und so schaffte man im letzten Satz sogar ein 25:10.

Nun wartet in der nächsten Cup Runde die Mannschaft aus Fürstenfeld auf unsere Mädls in einem weiteren Heimspiel.

Viel Erfolg!

ATSE Graz - VAM Eisenerz 2     3  :  0   (25:16; 25:14; 25:10)


01.11.2009

SG SVS hotVolleys - ATSE Graz 3 : 1

Der Volleyballausflug nach Wien am Samstag begann bereits um 10.00 Uhr mit der Abfahrt im ASKÖ Stadion. Ein voller Kader (12 Spielerinnen) und ein großer Betreuerstab starteten die Motoren um noch vor dem Spiel im Life Resort Hotel in Loiperdorf Elisabeth einen Besuch abzustatten.

In Life Resort Loipersdorf angekommen wurden wir von Frau Dir. Elisabeth Sommer empfangen und bekamen eine Hotelbesichtigung. Nach einigen Fotos konnten wir uns noch für die weitere Fahrt stärken.

Mit guter Laune ging es weiter in Richtung Bundeshauptstadt. Leichte Orientierungsschwierigkeiten und viel Verkehr machte die Ankunft sehr knapp, doch gerade noch rechtzeitig.

Voll motiviert startete man in das Spiel, doch die Gegnerinnen begannen sehr stark und konnten gleich den ersten Satz für sich entscheiden. Die ATSE Mädls gaben aber nicht auf und erkämpften im zweiten Satz Punkt für Punkt und entschieden diesen doch klar mit 18:25. Dieser Schwung konnte leider nicht in den dritten Satz mitgenommen werden und plötzlich stand ein großer Rückstand auf der Anzeigetafel. Doch wiederrum zeigten die Mädls ihren Kampfgeist und holten noch toll auf. Für einen Satzgewinn reichte es diesmal nicht. Im vierten Satz stellte der Trainer komplett um und dies schien auch gut zu gehen. Ein großer Vorsprung wurde herausgespielt und eigentlich schien es schon so als hätten wir den Punkt in der Tasche. Doch leider riss der Faden und die Heimmannschaft kam immer näher und entschied diesen glücklich für sie mit 26:24.

Leider kein Punktegewinn in Wien beim aktuellen Tabellenführer, doch es ist ein deutlicher Aufwärtstrend bei der Mannschaft sichtbar.

Gute Besserung auch noch an unsere Kapitänin, welche sich nach dem Spiel verletzte!


26.10.2009

Aus im österreichischem Cup

Nichts ist es geworden mit dem Aufstieg in die nächste Runde des österreichischen Cups. Nach dem 3:2 Erfolg im Hinspiel gegen UVC Graz, setzte es heute eine 3:1 Niederlage.

Wieder einmal vergab man den ersten Satz nach einer Führung knapp mit 23:25. Den Ausgleich zum 1:1 in Sätzen folgte jedoch und so ging es in den wichtigen dritten Satz. Dieser war wie erwartet hart umkämpft, ging jedoch verloren. Im 4 Satz war dann nichts mehr zu holen und die Heimmannschaft sichert sich im Endeffekt doch klar den Aufstieg.

Nächstes Spiel in der 2. Bundesliga am Samstag, 31.10.2009 in Wien!


25.10.2009

Leider nicht.....

Mit großen Hoffnungen ging man in das Spiel am Samstag gegen Union West Wien. Der Kader wurde auch größer, da nun Martin Cvek spielberechtigt ist und auch der "Jungstar" Julia Hebenstreit war mit von der Partie. Die Vorbereitungen für dieses Spiel waren sehr gut, da man am Donnerstag in einem Freundschaftsspiel gegen die 1. Bundesliga Mannschaft aus Eisenerz nur eine knappe Niederlage hinnehmen musste.

Doch an diesem Tage gelang leider nichts und so liesen die Gäste aus Wien auch keine Punkte in Graz. Im ersten Satz schien es noch so als könnte man als Sieger aus der Halle gehen, doch 2 Satzbälle reichten nicht und so verlor man diesen mit 24:26. In den anderen beiden Sätzen klappte nichts mehr und gingen auch hoch verloren.

Anscheinend braucht diese junge Mannschaft (im dritten Satz standen zwei 16jährige und eine 15jährige am Feld) noch ein wenig mehr Erfahrung.

Ein erfreuliches Ergebnis gibt es wieder von unserer Gebietsliga Mannschaft zu berichten. Hebenstreit und Co fuhren auswärts in Oberwart einen klaren 3:0 Erfolg ein.

2. BL: ATSE Graz  -    UWW                       0 : 3                                                           

GL:     Oberwart    -     ATSE Graz 2          0 : 3

Die Statistik sah auch nicht gerade rosig aus!


19.10.2009

Ein Wochenende - Vier Spiele

2. BL:      VT Wien        -   ATSE Graz                     3:0
Ö. Cup:   ATSE Graz    -   UVC Graz AG                3:2
GL:          ATSE Graz 2 -   VBC Weiz                      3:0
                ATSE Graz 2 -   UVC Jennersdorf 2     3:0

Volles Programm am vergangenem Wochenende für die ATSE Mädls.

Am Samstag ging es auf nach Wien zum Meisterschaftsspiel in die Alt Erlaa gegen VT Wien. Die Stimmung war sehr gut und dies war auch im ersten Satz sichtbar. Ein ständiger Führungswechsel während des gesamten Satzes sorge auch für ein knappes Ergebnis. Leider 27:25 für die Heimmannschaft, obwohl unsere Mannschaft bereits zwei Satzbälle hatten. In diesem Satz konnte unsere Mannschaft sensationelle 20 selbst erspielte Punkte und 38 Angriffe verzeichnen! Der zweite und dritte Satz war dann nicht mehr so erfolgreich und die 3:0 Niederlage musste akzeptiert werden.

Am Sonntag begann der Arbeitstag unserer Bundesligamannschaft schon etwas früher, da das Heimspiel im österreichischen Cup gegen den UVC Graz AG folgte. Eine Revanche aus dem vergangenen Derby war gewünscht und so gingen alle hoch motiviert in dieses Spiel. Der ATSE Graz begann den ersten Satz so als wollten sie den UVC eine Lehrstunde geben. Viele Punkte durch Lena und Sabrina führte auch zu einer hohen Führung, sodass auch Teamneuling Julia Hebenstreit zum Einsatz kam und einen Satzgewinn (25:18) miterleben konnte. Der zweite Satz sollte nun nur die Pflicht werden. Doch UVC erholte sich und dem ATSE gelang es nicht am ersten Satz anzuschließen und verloren diesen knapp mit 23:25. Nach diesem Satz durften wieder einige Zuseher über die schönen Sachpreise jubeln. Im dritten Satz schien es als wollten sich die ATSE Mädchen in das "Guinnes Buch" eintragen und schafften einen 25:9 Sieg. Im vierten Satz kamen die Gäste abermals auf und entschieden diesen mit 17:25 für sich. Somit ging es in den entscheidenden fünften Satz, welcher auch gut umkämpft war. Doch mit so einem tollem Publikum im Rücken liesen die ATSE Mädls keinen Zweifel mehr daran wer hier zuhause ist und gewannen diesen mit 15:11 und waren überaus glücklich. Große Freude auch beim gesamten Trainerstab war zu sehen. Die Rückrunde findet auswärts in der Unionhalle am 26. Oktober statt, wo wir auf einen Aufstieg in die dritte Runde hoffen.

Nach diesem spannendem Spiel war es allerdings noch nicht zu Ende für den ATSE an diesem Tag. In der Nebenhalle bereiteten sich während dessen schon die "Jungen" auf ihre zwei Heimspiel vor. Mit vollem Kader und hoch motivierten Spielerinnen gingen die Mädls der Gebietsliga in das erste Spiel gegen den VBC Weiz. Ein starke Leistung und ein guter Kampf brachte auch ein schnelles 3:0. Gestärkt von diesem Erfolg ging es nach einer kurzen Pause in das zweite Spiel gegen die Mannschaft des UVC Jennersdorf 2. Auch hier bewies die junge Truppe wer in der ASKÖ Halle zuhause ist und gewinnen das Spiel ebenfalls 3:0. Ein sehr stolzer und zufriedener Trainer freut sich auch über diese schönen Erfolge.


06.10.2009

Erster Sieg in der 2. Bundesliga

AVC Klagenfurt - ATSE Graz

Nachdem das erste Spiel am vergangenen Wochenende 0:3 verlorengegangen wurde, brannte das Team auf Vergeltung, sei es, dass es auch eine andere Mannschaft ist. In der Woche davor wurde die Trainingsintensität erhöht und man fuhr mit vorsichtigem Optimismus gegen Süden nach Klagenfurt.

Der Einstieg war super! Neue schöne Dressen erhöhten die Stimmung. Trainer Jerzy Pawlus stimmte die Mädchen vorzüglich ein und so ging es zum Aufwärmen und Einschlagen.

Mitgereiste Zuseher waren etwas skeptisch, doch man spürte, heute ist es möglich den Sieg nach Haus zu tragen.

Die ersten 7 Punkte waren noch nervös und man geriet ins Hintertreffen. Doch dann erfing sich die Mannschaft, spielte wie aus einem Guss und ließen den Gegner in diesen Satz keine Chance. 23:25, erster Satzsieg in der 2ten Bundesliga!

2.Satz. Die ATSE Mädchen schlossen dort an wo sie aufgehört hatten, man spürte sie wollen den Sieg nach Graz holen. Überaus lobenswert dass nicht nur die Topscorerinnen das ganze Spiel hindurch punkteten, sondern auch alle anderen Spielerinnen. Aufspielerin Dani verteilte die Bälle geschickt, sodass sich die Gegnerinnen nicht auf wenige Angreiferinnen einstellen konnten. 20:25, auch der 2te Satz war eingefahren und damit schon mindestens ein Punkt.

 

Der 3te Satz hatte es in sich. Der Kampf wogte hin und her, bis sich die ATSE Damen etwas absetzen konnten und 19:23 führten. Die Mädchen wähnten sich schon als Sieger und warteten nur darauf dass die Gegnerinnen einen Fehler machten. Doch ohne Zutun der eigenen Mannschaft könnte es ein böses Erwachen geben. AVC kam auf 23:23 heran! Doch dann der erlösende Netzfehler beim Service ergibt das 23:24 und den ersten Matchball, welcher mit einem As-Service genutzt wurde. Erster Sieg in der 2.Bundesliga!! Riesenfreude bei Spielerinnen und den Betreuern Juri und Günther.

Nach dem Spiel saßen noch alle in der VIP Longe zusammen und freuten sich über ihre „Tat“. Bedankten sich liebenswert bei den Gastgebern die zu einem Chili con Carne und Getränk geladen hatten.

Jetzt fiebert das Team der Cup Begegnung gegen UVC entgegen. Die Neuauflage des Stadtderbys lässt es schon wieder prickeln. Darf doch UVC nur ohne ihre Legionärin antreten. Für Spannung am 18.10. ist gesorgt.


30.09.2009

Start ins neue Abenteuer

ATSE 1 vs UVC Graz 1

 

Am vergangenen Sonntag startete der ATSE 1 in die neue Saison.

Vieles war neu in diesem Spiel: Die Liga (man war ja überraschend doch in die 2. BL aufgestiegen), der Kader (einige neue Gesichter waren zu sehen, ein paar fehlten jedoch auch), die Halle (die Spiele werden ja nun alle in der großen A-Halle ausgetragen) - nur der Trainer ist der schon lange bekannte -  Jerzy Pawlus, der Unermüdliche.

 

Nach den harten Wochen des Aufbautrainings hatte die Mannschaft dem ersten Spiel schon entgegengefiebert. Vor rund 350 Zuschauern startete man dann doch etwas nervös in das erste Spiel, das ja gleichzeitig auch noch das Stadt-Derby war. Die routinierten Gegnerinnen nutzten dies auch gleich zum Sieg im ersten Satz.

 

Doch schon im 2. Satz lief alles viel besser, vor allem die aus der Karenz zurückgekehrte Claudia Tantscher punktete nach Belieben. Bis 20 Punkte konnte man die Gegnerinnen auf Distanz halten, dann hatte man scheinbar doch Angst vor der eigenen Courage und verlor den Satz doch noch.

 

In Satz 3 konnte ebenfalls ein Vorsprung herausgespielt werden. Durch die tolle Verteidigungsleistung von Neo-Libera Claudia Riedl funktionierte der Angriffsaufbau reibungslos - doch am Ende schienen die Nerven wieder nicht ganz mitzuspielen und man verlor nach tollem Kampf schließlich 0:3.

 

Trotz des verlorenen Spiels kann man schon jetzt sagen, dass dies eine tolle Talentprobe für die junge Mannschaft war - und das nächste Spiel kommt bestimmt - schon am Wochenende kämpft man auswärts gegen Klagefurt um die ersten 3 Punkte!!


07.07.2009

ATSE goes Beach

Tolle Nachwuchserfolge

Am Wochenende 04./05.07.09 fanden in Weiz die Steirischen Nachwuchslandesmeisterschaften im Beachvolleyball statt - mit tollen Erfolgen für die jungen ATSE Spielerinnen:

 

LMS - U16:

3. Platz: Julia Hebenstreit (ATSE) und Anna Prates

 

LMS - U18:

1. Platz: Daniela Sackl und Lena Plesiutschnig (beide ATSE)

3. Platz: Julia Hebenstreit (ATSE) und Anna Prates

 

 

 

LMS - U20

1. Platz: Gabi Obendrauf und Lena Plesiutschnig (beide ATSE)

 

 


27.06.2009

Ü B E R A S C H U N G ;-)

Aufstieg in die 2. BL fixiert

Für alle doch etwas überraschend kam die Anfrage des ÖVV letzte Woche, ob der ATSE nicht doch in der 2. Bundesliga ost antreten möchte.

 

Nach einem sehr konstruktiven Gespräch zwischen Trainern und Spielerinnen sowie einigen Finanzierungsbesprechungen mit der Vereinsführung wurde gestern fixiert, womit zu diesem Zeitpunkt niemand mehr gerechnet hat: die Damen des ATSE Graz kehren nach 3 Jahren in die 2. Bundesliga zurück!!

Die Mannschaft freut sich auf die kommende Saison und nimmt im August mit vollem Einsatz das Training wieder auf - um den Fans wieder tolle Spiele bieten zu können und auch dem Rest der Liga zu beweisen: wir sind wieder dort zurück, wo wir hingehören!!


21.06.2009

Beach-Sieg für Lena und Dani

U20 Beach-Turnier in Hausmannstätten

Sensationeller Sieg von Lena Plesiutschnig und Dani Sackl bei U20-Turnier in Hausmannstätten. Die beiden, die ersten die erste Saison zusammen spielen konnten ihren Erfolg zuerst garnicht fassen. In tollen Spielen besiegten die Beach-Neulinge sogar Teams des U20-Beach-Nationalteams!

 

Der ATSE gratuliert sehr herzlich und hält für die weiteren Turniere die Daumen!! - Weiter so!


20.06.2009

Beachen & Grillen

Auch Spaß muss sein!

Nach einer anstrengenden Saison ist nun enspanntes Beachen angesagt. Aus diesem Grund lud Trainer Jerzy Pawlus 'seine Mädels' zum "Marathon"-Beachen mit anschließendem Grillen an Murbeach ein!

Es wurde ein toller Sonntag, das Wetter war  - bis auf einen kurzen Regenschauer - perfekt und alle Anwesenden konnten sich beim Beachen vergnügen bis sie nicht mehr konnten! Bei der anschließenden Verköstigung konnten dann wieder neue Energie getankt werden!

 

Ein ganz großes Dankeschön von allen 'Beacherinnen!! Smiley


26.04.2009

Steirischer Landesmeistertitel für den ATSE!

ATSE 1 vs Wesser Graz

Im letzten Spiel der Saison ging es nochmal um alles!! Gegen den Stadtrivalen spielte man auswärts um den steirischen Landesmeistertitel!

 

Schon früh traf sich die Mannschaft, um sich auf die gegnerische Halle und - mit ein paar Spielchen - wieder auf den 'alten Ball' einzustellen. Die Stimmung war von Anfang an sehr gut und man spürte, dass die Spielerinnen heiß auf den Sieg waren.

 

Von Anfang an spielte man mit Stimmung und Druck. Die Serviceleistung war toll - variantenreich und druckvoll setzte man den Gegner unter Druck. Besonders Erfreuliches zeigt auch die Statistik von Günther Leber: Die Anzahl der durch den ATSE erzielten Punkte war überdurchschnittlich hoch und spiegelt auch den Spielverlauf wieder. Man wartete nicht, bis der Gegner den Fehler machte, sondern punktete selbst mit Angriffen, Blocks und  Service-Assen.

 

Kapitänin Kerstin Stranzl, die den beruftsbedingt verhinderten Jerzy Pawlus vertrat, ist sehr stolz auf 'ihre' Mannschaft, die an diesem Tag wirklich super zusammen gehalten und sich gegenseitig unterstützt hat - und die sich den steirischen Meistertitel nach einer durchwachsenen Frühjahrssaison in einem befreiten und dennoch konzentrierten Spiel souverän holte!

 

Fan of the Year

Natürlich ist am Ende der Saison auch die Zeit gekommen, sich bei unserem treuesten Fan bzw. ist es heuer eine Fanin (Smiley)  zu bedanken. Mama Muhri hat uns bei (fast) allen unseren Spielen unterstützt - sogar auswärts ist sie oft angereist und hat allein den gegnerischen Fans die Stirn geboten! Dafür eine herzliches Danke von unserer Seite!! - (Siehe dazu auch 'Bild der Woche')

 

 


19.04.2009

Die letzten Kämpfe im APO und noch einer mehr...

 

ATSE 1 vs Aich/Dob

Es hat sich in den letzten Wochen schon abgezeichnet, dass die Mannschaft endlich wieder zur Spielfreude und zu ihrer Leistungsfähigkeit zurückgefunden hat. Dermaßen voll motiviert startete man auch in das Spiel gegen Aich/Dob. Von Anfang an waren alle auf Sieg eingestellt. Mit dem wieder erstarkten Service setzte man den Gegner gewaltig unter Druck und auch im Angriff und Block ließ man nichts anbrennen. Ein klares 25:15 war die Folge.

 

Der 2. Satz war hart umkämpft. Zum Teil konnten die Gegnerinnen nun Servicedruck ausüben, was die Annahme schwieriger machte und die Angriffseffizienz negativ beeinflußte. Ein knapper Satzverlust war die Folge. Doch die Mannschaft gab nicht auf und hielt auch in Satz 3 dagegen. Der 3. Satzball konnte dann zum knappen 27:25 verwertet werden.

 

Satz 4 verlief relativ ausgegelichen, doch in der Satzmitte schien der Faden auf einmal zu reißen und die Gegnerinnen konnten einen 7-Punkte-Vorsprung herausspielen. Aber auch ein 11:18 konnte die Mannschaft nicht stoppen. Punkt um Punkt kämpfte man sich heran und mit jedem Punkt für den ATSE konnte man spüren, wie die Gegnerinnen nervöser wurden. Mit einem furiosen Endspiel sicherte sich der ATSE bei 30° in der Halle den ersten Sieg nach einer langen Durststrecke. Die Freude darüber war natürlich entsprechend groß.

 

ATSE 1 vs Südstadt

Im letzten Spiel des Aufstiegs-Playoffs wollte man dem Sieg des Vortags noch eines drauf setzen. Doch gleich nach den ersten Punkten war klar, dass dies nicht so einfach werden würde, da die Mannschaft mit einem Sieg noch die Möglichkeit zum Aufstieg hatte und die Schiedrichter es sich zum Ziel gesetzt hatten, am Gelingen dieses Vorhabens kräftig mitzuarbeiten.  Eine derart parteiische, ja sogar provokante Schiedsrichterpaarung war wirklich eine Klasse für sich und brachte das Spiel immer wieder auf eine schiefe Ebene. Outbälle waren in, Blockberührungen der Gegnerinnen wurden ignoriert und im letzten Satz konnten die Gegnerinnen sogar 2 Punkte mit einer Aktion für sich verbuchen.

 

Da ist es kaum verwunderbar, dass die Mannschaft nie so richtig in ihr Spiel fand und sich schließlich mit 1:3 geschlagen geben mußte.

 

Spiel um den Meistertitel

Ein Spiel ist in der heurigen Saison noch ausständig - das Spiel um den Landesmeistertitel der Steiermark. Dieses Spiel wird am Sonntag, den 26.04.09 um 11.00 Uhr in der großen Unionhalle statt finden. Wir bitten alle unsere treuen Fans noch ein letztes Mal um ihre Mithilfe - bevor wir sie in den wohlverdienten Sommerurlaub 'entlassen' Smiley

 

 

Unsere Sponsoren

Unser Dank gilt natürlich nicht nur unseren Fans, die uns das ganze Jahr über durch alle Höhen und Tiefen begleitet haben, sondern auch unseren Sponsoren - ohne deren Unterstützung wir den Spielbetrieb für die beiden Meisterschafts-Mannschaften und den Nachwuchs nicht aufrecht erhalten könnten!

 

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle!

 

 


29.03.2009

Pünktchen - leider ohne Anton...

 

ATSE 1 vs Güssing

Nach dem 'Aufwind' im letzten Spiel gegen die Wildcats ging man frisch gestärkt in dieses Spiel. Nach der Trauerminute für den langjährigen ÖVV-Schiedsrichterreferenten Klaus Lanschützer, der am Mittwoch nach langer Krankheit verstorben war, gelang der Start in den ersten Satz nicht ganz nach Plan. Aber dann gelang es mit dem 'wieder erstarkten' Service die Gegenerinnen immer mehr unter Druck zu setzen und mit dem eigenen Angriff zu punkten. Die Folge - ein klarer Satzgewinn mit 25:19.

 

Satz 2 verlief bis zum Wendepunkt von 16:12 eigentlich gleich wie der erste. Dann allerdings lief Unkonzentriertheit einige dumme Fehler zu. Diese Phase nutzten die Gegnerinnen ihrerseits um wieder ins Spiel zu finden und den Satz umzudrehen. Satz 3 war dann allerdings wieder eine klare Sache für den ATSE. Nun sollte der 4 Satz den Sieg perfekt machen - doch in diesem Durchgang sollte nichts gelingen. Also noch ein Entscheidungssatz: Dieser verlief Kopf-an-Kopf, doch in der 2. Hälfte konnten die Gegnerinnen einen Vorsprung herausspielen. Beim Stand von 11:14 war man nicht bereit aufzugeben und das starke Servce von Christina Muhri setzte den Gegner erneut unter Druck. Die starke Blockleistung von Gabi Obendrauf und Kerstin Stranzl ließ den ATSE immer näher heranrücken. Leider Güssing konnte beim Stand von 13:14 seinerseits einen Blockpunkt erzielen und so dieses spannende Match knapp für sich entscheiden.

 

Das erste 'Püntchen' nach einer langen Durststrecke hat der Mannschaft auf jeden Fall weiteren Auftrieb gegeben. Das läßt für die letzten beiden Spiele am Wochenende nach Ostern (Südstadt und Aich/Dob) noch das ein paar Punkte erwarten.

 

 


22.03.2009

so schade...

 

ATSE 1 vs UWW

Das Rückspiel gegen die Mädels von UWW lief leider nicht so wie das Hinspiel. Der ATSE konnte keinen Servicedruck aufbauen und hatte seinerseits Probleme mit dem Zusammenspiel. Ein klares 0:3 war leider die Konsequenz.

 

ATSE 1 vs Wildcats 2

 

Mit dem Ziel das Beste aus diesem Aufstiegsplayoff zu ziehen und als Möglichste für die Mannschaft herauszuholen, traf man sich am Sonntag schon etwas früher, um in der großen Halle noch einige Dinge zu festigen.

 

Gleich im ersten Satz zeigten sich auch bereits die Früchte dieser Aktion. Das Service konnte endlich wieder druckvoll eingesetzt werden und brachte die Tabellenfühererinnen aus Klagenfurt ordentlich ins Schwitzen. Toller Einsatz und Druck im Abschluß zeigten sich im Ergebnis. Ein klares 25:13

 

Satz 2 begann zwar mit einer Führung der Gegnerinnen, aber wieder konnte mit dem Service Druck aufgebaut werden und die Führung umgedreht und auf 23:18 ausgebaut werden. Doch da war der Satz leider noch nicht zu Ende. Durch ein paar unnötige Fehler konnten die Kärtnerinnen wieder aufschließen und hatten das bessere Ende für sich.

 

Der Satzverlust hatte den ATSE samt Trainer dann doch ordentlich aus dem Konzept gebracht. Die Konstanz der vorangegangenen beiden Sätze konnten nicht gehalten werden. Zu viele 'Geschenke' an den Gegner ließen diesen immer besser ins Spiel kommen. Die Annahme, die in den ersten beiden Sätzen super funktioniert hatte, ließ leider nach und ließ nur eindeutige Spielzüge zu. Die Gegnerinnen nutzten diese Chance und gewannen auch diese beiden Sätze.

 

Trotzdem hat die Mannschaft durch dieses Spiel wieder neuen Mut gefaßt. Man hat gesehen, dass man das Spielen nicht verlernt und auch die Lust daran nicht vergessen hat. Das Publikum, das der bei den Heimspielen trotzdem immer Seite steht, hat natürlich auch das seine dazu beigetragen.  Toll, danke!!

Noch 1 Spiel vor der Osterpause

Nächsten Samstag ist der ATSE 1 dann in Güssing zu Gast. Danach folgt dann die Osterpause.

 


15.03.2009

3 Verletzungen statt 3 Punkten ...

 

Der Start in die Woche verlief alles andere als nach Plan. Bereits beim Training am Montag überknöchelte Mittelblockerin Gabi Obendrauf. Doch 'The show must go on' und so wurde Nachwuchsspielerin Tina Baumgartner, die sich in dieser Saison bereits stark steigern konnte, besonders forciert.

ATSE 1 vs Aich Dob

3 Punkte waren das Ziel gegen die Kärnterinnen. Doch momentan ist einfach der Wurm drinnen. Man spielte weit unter seinen Möglichkeiten. Dinge, die beim Donnertag-Training noch funktioniert hatten, konnten nicht abgerufen werden. Hinzu kamen noch die Verletzungen der beiden Aufspielerinnen (Dani Sackl und Kerstin Stranzl). - Wie schon 5 (!) ihrer Kolleginnen in dieser Saison zogen sie sich ebenfalls eine Überknöchelung zu.

 

Nächste Ziele

 

Aber nach jedem Regen folgt wieder Sonnenschein. WIR GEBEN NICHT AUF!!

 

Schon nächsten Samstag fängt die Rückspielrunde mit einen Auswärtsspiel gegen UWW, die im Aufstiegs-Playoff bereits besiegt werden konnten, an. Am Sonntag sind dann die Wildcats in Graz zu Gast. Auch wenn der Aufstieg wohl für dieses Jahr abgehakt werden muß, will man aus den restlichen Spielen möglichst viel für die Zukunft mitnehmen - natürlich auch einige Punkte ;-)

 


08.03.2009

Unsere 'Kleinen' ;-) sind (fast) die Größten!

 

Steirisches Jugendfinale in Eisenerz

 

Nachdem sich die U19 im Februar beim steirischen Finale bereits den 4. Platz gesichert hatte, folgte am vergangenen Sonntag mit der U17 noch eine Steigerung - sie konnten die steirische Bronzemedaille für sich erkämfen!

 

Schon das Erreichen der besten 8 Team hatte in der steierischen Fachwelt Erstaunen erweckt und denn auch noch Dritter!

 

Sei es die flinke Julia, Jaqui mit ihrem 'Hammer, die kluge Aufbauarbeit von Dani, Karos Block, die sicheren Angriffe von Lena oder der Einsatz der beiden Connies, Lisa und Claudia - es war schön ihnen zuzusehen.

 

Nach einer knappen Niederlage gegen Radkersburg im Semifinale spielte das Team um Platz 3 endlich befreit und zeigte was es kann. - Lena, voll in ihrem Element, schoß eine Gegnerin sogar (ungewollt) mit ihrem Angriff ko, sodaß der Ball, von der Getroffenen bis zur Decke abprallte.

Da bleibt nur noch zu gratulieren! - Toll gemacht!!!

 

Foto vlnr: Mag. Franz Hölzl vom StVV, Trainer Günther Leber, Conni Schadler, Claudia Risz, Karin (Karo) Malogowska, Lena Plesiutschnig Jaqui Geier, Lisa Klaffinger, Conni Laserer, Julia Hebenstreit, Dani Sackl

08.03.2009

Der letzte Kick fehlt noch...

 

ATSE 1 vs Güssing

 

Die Gäste dieses Wochenendes waren 'alte Bekannte'. Bereits 2x hatte man sie heuer im Grunddurchgang geschlagen. Diesmal sollte der Hattrick perfekt gemacht werden.

 

Sicherlich, die Gegnerinnen waren nicht zu unterschätzen, daher ging die Mannschaft hoch motiviert in dieses Spiel. Im ersten Satz zog sich der Gleichstand über lange Strecken dahin. Immer wieder gelang es Druck auszuüben. Am Schluß fehlte jedoch des Glück und so ging dieser Satz knapp an Güssing.

 

Im 2. Satz konnte man durch druckvolles Service und tolle Verteidigungsaktionen einige spektakuläre Punkte erzielen und einen Vorsprung herausspielen. Sobald der Druck jedoch etwas nachließ kamen die Gegnerinnen wieder heran und so wurde es zu Satzende noch einmal sehr spannend. Diesmal aber konnte sich der ATSE durchsetzen.

 

Satz 3 und 4 waren wieder hart umkämpft, doch der große Block der Gegnerinnen kostete dem ATSE einiges an Nerven und auch das gewohnt druckvolle Service gelang nicht immer nach Plan. So konnte sich Güssing hier 2 x durchsetzen. Endergebnis: 1:3

 

Kärnten ruft

 

Trotz der Niederlage konnte man an diesem Wochenende eine deutlichen Verbesserung der Leistung im Vergleich zum letzten Spiel sehen. Die weitere Optimierung wird bei den Trainings dieser Woche erfolgen und schon am Samstag, den 14.03.09  wartet mit Aich/Dob auswärts der nächste Gegner.

 


04.03.2009

Kopfschmerzen... und Behandlung!

 

Nach dem Spiel am Sonntag - dazu gibt's die passenden Worte wohl nicht... - waren die Kopfschmerzen groß.

 

Doch noch ist nicht aller Tage Abend! Wir lassen uns nicht unterkriegen!!

 

Die Kopfschmerzbehandlungen sind in vollem Gange, denn schon am nächsten Samstag, den 07.03.09  um 15.00 Uhr steht das nächste Heimspiel gegen Güssing auf dem Programm! - Diesmal will die Mannschaft zeigen, was sie wirklich drauf hat und hofft natürlich wieder auf die Unterstützung ihrer Fans!


28.02.2009

Erster Sieg!!

 

ATSE1 vs Union Westwien

 

 

 

Das 2. Heimspiel des Aufstiegsplayoffs begann wieder vor gefüllten Zuschauertribünen. Voller Motivation startete die Mannschaft in den ersten Satz. Die vorangegangene Videoanalyse des Gegners hatte zwar sein Stellungsspiel und gezeigt, allerdings mußte man sich erst mit dem hohen Block und dem 'geordneten Volleyball' (O-Ton Trainer Jerzy Pawlus) anfreunden und so gelang es erst im Laufe des Satzes auch wirklich Druck auf den Gegner auszüben. Man spielte sich immer mehr an ihn heran, hatte am Schluß aber mit 23:25 knapp das Nachsehen.

 

Im 2. Satz gelang es nach ein paar Umstellungen, den Gegner zu überraschen und gleich eine Führung herauszuspielen. Doch es galt einen ganzen Satz lang Druck auszuüben und die Gegnerinnen kamen immer wieder knapp heran. Diesmal hatte der ATSE aber mit 25:23 das bessere Ende für sich.

 

In Satz 3 konnten die Gegnerinnen wieder besser in ihr Spiel zurückfinden, dem ATSE gelang der Druckaufbau diesmal nicht so konsequent und so ging dieser Satz - wieder knapp - an die Gegnerinnen. Wieder anders Satz 4. UWW schien zu beginn gar nichts mehr zu gelingen, der ATSE konnte aufgrund der gegenerischen Eigenfehler wieder in sein Spiel zurückfinden. Doch die Gegnerinnen gaben nicht auf und konnten in Satzmitte ausgleichen und sogar eine satte Führung herausspielen. Bei 19:23 glaubten sie schon den sicheren Sieg in der Tasche zu haben, doch da hatten sie das Spiel ohne den Wirt gemacht. Mit einer sensationellen Verteidigungsleistung, tollem Service und 'Alles-oder Nichts'-Angriffen holte man immer weiter auf, konnte 3 Satzbälle abwehren und gewann schließlich mit 26:24.

 

Der Entscheidungssatz war dominiert vom ATSE. Die Gegnerinnen waren sich so sicher, den 4. Satz zu gewinnen, dass sie nun nicht mehr ins Spiel finden konnten. Die Heimmannschaft dagegen kämpfte - getragen von einem sensationellen Publikum - um jeden Punkt. Mit 15:8 im 5. Satz besiegte man sensationell die Absteigerinnen aus der 2. BL! - Topscorerin wie auch schon beim letzten Spiel Gabi 'jetzt zeig ichs euch' Obendrauf.

 

Keine Pause

 

Schon morgen Sonntag um 18.00 Uhr ist man der den Klagenfurter Wildcats 2 zu Gast. Wieder ist ein spannendes Spiel zu erwarten!!


22.02.2009

...nicht so ganz nach Wunsch

 

ATSE1 vs Südstadt

 

Das erste Spiel im Aufstiegsplayoff war top organisiert, da hat sich Trainer Jerzy Pawlus wirklich ins Zeug geworfen. Auch diverse Trainingsmöglichkeiten in der großen Heimhalle hat er der Mannschaft ermöglicht.

 

Natürlich waren alle ein bisschen nervös. Der Gegner und seine Vorlieben, Taktiken, Spielweise - alles Neuland. Der Start in den ersten Satz verlief sehr gut. Die Gegnerinnen konnten mit ihren Angriffen nicht durchkommen und der ATSE sammelte einen Punkt nach dem anderen. Auch wenn es immer sehr knapp herging hatte der ATSE das bessere Ende für sich und gewann diesen Satz.

 

Der Beginn von Satz 2 verlief dann nicht so ganz nach Wunsch. Man konnte den Servicedruck nicht halten und ließ die Gegnerinnen zunehmens ins Spiel kommen. Diese konnten ihrerseits mit dem Service einige Punkte erzielen und brachten den ATSE aus dem Konzept. - So ging dieser Satz dann auch an Südstadt.

 

In Satz 3 war man dann am Tiefpunkt angelangt. Nichts wollte so richtig funktionieren. Obwohl alle zu diesem ersten Spiel hingefiebert hatten, konnte sich auch keine Stimmung einstellen, im Gegenteil. Der Gegner hatte leichtes Spiel und gewann auch diesen Satz.

 

Im 4. Satz wollte man nun aber doch noch einmal zeigen, was man drauf hatte. Dies gelang auch phasenweise sehr gut. Die Stimmung besserte sich - und alle waren nun wieder voll dabei. Leider schlichen sich auch hier immer wieder einige verkrampfte Phasen ein und so ging auch dieser Satz an die Gegnerinnen. - Somit leider nur ein 1:3 für den ATSE.

 

 

Aufraffen - und mit Vollgas weiter!

 

Bereits nächstes Wochenende hat der ATSE die Möglichkeit seinen ersten Sieg zu feiern.

Am Samstag, den 28.02.09 - 15.00 Uhr ist im ASKÖ-Center das von der 2.BL kommende Team Union West Wien zu Gast und am Sonntag spielt die Mannschaft in Klagenfurt gegen den Wildcats 2. - Natürlich sind wieder spannende Spiele zu erwarten - für die natürlich die Unterstützung der Fans ganz, ganz wichtig ist!

 


09.02.2009

Erster Termin im Aufstiegsplayoff!!

 

Danke Günter für das coole Design!! Smiley


26.01.2009

Fotos Weihnachtsfeier

 

... sind jetzt online! 

 

Zumindestens alle, die ich hatte! - wenn jemand noch welche hat, bitte schicken!!


26.01.2009

Vorbereitung, Vorbereitung....

 

ATSE1 vs Radkersburg

Da die Aufstiegsrunde ja bereits fixiert wurde, hatte Trainer Jerzy Pawlus entschieden, das letzte Spiel des Grunddurchgangs als Testspiel für das nächstes Wochenende statt findende Juniorinnenfinale zu nützen. Die junge Mannschaft reiste als unterstützt von Spielertrainerin Kerstin Stranzl an.

 

Die Talentprobe gelang sehr gut! Über weite Teile des Spiels konnte Druck auf den Gegner ausgeübt werden und in der niedrigen Halle auch immer wieder sehr schöne Punkte herausgespielt werden. Immer wieder übernahm die junge Mannschaft die Führungsarbeit, nur am Satzabschluß muß noch gearbeitet werden! So kam es immer wieder zu engen Situationen und am Schluß hatten die Gegnerinnen trotz einer tollen 8:5-Führung im 5 Satz doch ganz knapp die Nase vorne.

 

Für das nächste Wochenende - also das Juniorinnenfinale - darf von dieser Mannschaft jedoch einiges erwartet werden. - Wir halten Ihnen die Daumen!

 

 

 

Vorbereitungsphase

Dem ATSE 1 steht jetzt aber eine harte Vorbereitungsphase bevor. In den nächsten Wochen soll einiges probiert und optimiert werden. Bereits Ende Februar starten dann auch schon die Spiele im Aufstiegsplayoff! -

1. Spiel: 22.02.2008 - 17.00 Uhr  ATSE 1 vs. Klosterneuburg in der ASKÖ A-Halle


11.01.2009

Aufstiegsplayoff wir kommen.... :-)

 

ATSE 1 vs Güssing

Im ersten Spiel der Doppelheimrunde verlief einfach alles nach Plan. Die Gegnerinnen konnten mit dem starken Service wenig anfangen und die 'geschenkten Bälle' wurden sofort in Punkte verwertet. Nur im 3. Satz, dem einzigen über 17 Punkte, konnten die Güssingerinnen auch einige Punktchancen wahrnehmen, doch auch das reichte nicht aus. Somit ein klares 3:0 für den ATSE.

 

Wieder dabei war auch die länger verletzte Christina Absenger und ein gelungenes Debut feierte die erst vor kurzem zum ATSE gestossene Daniela Sackl.

 

ATSE 1 vs Jennersdorf

Das das 2. Spiel nicht so einfach werden würde, war bereits beim Einspielen/-schlagen klar zu erkennen. Die Gegnerinnen waren topmotiviert - und somit beide Mannschaften brandheiß auf den Sieg. 

 

Doch nach dem vorangegangene Spiel schien der ATSE 1 nicht auf die 'Agressivität' der Gegnerinnen vorbereitet und so wurde dieser zu einem der Sätze, die man am besten schnell wieder vergißt. - Das konnte man natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Nach der 3minütigen Pause ging man frisch motiviert ans Werk und zeigte den Gegnerinnen, mit wem sie es zu tun hatten. Der klare Gewinn des 2. Satzes war die Folge.

 

In Satz 3 und 4 ging alles sehr knapp herunter. Beide Mannschaften spielten voll konzentriert und konnten dem Publikum einige spektakuläre Ballwechsel bieten. Das bessere Ende hatte in Satz 3 die Gegnerinnen, in Satz 4 der ATSE. - Somit 2:2

 

Der Entscheidungssatz war geprägt von einem perfekten Beginn für den ATSE. - Aber damit ist es leider nicht genug, Fehler schlichen sich ein und leider hatten diesmal die Gegnerinnen eine druckvolle Servierende zur richtigen Zeit. Der Sieg ging mit einem knappen 2:3 im 2. Spiel also leider an die Gegnerinnen.

 

Doch trotz allem konnte mit den gewonnenen 4 Punkten die Teilnahme am Aufstiegsplayoff als steirischer Vertreter gesichert werden!!!


09.01.2009

Wir starten wieder durch!!

 

Ein Wochenende mit Vollgas...

Weihnachten und Neujahr sind kaum vorbei, da gehts auch schon bei (fast) allen Mannschaften wieder los! Dieses Wochenende sind wirklich alle (so gesund) im Einsatz!

 

Am Samstag spielt der ATSE 1 gegen die direkten Tabellenkonkurrentinnen aus dem Burgenland. Bei der Hinrunde konnte sowohl die Mannschaft auf Güssing als auch die Jennersdorferinnen besiegt werden. 2 spannende Spiele dürfen also erwartet werden!

Spielbeginn: SA, 10.01.09 - 14.00 Uhr bzw. 16.00 Uhr - in der ASKÖ Halle B1

 

Auch bei Gebietsligamannschaft steht ein interessantes Spiel auf dem Programm. Die starken Stainacherinnen konnten in der Hinrunde zuhause bezwungen werden. - Dies soll natürlich auch auswärts wiederholt werden!

 

Am Sonntag sind dann auch noch die Juniorinnen im Einsatz. Gegen Deutschlandsberg und Weiz sollen in der Heimhalle ebenfalls 2 Siege her.

Spielbeginn: SO, 11.01.09 - 10.00 Uhr  - in der ASKÖ Halle B1

 

 

...die restlichen Bilder vom Spiel gegen Wesser sind jetzt auch online!!


14.12.2008

Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk...

 

ATSE 1 vs UVC Wesser 2

Top motiviert ging man in dieses Spiel. Trainer Jerzy Pawlus war zur physisch nicht anwesend, aber psychisch war er jede Minute bei seiner Mannschaft Smiley. Schon beim Einspielen und Einschlagen war zu merken, dass alle voll konzentriert bei der Sache waren und so verlief auch der erste Satz. Man hatte sich gut auf die Mannschaft eingestellt und ließ ihr wenig Raum, um ins Spiel zu kommen. 25:21 ging dann auch Satz 1 an den ATSE.

 

Der 2. Satz verlief bis zum Spielstand von 14:9 auch planmäßig. Dann allerdings riss der Faden und die Gegnerinnen fanden immer mehr ins Spiel. Erst gegen Satzende konnte man wieder Druck aufbauen, der Rückstand konnte allerdings nicht mehr vollständig ausgeglichen werden. Satz 2 ging somit an Wesser.

 

Im 3. Satz war denn die Stimmung und Konzentration wieder voll vorhanden. Die Mittelblockerinnen ließen trotz des großen Bocks nichts anbrennen und versenkten die Bälle links und rechts nach Belieben. Die Verteidigung stand perfekt, das Service war stark und vor allem  Küken Lena Plesiutschnig brachte den Gegner mit einer tollen Serie ordentlich aus dem Konzept. 25:11 das klare Ergebnis von Satz 3.

 

Der 4. Satz gleichte dem 3. vom Ablauf her. Unterstützt von den Fans und Wechselspielerinnen, die tolle Stimmung machten, spielte die Mannschaft mit vollem Elan und las die Gegnerinnen nach Belieben. Mit 25:17 und 3:1 machte sich die Mannschaft selbst ein tolles verfrühtes Weihnachtsgeschenk.

 

Weiter geht's im nächsten Jahr !

Wohl verdient gehen beide ATSE-Mannschaften nun in die Weihnachtspause. Doch schon am 10.01 gehts wieder los. ATSE 2 ist bei Stainach zu Gast und ATSE 1 empfängt im ASKÖ-Center die beiden burgenländischen Mannschaften Güssing und Jennersdorf.

 

 

Zeit 'DANKE' zu sagen!

Damit ein Verein funktioniert sind immer wieder vor allem auch die Trainer und Organisatoren gefragt. Oft ist es nicht leicht, alles unter einen Hut zu bringen und allen Wünschen gerecht zu werden. Deshalb möchten sich alle Mannschaften der Volleyballsektion bei Ihren Trainern Jerzy Pawlus und Günther Leber für ihren tollen Einsatz und ihre scheinbar nie endende Energie bedanken!! Denn so manches muß wohl manchmal hinten angestellt werden, damit alles so reibungslos funktioniert! - DANKE.


07.12.2008

3:0 und ein tolles Comeback ;)

 

ATSE 1 vs Fürstenfeld

Nach einer Woche Spielpause stand diese Woche das Spiel gegen Fürstenfeld, die Absteigerinnen aus der 2. BL auf dem Programm. Konzentriert und top motiviert ging man in dieses Spiel, in dem man unbedingt 3 Punkte holen wollte. Von Anfang an setzte man die Gegnerinnen mit einem starken Service unter Druck und ließ den Gegnerinnen wenig Raum. Dies zeichnete sich auch am Satzergebnis mit 25:16 deutlich ab.

 

In Satz 2 lief bis 19:10 alles perfekt, gerade als Trainer Jerzy Pawlus einige Nachwuchsspielerinnen aufs Feld brachte, machte die beste Servicespielerin der Gegnerinnen dem ATSE das Leben schwer. Einige unnötige Fehler taten das ihre und so konnten die Fürstenfelderinnen auf 22:22 ausgleichen. Punkt um Punkt handelte man sich weiter und hatte schließlich mit 26:24 das bessere Ende.

 

Im letzten Satz brachte Mittelblockerin Christina Muhri die Gegnerinnen mit ihrem Service dermaßen aus dem Konzept, dass sie zu keinem vernünftigen Spielaufbau mehr fanden. Diesmal konnten auch die eingewechelten Nachwuchsspielerinnen ihre Trainingsleistungen umsetzen und so ging dieser Satz sensationell mit 25:14 an den ATSE - und auch 3 wichtige Punkte.

 

Sensationell war auch das Comeback von Außenangreiferin Nicole Polzhofer. Nach nur einer Trainingswoche stand sie wieder als Mannschaftsstütze auf dem Feld und konnte viele wichtige Punkte erzielen.

 

 

Starke Anwärterin auf den Fan-of-the-year-Titel!

Bereits vor Ende des Grunddurchgangs hat sich in der Fan-of-the-year-Wertung eine Person stark vom restlichen 'Fanfeld' abgesetzt. Mama Muhri hat heuer noch kein einziges Spiel des ATSE 1 versäumt! - Das ist eine starke Leistung!!

 

...aber noch ist für alle anderen Fans nichts verloren!!! Vor allem nächste Woche hofft der ATSE1 auf Unterstützung beim letzten Spiel des heurigen Jahres!!

 

 

 

 

Derbystimmung vor der Weihnachtspause!

Als Highlight vor der Weihnachtspause steigt nächstes Wochenende (13.12.08 - ca. 16:30, Union Halle B) das Derby ATSE 1 vs UVC Wesser 2. Diesmal will man nichts anbrennen lassen und sich für die knappe 2:3-Niederlage im Hinspiel revancieren.


23.11.2008

Tabellenführung zurückerobert, aber eine Rechnung bleibt offen...

 

ATSE 1 vs Krottendorf

Mit vermindertem Kader (verletzungs- und schulbedingt) starteten wir in dieses Spiel. Diesmal wollten wir trotzdem zeigen, was in uns steckt! Der erste Satz verlief sehr ausgeglichen, keine Mannschaft konnte sich absetzen - mit dem glücklicheren Ende für die Gegenerinnen. Im 2. Satz stieg die Serviceleistung und brachte die Gegenerinnen unter Druck, ein satter Vorsprung konnte herausgespielt werden. Gegen Ende kamen sie zwar noch ein wenig heran, doch der Satz ging am den ATSE.

 

Der Start in Satz 3 war mit 5:0 durch ein Superservice von Christina Muhri perfekt. Weniger Perfekt der weitere Verlauf. Aus unerklärlichen Gründen funktionierte nämlich ab diesem Punktestand nichts mehr. Der Satz wurde klar abgegeben. Im 4. Satz lief man nach einer anfänglich guten Leistung einem Vorsprung der Gegenerinnen hinterher. Erst gegen Ende konnte der Vorsprung verkleinert werden. - Leider fehlten 3 Punkte, um den Satz- und Spielgewinn der Krottendorferinnen zu verhindern. Somit - 1:3

 

ATSE 1 vs Leibnitz

Nach dieser Niederlage ging man hochmotiviert in das 2.Spiel des Tages. Ein Sieg mußte her! Die ersten Punkte verliefen ausgeglichen, aber dann konnte man sich mit konzentriertem Spiel immer weiter absetzen. Ein klarer Satzgewinn war die Folge. Auch im 2. Satz gings in dieser Weise weiter. Hier konnten die Leibnitzerinnen sogar nur 12 Punkte auf ihr Konto verbuchen. Erst im 3. Satz konnten die Gegnerinnen gegen einen schon etwas müden ATSE erstmals eine Führung herausspielen. Diese wurde jedoch routiniert wieder ausgeglichen und der 7-Sätze-Marathon dieses Tages mit einem 25:21 beendet. Endergebnis: 3:0

 

 

 

Kurze Auszeit und dann wieder Vollgas!

Nächstes Wochenende kann sich die spielfreie Mannschaft ATSE 1 über eine Auszeit freuen, doch schon am Nikolaustag gehts mit dem Auswärtsspiel gegen Fürstenfeld wieder mit Vollgas weiter!


15.11.2008

Hinweggefegt ;)

 

ATSE 1 vs Bad Radkersburg

Top motiviert - wenn auch in minimierter Anzahl (Christina Absenger gesellt sich zur Truppe der Überknöchler) - startet der ATSE 1 in dieses Spiel. Heute will man zeigen, was man drauf hat! Die ersten Punkte verlaufen noch ausgeglichen, doch ab dem Service von Mittelblockerin Gabi Obendrauf gelingt es dem ATSE sich abzusetzten. Mit konzentriertem Spiel, guter Verteidigung und kombinationsreichem Angriff hat man die Gegenerinnen immer besser im Griff und gewinnt den 1. Satz klar mit 25:17.

 

Dem ATSE gelingt es auch in den folgenden beiden Durchgängen, den Gegner permanent unter Druck zu setzen. Auch die von Trainer Jerzy Pawlus vermehrt eingetauschten Nachwuchsspielerinnen können das hohe Niveau halten. Die Gegnerinnen schaffen in Satz 2 und 3 nur 14 bzw. 15 Punkte. - Das Endergebnis: 3:0 für den ATSE und 3 ganz wichtige Punkte für die Tabelle!

 

 

Weiter geht's mit vollem Elan!

Schon nächstes Wochenende beginnen die Rückrundenspiele im Grunddurchgang! Der ATSE 1 startet am Sa, den 22.11.08 um 14.00 Uhr mit dem Spiel gegen Leibnitz und im Anschluß gegen Krottendorf. Mit beiden Teams ist ja noch eine Rechnung offen - da sind auf jeden Fall 2 spannende Spiele zu erwart!!


09.11.2008

Nicht unsere Woche...

 

Das Vorspiel

Schon im Vorfeld lief es diese Woche unrund. Beim Donnerstagstraining hatten wir innerhalb von 10 min. gleich 2 Verletzte zu beklagen. Zuerst überknöchelte Annahme/Außenspielerin Nicole Polzhofer und kurz drauf lag auch Mittelblockerin Babsi Obendrauf mit schmerzverzerrtem Gesicht und geschwolltenem Knöchel am Boden. - Fazit für beide Spielerinnen: Mehrere Wochen Pause.

 

ATSE 1 vs Krottendorf

Das Spiel gegen Krottendorf verlief dann von Anfang an unrund. In der kleinen, niedrigen Halle hatten wir Annahmeschwierigkeiten und kamen so beim Angriff nie richtig ins Spiel. Auch die niedrige Verteidigung war ungewohnt und die Mannschaft kam nie richtig in Stimmung. Die Gegnerinnen nutzten unterstützt vom Heimpublikum, das fast im Feld sitzt, ihre Halle optimal und fügten uns eine herbe Niederlage zu. Das Endergebnis: 0:3 und der Verlust der Tabellenführung.

 

Kampfgeist ist gefragt!

Aber noch ist nicht aller Tage Abend! Schon nächste Woche kann der ATSE im Spiel gegen Radkersburg (Samstag, 15.11.2008 - 14.00 h - ASKÖ Halle B) mit neuer Energie wieder durchstarten und in der Heimhalle sein Können unter Beweis stellen!


26.10.2008

Wiederholungstäter

 

ATSE 1 vs Union Leibnitz 

Im ersten Satz lief es gegen die punktegleich liegende Mannschaft aus Leibnitz  noch relativ gut. In der Satzmitte konnte man sich absetzen und gewann ungefährdet mit 25:20. - Doch ein Satz ist noch kein ganzes Spiel. - Im 2. Satz ließ man sich aus dem eigenen druckvollen Spiel bringen und paßte sich immer mehr dem Gegner an, welcher mit Platzierungsschlägen zu seinen Punkten kam. Im 3. Satz war man dann völlig von der Rolle.

 

Doch verlieren wollte man dann doch nicht. Im 4. Satz fand der ATSE endlich wieder ins Spiel zurück und gewann diesen klar. Im 5. Satz konnte man die Konzentration der einzelnen Spielerinnen am Feld direkt spüren. Man ließ nichts mehr anbrennen spielte schnell und kominationsreich, auch mit dem Service konnte endlich Druck gemacht werden. Schlußendlich - zwar wieder einen Punkt verschenkt, doch abermals den Sieg gerettet: 3:2 für den ATSE!

 

In der Tabelle ist alles denkbar knapp! Die ersten 5 Mannschaften liegen innerhalb von nur 4 Punkten (Ergebnisse von den Samstagspielen in Fürstenfeld noch nicht eingetragen/berücksichtigt) ... - Das wird noch ein spannendes Rennen um den Sieg im Grunddurchgang der 1. Landesliga werden!!


19.10.2008

Verschenkt...

 

ATSE 1 vs USV Jennersdorf 

Gut gelaunt und gut vorbereitet startete der ATSE 1 in dieses Spiel. Im ersten Satz lief alles wie am Schnürchen, man spielte druckvoll das eigene Spiel und ließ dem Gegner wenig Raum.

 

Im 2. Satz wurde dieser Lauf durch die schräg einfallende Sonne arg gestört. Vor allem bei Annahme und Verteidigung war der Ball zum Teil sekundenlang nicht zu sehen und man geriet in Rückstand. Erst der Service-Run von Routinier Kerstin Stranzl brachte die Mannschaft wieder nach vorne und man konnte von 16:21 auf 24:21 stellen. Ein gefühlvolle Lop von Diagonalspielerin Judith Tropper brachte dann auch noch den fehlenden letzten Punkt.

 

Ein 2-Satz-Vorsprung ist zwar schon eine schöne Sache, aber noch kein Spielgewinn. Man machte im 3. Satz zu wenig Druck und ließ somit die Gegnerinnen immer besser ins Spiel kommen, man selbst kam immer mehr unter Druck. So gingen Satz 3 und 4 an Jennersdorf.

 

Im entscheidenden 5. Satz lagen zuerst wieder die Gegnerinnen voran. Doch der ATSE konnte in der Schlußphase mit konzentriertem ruhigen Spiel, einer konstanten Serviceleistung sowie (dann doch noch Smiley)  kraftvollen Angriffen von Gabi Obendrauf und Lena Plesiutschnig punkten. Das Endergebnis: 1 Punkt verschenkt, aber den Sieg gerettet!!

 


17.10.2008

Niederlage und Sieg

 

ATSE 2 vs UVC Graz 3

 

Die Mannschaft ATSE 2 startete in die Saison und in das Spiel gegen UVC Graz 3 mit einem  überlegen gewonnenen ersten Satz - 25:14. Leider konnte man in den folgenden 3 Sätzen nicht an diese Leistung anschließen und verlor diese und somit auch das Spiel.

 

 

 

ATSE 2 vs HIB 3

 

Doch bereits am Dienstag hatte der ATSE 2 gegen HIB 3 die Möglichkeit sich zu rehabilitieren. Das 3:0 (25:19, 25:10, 25:8) zeigt, welches Potential in dieser jungen Mannschaft (90 % der Spielerinnen erst 15 Jahre).

 

In einem unglaublichen Spielrausch, der sich auf die gesamte Mannschaft ausbreitete, zeigte Aufspielerin Conny L. mit tollem Einsatz und Präzision ihr bis dato bestes Spiel. Davon profitieren natürlich die Angreiferinnen angeführt von Lena P. und Karo M. Daraus resuliert nun der 3. Tabellenplatz! - Da bleibt nur noch zu sagen: Weiter so!!

 

 

 

 


12.10.2008

Ab in die Sauna ;)

ATSE 1 vs Union Güssing

 

Schon nach dem Aufwärmen war klar, dieses Spiel findet unter Beach-Bedingungen statt. Der Sonneneinfall durch den Glasstreifen in der Decke war dabei nebensächlich - die Temperatur ähnelte allerdings der eines superheißen Sommertags.

 

Nichts desto trotz startete der ATSE 1 motiviert in den ersten Satz. Doch schon nach ein paar Punkten folgte der erste Schreck. Christina Absenger lag nach einem Angriff mit schmerzverzerrter Mine auf dem Platz. Die Diagnose: Überknöchelung/rechtes Bein und somit erstmal Eis auflegen. Für den Rest der Mannschaft ging das Spiel während dessen weiter und nachdem man wieder in den Rhythmus gefunden hatte, konnte man diesen Satz mit 25:22 für sich entscheiden.

 

Der 2. Satz sollte von allen am besten aus dem Gedächnis gelöscht werden. - Nichts funktionierte.... Aber in Satz 3 waren alle wieder voll konzentriert dabei und endlich konnte man mit guter Annahme und schnellen Angriffskombinationen punkten und so die Gegnerinnen unter Druck setzen. 25:17 das klare Ergebnis. In Satz 4 konnte man an diese Leistung anschließen und einen ordentlichen Vorsprung herausspielen. Am Ende des Satzes konnten sich vor allem Kapitänin Christina Muhri und Sabrina Ast mit einigen sehenswerten Angriffs-Aktionen druckvoll durchsetzen. - Endergebnis somit 3:1 und 3 Punkte für den ATSE!


05.10.2008

Saisonstart in der 1. Landesliga

ATSE 1 vs Wesser Graz 2

 

Als erstes Spiel dieser Saison wurde auch gleichzeitig zum ersten Stadt-Derby in der 1. Landesliga.

 

Der Start in den ersten Satz gelang sehr gut und man konnte gleich eine ordentliche Führung herausspielen. Nach und nach schlichen sich allerdings einige Fehler ein und somit konnten die Gegnerinnen immer besser ins Spiel finden und den ersten Satz für sich entscheiden. Auch im 2. Satz gelang es nicht so recht wieder ins Spiel zurück zu finden und so wurde auch dieser Satz knapp abgegeben.

 

Die Wende kam erst im 3. Satz. Serviceleistung und Zusammenspiel funktionierte endlich wieder und man konnte einige schöne Punkte erzielen, was sich auch im klaren Endergebnis mit 25:18 widerspiegelte. Der 4. Satz verlief ähnlich und konnte mit wiederum klar mit 25:17 gewonnen werden.

 

Mit viel Kampfgeist startete man in den entscheidenen 5. Satz. Doch es verlief nicht so recht nach Plan und man rannte einem Punktevorsprung der Gegnerinnen hinterher, welcher erst gegen Ende des Satzes bei 13:13 wieder ausgeglichen werden konnte. Doch das Glück war auf der Seite der Gegnerinnen und so konnten sie diesen Satz mit 15:13 und somit auch das Spiel knapp mit 3:2 für sich entscheiden.

 

ATSE 1 vs Fürstenfeld 

 

Mit Fürstenfeld stand dem ATSE eine Absteigermannschaft aus der 2. Bundesliga gegenüber.

 

Nach dem anstrengenden 1. Spiel ging man schon etwas müde, aber doch sehr konzentriert und mit einer Menge Siegeswillen in dieses Spiel. Von Anfang an klappte alles wie am Schnürchen. Man ließ die Gegnerinnen nie richtig ins Spiel kommen, machte 3 Sätze lang durchgehend Druck und konnte so sehr klar mit 25:14, 25:15, 25:15 den ersten Sieg in der neuen Liga einfahren.

ATSE 1 - Spieljahr 2008/2009

20.09.2008

Trainingsspiel ATSE1 vs VBC Weiz

Unsere nächsten Testspielgegnerinnen waren die Weizerinnen, eine Mannschaft aus der 2. BL.

 

Der Start verlief nicht so ganz nach Plan. Aufgrund von Krankheit und Verspätungen kam es zu einigen Umstellungen. Eine gewisse Nervosität ließ die Abläufe nicht wie gewohnt funktionieren. Dementsprechend klar ging der erste Satz auch an die Gegnerinnen.

 

Der 2. Satz begann vielversprechend. Vor allem durch das Service von Gabi Obendrauf konnte der ATSE gleich mit einem 7:0 Vorsprung starten. Allerdings konnten auch die Gegenerinnen mit einer starken Servicespielerin aufwaten und so glich sich der Vorsprung bald wieder aus. Der ganze Satz war geprägt von einem Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem glücklicheren Ende für die Gegnerinnen.

 

Erst im 3. Satz begann sich das Blatt zu wenden. Die Gegnerinnen wurden unkonzentrierter und machten sehr viele Eigenfehler, was dem ATSE Auftrieb gab und so konnten einige schöne Punkte erzielt werden und auch der Satzgewinn gesichert werden.

 

Im 4. und 5. Satz lief es immer besser für den ATSE. Das Zusammenspiel funktionierte immer besser und so konnte gegen die eine Liga höher spielenden Gegnerinnen der 4. Satz knapp und der 5. Satz sogar klar gewonnen werden. Das Endergebnis somit 3:2 für den ATSE.


20.09.2008

Trainingsspiel ATSE1 vs Krottendorf

 

Ein weiteres Testspiel absolvierte die Mannschaft ATSE1 gegen Krottendorf.

 

Gespannt ging man in den ersten Satz. Serviceannahmeschwierigkeiten unsererseits und einige "Zuständigkeitsschwierigkeiten" ließen im ersten Satz ein Kopf-an-Kopf-Rennen entstehen, das am Ende knapp für die Gegnerinnen ausfiel. Im 2. Satz lief alles schon viel besser und dieser wurde dann auch klar gewonnen. Im 3. Satz gab es dann doch wieder einige Abstimmungsschwierigkeiten - mitunter auch bedingt durch die in jedem Satz immer wieder wechselnden Aufstellungen.

 

In Satz 4 konnten dann alle optimal ins Spiel finden. Von Annahme, Aufspiel, Block und Verteidigung lief alles schon sehr gut. Es gelang nun auch mit dem Angriff den gewohnten Druck auf den Gegner zu erzeugen. Dieser Satz ging dann auch 25:12 an den ATSE. Auch im Entscheidungssatz ließ man nach einem anfänglichen Rückstand nichts mehr anbrennen und gewann auch diesen klar.

Trainer Jerzy Pawlus gab in gewohnter Manier dem gesamten Kader die Chance, das Trainingsspiel zu nutzen und kann mit diesem 2. Sieg durchaus zufrieden sein.


19.09.2008

Trainingslager in Polen

Auch einige neue Volleyball-Varianten wurden ausprobiert!

 

Am Mittwoch, den 10.09.2008 gings los! Mit dem Bus brauste die 1. Landesligamannschaft des ATSE mit einigen Gastgeschenken bepackt Richtung Polen. Wie immer wurde man in der Pension Melaxa herzlich empfangen und die ganze Zeit über super verköstigt.

 

Aber das war ja nur der schöne Nebeneffekt. Schließlich war man ja zum Trainieren gekommen. Der Morgen begann mit einem lockeren Lauf. Bei den beiden täglichen Trainingseinheiten gings vor allem um Technik und Grundlagen. Am Samstag Vormittag stand dann ein Trainingsspiel gegen eine polnische Mannschaft auf dem Programm, welches auch klar mit 3:1 gewonnen wurde.

 

Am letzten Abend wurde es dann bei "Selbstgebranntem" und Aktivity nochmal so richtig lustig. Sogar ein Geist soll sich ins Melaxa verirrt haben...Smiley


09.09.2008

Er hat uns einen Sixpack versprochen!

 

Von Trippelmonster über Prima Ballerina bis zum Kanguruh haben wir alles ganz brav mitgemacht als Mag. Wolfgang Fischer, Konditions- und Sprungkrafttrainer des steirischen Tennisverbandes, versuchte uns "auf die Sprünge" zu helfen. Aber schon da haben wir gemerkt, mit der richtigen Konzentration geht's einfach leichter.

 

Diese wurde im 2. Teil der Einheit allerdings sehr auf die Probe gestellt als wir feststellten, dass unsere Arme sich je länger die Übung dauerte in Betonklötze zu verwandeln schienen, unser Körper auf Dauer nicht soo gerne angespannt wird und unsere Bauchmuskeln für den Sixpack wohl noch etwas trainieren müssen! - Aber wie hat unser Kondi-Spezialist gesagt: " Der nächste Sommer kommt bestimmt" (... und bis dahin schaffen wir das locker Smiley )


28.08.2008

Die erste Woche ist überstanden!!!

 

Mit frischer Energie und sichtlich alle schon ganz ausgehungert nach einem Training sind wir (die Landesligamannschaft) am Montag in die neue Trainingssaison gestartet.

 

...und wir wurden auch gleich überrascht! Neo-Konditionstrainerin Eva Mauthner nahm uns unter Ihre Fittiche und begann unsere Kondition mit lustigen - aber wie sich herausstellte auf die Dauer doch recht anstrengenden - Spielchen wieder auf Vordermann zu bringen.

 

Nach der Kraftkammereinheit am Dienstag und der Konditionseinheit am Donnerstag durften wir dann - die 2. Überraschung - wirklich bereits mit dem Ball trainieren!!!

 

Das tolle war, dass wirklich alle mit Spaß voll dabei waren und so können wir (mit Spatzen) und auch unsere Trainer (zufrieden mit unserer Leistung) beruhigt ins Wochenende gehen! - Wer weiß, was uns nächste Woche erwartet!!!


27.08.2008

JETZT WIRD DURCHGESTARTET!!!!

TRAININGSBEGINN FÜR DIE LANDESLIGAMANNSCHAFT:

MO, 25.08.2008, 18.30 Uhr - Askö Halle B (bzw. Laufbahn Smiley)

 

TRAININGSLAGER LANDESLIGAMANNSCHAFT:

MI, 10.09. - So, 14.09.2008

TRAININGSBEGINN FÜR GEBIETSLIGA, JUGEND UND JUNIORINNEN:

DI, 02.09.2008, 18.00 Uhr - Askö Halle B

 

TRAININGSBEGINN FÜR SCHÜLERINNEN:

MO, 08.09.2008, 16.30 Uhr - Karl-Morre-Schule

 

TRAININGSBEGINN FÜR ANFÄNGERINNEN, MINI, MIDI, U12:

MO, 08.09.2008, 16.00 Uhr - Karl-Morre-Schule

 

Die Trainingszeiten der übrigen Tage sind unter (welche Überraschung) 'TRAININGSZEITEN' zu finden!

 


 
  ATSE Graz © 2005