Wiener Städtische Versicherung
 
 
  ATSE Home  
 
Login:
neu registrieren?
 
 
 
ATSE: Sektionen > Volleyball > Archiv > 2008 und älter

02.06.2008

CU @ THE BEACH =)

 


12.05.2008

entspannen, weicken, schwitzen....

 

Die Therme Bad Waltersdorf lud die Mannschaften des ATSE zur Rekreation ein. Da leider einige verhindert waren, fand sich nur 'der harte Kern' in Waltersdorf ein.

Der Abend mit Plantschen, Massage und Saunieren hat allen sehr viel Spaß gemacht - und wird hoffentlich im Herbst mit allen wiederholt!!!

 

 

 

 

 

 

 


26.04.2008

Fan of the year

 

 

Das ist er also unser unangefochtener, frisch gebackener 

FAN OF THE YEAR: Papa Polzhofer Smiley

 

Als kleines Dankeschön für die Unterstützung die ganze Saison über gab's einen prall gefüllten Geschenkskorb und natürlich eine Urkunde!

 

Natürlich möchten wir uns auch bei allen anderen bedanken, die uns immer wieder unterstützt haben!! Schließlich gibt es nichts Schöneres als vor gefüllten Zuschauerrängen in einem tobenden Hexenkessel zu spielen - (na ja, daran müssen wir vielleicht noch ein bisserl arbeiten... Smiley)

 

 


26.04.2008

Int. Turnier und letztes Meisterschaftsspiel

 

3. internationales Volleyballturnier

Der ATSE veranstaltete am Samstag den 26.4. sein 3tes internationalen Nachwuchsturnier im Volleyball. 2 polnische Teams, 2 des ATSE, VC Gleisdorf und VBC Krottendorf zeigten sportlich ansehnliche Leistungen.

 

Gespielt wurde in 2 Hallen im ASKÖ Center.

Die Finalspiele:

um 1: ATSE 1 - Krottendorf      2:0

um 3: Radziechovy - ATSE 2  2:0

um 5: Gleisdorf - Ciecina         2:0 

 

Schöne Pokale von LH Voves, LR Wegscheider, LR Flecker, LR Hirt, des ASKÖ Landesverbandes und Hr. Simberger vom Bez.Verband des ASKÖ, waren willkommene Preise.

 

Die Sieger von ATSE 1 unter Trainer Günther Leber, überraschten durch sehr gute

Leistung und gewannen das Turnier mit riesiger Freude.

 

 

ATSE1 vs Gleisdorf1

Anschließend um 16h trumpfte die Kampfmannschaft, mit Trainer Jerzy Pawlus, in der Aufstiegsrunde wieder auf. In den ersten beiden Sätzen zeigte man die gewohnten Stärken und ließ dem Gegner keine Chance.

Im 3. Satz wurde der gesamte Nachwuchskader aktiviert und nach einigen anfänglichen Unstimmigkeiten kam man immer besser ins Spiel. Doch auch der Gegner schlief nicht und so konnte man die anfangs vergebenen Punkte nicht wieder aufholen.

Im 4. Satz kam es zu einem Kopf an Kopf Rennen, gegen Ende des Satzes kam es zu einem Punktevorsprung zu Gunsten der Gleisdorferinnen. Doch der ATSE holte Punkt um Punkt auf. Beim Stand von 20:23 schien es knapp zu werden, konzentiert spielte man den Gleichstand heraus und konnte schlußendlich des 2. Matchball - mit einem Ass unseres Jungstars Lena - verwerten.

3:1 gegen Gleisdorf und somit der 41te Sieg ohne Unterbrechung war eingefahren. Im nächsten Jahr wartet nun mit der ersten Landesliga eine neue Herausforderung auf das Team!

 

 


20.04.2008

1. Platz fixiert!!!!!

 

ATSE1 vs HiB BSM

Mit einem Jubiläumssieg - dem 40ten Sieg in Folge in der Meisterschaft - konnte am Samstag gegen HiB BSM der 1. Platz im Aufstiegsplayoff und somit der Aufstieg in die erste Landesliga fixiert werden!!!

Dabei standen die Zeichen am Donnerstag beim Training auf Sturm. Beim Durchzählen, wer denn am Samstag mit dabei sei, kam man nur auf 5 Personen! Vor allem eine Krankheitswelle war dafür verantwortlich.

Bis Samstag ließen sich dann doch 7 Mädels auftreiben und man trat in etwas veränderter Aufstellung an. Konzentriert und mit einer - von Anfang an - tollen Teamleistung ließ man die Gegnerinnen nie richtig ins Spiel kommen. Ein starkes Service, vor allem von Kapitänin Christina Muhri und 'Libera' Sandra Löscher, die Pirouettenangriffe von Claudia Schweintzger Smiley und die konstante Verteidigungsleistung hielten die HIB-Mädels in Schach und so konnte man mit 3:0 und weniger als 40 Gegenpunkten (-13, -16, -10) einen fulminanten Jubliäumssieg feiern.

Unser letztes Spiel in dieser Saion - gegen Gleisdorf - findet nächsten Samstag, um 16.00 Uhr in der ASKÖ B-Halle statt  - und natürlich wird zu diesem Anlaß auch unser FAN-OF-THE-YEAR gekürt!!!


15.04.2008

Dem Ziel wieder ein Stück näher gerückt...

 

ATSE1 vs Deutschlandsberg

Mit dem 3:0-Sieg in Deutschlandsberg ist die Mannschaft des ATSE 1 dem Aufstieg in die 1. Landesliga wieder ein Stück näher gerückt.

Trotz einiger verletzungsbedingter Schwächungen aufgrund von Messern, Flick-Flacks, gemeinen Bergen und 'trainingsbedingten Fehltritten' konnte die Mannschaft die Gegnerinnen mit einer starken Serviceleistung und den gewohnt abwechslungsreichen Angriffskombinationen gekonnt in Schach halten und mit 25:16, 25:19, 25:20 an die starken Leistungen der vorangegangenen Spiele anschließen.

Ihr Debüt bei diesem Spiel feierte die erst 14jährige Lena Plesiutschnig. Nach dem ablegen der anfänglichen Nervosität konnte sie einige schöne Punkte erzielen. Bravo! Weiter so!


08.04.2008

Erfolgreiche Heimrunde

 

ATSE1 vs Radkersburg

Nach dem tollen Auswärtsspiel in Radkersburg wollten die ATSE-Mädels zu Hause noch eins draufsetzen. Nach einem etwas durchwachsenem Start, in dem die Gegnerinnen konzentriert dagegen hielten und einem knappen ersten Satz, kam der ATSE immer besser in Fahrt und verwies die Tabellenzweiten im  3. Satz mit einem 25:14 deutlich in seine Grenzen. Endergebnis: 3:0

 

 

ATSE1 vs Hausmannstätten

Zum 2. Mal innerhalb einer Woche trat man gegen die Hausmannstättnerinnen an. Im Rückspiel waren die Gegnerinnen etwas kompakter und die Wahnsinns-Punktestände vom Hinspiel waren kaum zu wiederholen. Trotzdem gelang mit 25:16, 25:20 und 25:8 ein klares 3:0. Die Tabellenführung konnte auf  9 Punkte ausgebaut werden.


01.04.2008

Siegesserie fortgesetzt

 

ATSE1 vs Hausmannstätten

Mit sehr dezimiertem Kader trat die Mannschaft in Hausmannstätten an. Nur 7 Mädels hatte Trainer Jerzy Pawlus in diesem Spiel zur Verfügung. Nach dem Motivationstief gegen Gleisdorf, wollte die Mannschaft diesmal wieder zeigen, wozu sie fähig ist. Dies gelang im ersten Satz mit 25:5 sehr eindrucksvoll. Auch im 2. und 3. Satz ließ man sich von den Gegnerinnen nicht mitziehen, probierte verschiedene Kombinationen aus und machte vor allem auch mit dem Service Druck. Die Mannschaft spielte konzentriert aber doch auch mit einigem Risik - doch an diesem Tag schien alles aufzugehen.

Das Endergebnis 3:0 mit nur 20 Gegenpunkten kann sich durchaus sehen lassen - Weiter so!

 

 


11.03.2008

Der Osterhase beim ATSE

 

Der Osterhase in Gestalt eines athletischen Giants-Trainers und -Gründers war eine schöne Überraschung für das Damenteam. Dementsprechend engagierten sich dann auch die Anwesenden. RA Dr. Stefan Herdey machte den Mädchen entsprechend Dampf - 50 min ununterbrochene rhythmische Kickboxaerobic zeigte die Grenzen unserer Spielerinnen durchaus auf.

Die lobenden Worte am Ende taten dem Team gut, denn Herdey stellte den Eifer der Damen über den der Giants Herren. Die Dankesworte von Kapitänin Christina Muhri und Trainer Jerzy Pawlus zeigten die Begeisterung und Freude mit welcher das Angebot aufgenommen auf. Zum Abschluß versprach Hr. Herdey, dass er wieder kommen und das auf Ballspiel ausgerichtete Training fortsetzen wird.


18.03.2008

Tabellenführung ausgebaut!

 

ATSE 1 vs. Gleisdorf 1

Beim Spiel gegen das Team von Gleisdorf hatte der ATSE mit einem akuten Movivationstief zu kämpfen. Dieses zeigte sich in den ersten beiden Sätzen in Unkonzentriertheit von Annahme über Aufspiel bis zum Angriff. Ausgekämpfte Ballwechsel wurden immer von den Gleisdorferinnen gewonnen. Nachdem der erste Satz noch knapp gewonnen werden konnte, kamen die Gegnerinnen im 2. Satz so richtig in Fahrt und entschieden diesen mit 25:19 für sich.

Dieser Satzverlust konnte die Motivation dann doch wieder mobilisieren und man fand endlich ins gewohnte Spiel. Lange, ausgekämpfte Bälle konnten nun gewonnen werden, das Zusammenspiel klappte wieder und auch die Stimmung auf dem Feld kehrte zusammen mit dem Spaß am Spiel wieder zurück. Das Ergebnis der beiden Sätze 25:15 und 25:17 - und somit letztendlich 3:1 für den ATSE und die Tabellenführung um weitere 3 Punkte ausgebaut.


11.03.2008

...und noch 2 Siege!

 

ATSE 1 vs. HIB BSM

Das Spiel gegen das HIB-Team gehört zu jenen, die man als Krampf bezeichnen kann. Die Ausgangslage nach einem Arbeitstag (an dem scheinbar alle auch noch mit dem linken Fuß aufgestanden waren) war nicht gerade die beste. So war das Match geprägt von Mißverständnissen und fehlender Stimmung. Die Mädels von HIB BSM spielten mit Risiko und standen in der Verteidigung gut und so hatte der ATSE einige Mühe seine Punkte zu machen. 

...und doch konnte das Spiel letztendlich mit einem 3:1gewonnen werden - wenn auch der Trainer des HIB-Teams durch seine gelbe Karte ungewollt den letzten Punkt machte.

 

ATSE 1 vs. Radkersburg 1

Ganz anders verlief wiederum das Spiel in der Mini-Halle von Radkersburg. Topmotiviert trat die Mannschaft an und zeigte in Annahme, Aufspielkombinationen und Angriff ihr Potential. Ein starkes Service - vor allem auch von Claudia Schweintzger - sowie eine solide Verteidigungsleistung ergänzten die starke Leistung! Mit einem klaren 3:0-Sieg konnte man zufrieden die Heimreise antreten.


02.03.2008

Erstes Spiel, erster Sieg

 

ATSE 1 vs. Deutschlandsberg 1

Voller Vorfreude und mit fast dem vollständigen Kader (Birgit Hillmayer - leider krank) startete das Team ATSE 1 in die Aufstiegsrunde. Nachdem man die Deutschlandsbergerinnen, welche von der 1.LL kamen, nicht kannte, ging man mit vollem Kampfgeist in den ersten Satz. Eine starke Serviceleistung und effektive, schnell gespielte Angriffe zeigte ihre Wirkung, denn die Gegnerinnen fanden nie so recht ins Spiel und dieser Satz konnte mit  25:11 gewonnen werden.

Im 2. Satz wurden dann einige Umstellungen getätigt, auf welche sich die Mannschaft erst einstellen mußte. Fehler, die im vorhergehenden Satz nicht passiert waren, schlichen sich ein. Die Deutschlandsbergerinnen hatten stets einen leichten Vorsprung, erst gegen Satzende konnte dies ausgeglichen werden. Mit etwas Glück hatten die Gegnerinnen am Ende mit 25:27 dann doch die Nase vorn.

Im 3. und 4. Satz lief dann aber wieder alles nach Plan. Diese konnten mit 25:18 und 25:15 klar gewonnen werden.

 

Weiter gehts schon am Donnerstag, dem 06.03.08, da ist um 19.00 Uhr das Team HIB BSM in den ASKÖ B-Halle zu Gast.


24.02.2008

ATSE in motion

 

Die letzte 'Ferienwoche' vor Beginn des Frühjahrsdurchgangs ist angebrochen. Für beide Mannschaften waren die letzten Wochen allerdings alles eher als erholsam. Auf eine ziemlich schweißtreibenden Konditionsaufbauphase folgte eine nicht weniger anstrengende Technik-Präzisions-Woche sowie die 'Wie-werd-kann-ich-mit-meiner-Super-Technik-jemals-wieder-im-Team-spielen-???-Phase. Jede dieser  Phasen war eine Herausforderung für sich... Smiley

Als kleine Auflockerung hatte Trainer Jerzy Pawlus für seine Mädels am Valentinstag die besondere Überraschung parat! Ein Kickbox-Trainer übernahm die halbstündige Aufwärmphase und brachte die Mädels mit diversen Übungen ganz schön ins Schwitzen - man soll ja nicht glauben wie schwierig es ist, einfach nur durcheinander zu laufen Smiley. Im großen und ganzen also ein 'muskelwirksamer' Riesenspaß! - Danke für den tollen Einfall!

Mittlerweile kann man aber auch spielerisch erkennen, dass sich alles ziemlich gut entwickelt und sich vor allem auch die Nachwuchsspielerinnen einiges an Können zugelegt haben. Somit fiebern Trainer und Spielerinnen bereits dem nächsten bzw. übernächsten Wochenende entgegen, wo's dann ja wieder darum geht, sich mit anderen Mannschaften zu messen.

Hier die ersten Termine:

AUFSTIEGS-PLAYOFF 1.LL
:
01.03.2007  14.00 Uhr  ATSE 1 vs. Deutschlandsberg 1  - ASKÖ Center /Halle B


GEBIETSLIGA - Gruppe C:
08.03.2007               ATSE 2 vs. Radkersburg  auswärts.

Beide Mannschaften freuen sich schon auf ihre Fans und auch die 'Fan-of-the-year'-Wertung wird natürlich fortgeführt. Auf den Sieger wartet am Ende der Saison eine Überraschung!



27.01.2008

Eine weiße Weste

 

ATSE 1 vs VAM Eisenerz 1

Im letzten Spiel des Grunddurchgangs trat der ATSE 1 auswärts gegen Eisenerz ohne Trainer Jerzy Pawlus, Neuankömmling Claudia Schweinzger sowie Gabi Obendrauf und Christina Absenger an. Co-Trainerin Kerstin Stranzl reiste also mit einer sehr jungen Truppe zum Spiel. Dieses war anfangs geprägt von ein paar Orientierungsschwierigkeiten - alle Linien sind hier blau...Smiley - und einer Gewöhnungsphase beim Servieren - Feld aus = (fast) Halle aus = Ball im Aus. Aber auch die Gegnerinnen hatten ihre Schwierigkeiten und so hielt man sich beim Spielstand die Waage. Erst gegen Ende des Satzes konnte man sich absetzen und gewann 25:20.

Im 2. Satz lief es anfangs auch etwas zäh, hatte man doch diese Woche schon mit dem Aufbautraining fürs Aufstiegs-Playoff begonnen und dementsprechend etwas schwere Füße.... Als der Eisenerzer Trainer bei 12:8 ein Time-Out nahm griff Stranzl zu einer speziellen Motivationstaktik Smiley, diese fruchtete auch sofort, denn Kapitänin Christina Muhri servierte für die Mannschaft bis zum 20:8. Mit 25:13 schloß man diesen Satz - nicht zuletzt wegen der ambitionierten Verteidigungsleistung von Libera Sandra Löscher - sehr klar ab.

So gings auch im 3. Satz weiter, allerdings nur bis 19:12. Da war man mit den Gedanken dann scheinbar schon woanders und die Gegnerinnen konnten auf 19:19 ausgleichen. Von da an schaukelte man sich Punkt um Punkt hoch, der ATSE hatte schlußendlich die besseren Nerven und gewann auch diesen Satz knapp mit 25:22. Ergebnis also 3:0 für den ATSE.

Wie auch die Tabelle zeigt, kann der ATSE 1 im Grunddurchgang stolz auf seine 'weiße Weste' sein - alle Spiele wurden gewonnen. Im Frühjahrsdurchgang (Beginn erstes Märzwochenende) folgt nun das Aufstiegs-Playoff in die erste Landesliga. Wiederum 6 Mannschaften (6.+ 7. der 1. LL sowie 1.-4. der 2. LL) kämpfen hier um (wahrscheinlich) 2 Plätze in der ersten Landesliga. ...aber dazwischen liegen noch 5 Wochen voller harter Arbeit.


24.01.2008

Wie ein Sieg!

 

ATSE 2 vs SSV HIB 1

Nach manchen Spielen hat man trotz Niederlage das Gefühl einen Sieg errungen zu haben. Ein solches Spiel ist der jungen Gebietsliga-Mannschaft des ATSE gelungen. Nachdem man im Herst gegen die erfahrene HIB-Mannschaft gerade 30 Punkte in erspielen konnte, endeten nun allen Sätze knapp.

Durch eine noch nie dagewesene Motivation der Mädels untereinander gelang es den Gegner mehr als nur nervös zu machen. Es gelangen immer wieder spektakuläre Punkte durch Angriff, Block und Abwehr. Auch die starke Service-Leistung trug ihre Früchte. Nur die Ballannahme war noch unsicher.

Bis zu einem Stand und 19:19 waren die Sätze stets ausgeglichen. Was dann folgte, war wohl so etwas wie die Angst vor der eigenen Courage und so hatten die Gegnerinnen am Schluß doch immer die Nase vorne und das Spiel endete mit 0:3 (-19, -19,-23). Trainer Günther Leber lobt seine Mädels und freut sich natürlich mit ihnen über die starke Leistung. - Bravo! Weiter so!


20.01.2008

Mannschaftszuwachs und ein klarer Sieg

Die Mannschaft ATSE 1 kann sich derzeit gleich 2 Mal über Zuwachs freuen: Dieser betrifft einerseits Co-Trainerin Nina Auer, die sich in ein paar Monaten über ihren ganz persönlichen 'Zuwachs' freuen kann - die ganze Mannschaft wünscht ihr alles, alles Gute!! - und andererseits die langjährige ATSE-Spielerin Claudia Schweinzger, die sich nach 1 1/2 Jahren bei Hausmannstätten entschlossen hat, doch wieder in 'unsere Mitte' Smiley zu kommen.

 

ATSE 1 vs UVC Bruck

Im Spiel gegen Bruck zeigte man trotz der Abwesenheit von Aufspielerin Kerstin Stranzl von Anfang an, wer 'der Herr im Haus' ist. Die beiden ersten Sätze konnten nach konstanter Leistung des ATSE und sehr viel Unsicherheit bei Bruck klar mit 25:13 und 25:12 gewonnen werden. Im dritten Satz, Trainer Jerzy Pawlus setzte hier den gesamten Nachwuchs ein, kam es dann durch druckvolles Service der Bruckerinnen und einigen Unsicherheiten in Annahme und Angriff beim ATSE zu einem 'Kopf-an-Kopf-Rennen' beider Mannschaften. Schlußendlich ging aber auch dieser Satz mit 25:22 an den ATSE - Endergebnis somit 3:0.


17.01.2008

Eine gute Idee, ein bißchen Glück und viel Geld...

Die Grazer SPÖ Zentralle in Eggenberg wurde für die Volleyballer des ATSE Graz heute zur 'Goldgrube'.

Vor Weihnachten hatte man sich am Wettbewerb "Lebenswertes Graz" beteiligt. Mit der Idee eine 'Generationen-Volleyball-Turnierserie' in den einzelnen Grazer Bezirken zu veranstalten  konnte man den ersten Platz erringen!!  Der erste Preis, ein Gutschein über EUR 1.000,--, wurde den strahlenden Siegern von Vizebürgermeister Walter Ferk überreicht.

Foto v.li n. re.: Trainer Mag. Jerzy Pawlus, Co-Trainerin Nina Auer, ATSE-Kassier Mag. Dieter Rumpf , ATSE-Obmann Ing. Gerald Helzl, Vizebürgermeister Walter Ferk samt Mitarbeiter.


17.01.2008

2 Siege, eine Niederlage

 

ATSE 2 vs SSV HIB 3

3:1 Sieg für unser Gebietsligateam!

Stark verbessert trat unser Team 2 gegen HIB 3 an. Souverän gewannen die Mädchen, verstärkt mit unseren erfahrenen Mamas, die ersten zwei Sätze. Den 3. Satz ließ Trainer Günther Leber ohne die beiden beginnen, der Umstellung folgte eine Verunsicherung, die sich prompt mit einem 2:12-Rückstand abzeichnete. Nach dem 'Rückwechsel' ging es dann wieder bergauf. Man kam wieder ins Spiel und der Satz endete noch mit 21:25. Der 4. in gewohnter Aufstellung war dann wieder reine Formsache.

 

ATSE Juniorinnen


Am Sonntag traten die Juniorinnen in einem 'Dreierturnier' gegen Hartberg und Wesser an. Das erste Spiel verlief sehr klar für die Mädels vom ATSE. Sie besiegten die Hartbergerinnen mit 25:9 und 25:11.
 
Anders verlief das Spiel gegen die Wesser-Juniorinnen. Diese spielten kompakt und schlugen den ATSE mit 17:25 und 13:25.

 

 

 

 

 


12.01.2008

David gegen Goliath

 

ATSE 1 vs Eisenerz 1

In der 4. Runde des steirischen Cups wurde dem ATSE 1 die Mannschaft von Eisenerz 1 (1. Bundesliga) zugelost.

Erstmals wieder in der großen Halle und vor gefüllten Zuschauertribünen ging man sehr konzentriert in das Spiel. Der Beginn des ersten Satzes verlief sehr ausgeglichen und man konnte sogar das erste Time-Out für sich gewinnen. Erst bei der 2. technischen Auszeit begann sich das Blatt zu wenden und den Eisenerzerinnen gelangen einige schöne Spielzüge, welche Ihnen den Satzgewinn mit 25:20 einbrachten.

Im 2. Satz kämpften beide Mannschaften Punkt für Punkt und dem Publikum konnten einige 'Ohs' und 'Ahs' entlockt werden. Auf beiden Seiten hatte man sich jetzt eingespielt und einige Kombinationen wurden ausprobiert. Leider verlor man durch ein 'Loch' in der Mitte des Satzes viele Punkte, welche trotz ambitionierter Verteidigungen und Angriffsleistungen zu Satzende nicht mehr wettgemacht werden konnten. Somit 25:17 für ET.

Im 3. Satz wollte man nochmal Druck machen und ging auch gleich mit 3:0 in Führung. Wieder ging es Punkt um Punkt dahin. Erst das starke Service von ET-Kapitänin Plassnegger brachte den bis dahin ausgeglichenen Spielstand dann leider ins Wanken mit 5 Punkten in Folge konnte eine satte Führung herausgespielt werden. Durch Kampfgeist und einer starken Teamleistung kam man zwar wieder um einige Punkte heran, letztlich ging aber auch dieser Satz mit 25:18 an die Eisenerzerinnen.

Trotz der Niederlage kann der ATSE mit dieser Leistung sehr zufrieden sein, denn wie der leider verhinderte Trainer Jerzy Pawlus vor Spielbeginn sagte: 'Macht ihr 5 Punkte - super! Macht ihr 10 oder 15 Punkte - super! Gewinnt ihr einen Satz - Ist natürlich toll!'. Für einen Satzgewinn gegen die immerhin 3 Ligen höher spielenden Gegnerinnen hats dann leider doch nicht gereicht ... - Na dann vielleicht beim nächsten Mal! Smiley

 

 

 

 

 


22.12.2007

Weihnachtsgrüße

Die Volleyballer des ATSE Graz wünschen allen Fans, Freunden und Bekannten ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!!

An dieser Stelle möchten wir uns auch einmal bei unseren treuen Fans bedanken, die uns bei all unseren Spielen immer wieder anfreuern und mit uns zittern, wenn's mal knapp sein sollte! - Wir haben ja heuer auch eine Fan-of-the-year-Wertung laufen, die Zwischenwertung sieht derzeit wie folgt aus:

Ungeschlagen in Führung liegt Nici's Papa, der nur bei einem einzigen unserer Spiele nicht dabei war!! An 2. Stelle folgt Chrissi's Freund Stephan und auf Platz 3 Nici's Freund René. Danach folgen als 4. ex equo: Michael Fuchs, Tina und Lydia, Chrissi und Patrick. Last but not least kommen dann noch: Christoph und Paul, Marion, Martina und Nina.

Sollte irgendjemand durch die Maschen gerutscht sein, bitte auf jeden Fall melden!!

Also dann -> bis nächstes Jahr!!!!

 

 


22.12.2007

Eindrücke vom Familyturnier

Zum Abschluss des Jahres trafen sich die Spielerinnen und deren Anhang zu einem Familyturnier.

 

Spielerinnen der 2.Landesliga, der Gebietsliga, Schüler, Eltern und Freunde hatten eine Menge Spass. Getränke und Snacs die alle mitbrachten, sorgten auch für gute Stimmung. Letztendlich traten fünf Mannschaften, jede gegen jede an. Spannende Kämpfe hatten dann den Abend geprägt. Da alle Teams gut durchgemischt waren, waren die Resultate sehr knapp.

 

Sieger: 1. Die Flintstones
               (mit Ivi, Mathe, Karin, Chrissi, deren Freund
               und Coni)

            2. Flodders

            3. Bundys

            4. Adams Family

            5. Die Simpsons

 

Zufriedene Gesichter verabschiedeten sich erst um 22 Uhr und wünschten sich frohe Weihnachten und ein erfolgreiches Jahr 2008. Turnierorganisator Günther Leber schließt sich den Wünschen für alle Spielerinnen und deren Freunde an.

 

 


17.12.2007

Familyturnier

Am Freitag, den 21.12.2007 veranstaltet der ATSE ein kleines Weihnachtsturnier für alle Mitglieder samt Familien und Freunde. Näheres im Flyer (Bitte Überschrift anklicken!)


Wer Lust hat, bitte schnell anmelden!!!

Alle Teilnehmer werden gebeten, eine Kleinigkeit zum Essen oder Trinken mit zu bringen!

 


16.12.2007

Weihnachtsgeschenk

ATSE 1 vs. VC Gleisdorf

Nachdem einige Spielerinnen krankheits- oder urlaubsbedingt fehlten - unser Christkinderl Sabrina konnte dann doch noch mitkommen, da der Weihnachtsmann wieder gesund war Smiley - traten wir in dezimierter Anzahl gegen an. Zusätzlich war dieses Spiel für die langjährigen Gleisdorf-Spielerinnen Christina Absenger und Kerstin Stranzl schon etwas Besonderes: Das erste Mal gegen die ehemaligen Mitspielerinnen in der 'Heimhalle' zu spielen ist schon ein ganz eigenes Gefühl.

 

Nichts desto Trotz ging man sehr motiviert ins Spiel. Am Anfang lief es allerdings nicht ganz nach Wunsch und man rannte bis zum ersten Time-Out einem Vorsprung der Gegnerinnen nach. Danach konnte man vor allem aufgrund einer starken Serviceleistung die Führung übernehmen, immer wieder schichen sich wieder einige unnötige Fehler ein. Nach dem Gewinn des 1. ging die Mannschaft ruhiger in den 2. Satz und konnte auch einige Angriffskombinationen ausprobieren. Verdient wurde dieser Satz mit 25:16 gewonnen.

Im 3. Satz machte Gleisdorf wieder Druck und ging anfangs auch gleich in Führung. Der Satz verlief sehr ausgeglichen Punkt um Punkt wurde gekämpft. Am Schluß hatten der ATSE das glücklichere Händchen und fixierte mit 25:22 das 3:0 und gleichzeitig auch das Weihnachtsgeschenk für Trainer und Mannschaft: Die ungeschlagene Führung in der 2. Landesliga. - Jetzt kann man verdient in die Weihnachtspause gehen.

 


26.11.2007

Ein Kraftakt

 

Die zwei Heimspiele des vergangenen Wochenendes waren für die Mädels des ATSE 1 ein austesten der persönlichen Leistungsgrenzen.

 

ATSE 1 vs. Hausmannstätten

Nach dem Ausfall der Grundsechs-Spielerinnen Nina Auer und Christina Muhri wurden von Trainer Jerzy Pawlus einige Umstellungen vorgenommen. Trotz der Veränderungen ging man sehr motiviert in den ersten Satz, es dauerte allerdings bis die Mannschaft wirklich ins Spiel kam und die Gegnerinnen 'unter der Leitung von' Smiley Claudia Schweinzger machten Druck. In der 2 Satzhälfte konnten man sich dann aber absetzen und gewann den ersten Satz klar mit 15:17.

Der 2. Satz war denn sehr ausgelichen und am Schluß hatten diesmal die Hausmannstättnerinnen die Nase vorne. Mit Druck in Service und Angriff startete man in den 3. Satz doch die Gegnerinnen hielten dagegen und es waren immerwieder heiß umkämpfte Ballwechsel dabei - wobei diesmal der Satz diesmal knapp an den  ATSE ging. Im 4. Satz konnte man dann allerdings nicht an den vorhergehenden anschließen. Unkonzentriertheit und einige 'blöde' Fehler ließen die Gegnerinnen zu sehr ins Spiel kommen und so ging dieser Satz klar verloren. In den Entscheidungssatz ging man dann allerdings wieder voll motiviert und konnte diesen nach einigen schönen Punkte klar mit 15:9 für sich entscheiden. - Das Endergebnis: 3:2 für den ATSE. 

 

ATSE 1 vs. HiB BSM

Im 2. Spiel war man anfangs noch etwas geschafft vom Kampf gegen Hausmannstätten und so sah man sich gleich einmal mit einem 6-Punkte-Rückstand konfrontiert. Diese anfängliche Schwäche wurde dann aber sofort ausgeglichen und so gewann man die ersten beiden Sätze relativ klar.

Im 3. Satz wurden die Leistungsgrenzen dann schon klar spührbar. Alle Spielerinnen waren bereits zum Einsatz gekommen und hofften nur noch auf ein schnelles Ende. Doch da hatte man die Rechnung ohne die Mädels von HiB gemacht. Diese hohlten zu Satzende Punkt um Punkt auf und konnten diesen schlußendlich noch umdrehen und gewinnen. Also nochmals neu konzentrieren und die letzten Kräfte mobilisieren. Mit voller Konzentration konnten man sich dann auch hier wieder einen passablen Vorsprung herausspielen. Am Ende des Satzes schrumpfte dieser aber wieder gefährlich zusammen und alle waren überglücklich als der Satz durch ein AUT-Service der Gegnerinnen knapp mit 25:23 beendet wurde. - Ergebnis: 3:1 für den ATSE

 


20.11.2007

ATSE 1: Sieg über Jennersdorf 1 im Cup

 

Zwei Tabellenführer standen sich beim Cupspiel (3. Runde) in der Askö-Halle in Graz gegenüber: Die Gäste aus Jennersdorf (in der 1. Landesliga noch ohne Niederlage) und die Heimmannschaft ATSE 1 (2. Landesliga).

Auf ein spannendes Spiel durfte gehofft werden und dementsprechend fanden sich trotz des Montag-Termins auch einige Zuschauer in der Halle ein. Durch ein starkes Spiel zu Beginn des ersten Satzes setzten die Mädels des ATSE 1 die eine Liga höher spielenden Gegnerinnen unter Druck und gingen gleich mit 6:0 in Führung. Ein richtungsweisender Stand für den ersten Satz. Die Jennersdorferinnen kamen mit dem Service nur schlecht zurecht und hatten bei der Annahme starke Probleme. Dies nutzte der ATSE gekonnt aus und zog den Gegnerinnen mit einem tollen Zusammenspiel und variationsreichem Angriffsaufbau den Nerv. So endete der erste Satz mit 25:14.

Der 1. Satz ging nahtlos in den 2. über und Trainer Jerzy Pawlus konnte seinen ganzen 12-'Frau'-starken Kader einsetzen. Der 2. Satz endete einige Asse später mit 25:16 für den ATSE. Zu Beginn des 3. Satzes wendete sich das Blatt und die Gäste gingen nach einigen Mißverständissen mit 7:1 in Führung. Aber man ließ sich nicht entmutigen und kam Punkt um Punkt wieder an die Gegnerinnen heran. Beim Stand von 17:17 kam es dann endlich zum Führungswechsel. Nun ließen die ATSE-Mädels nichts mehr anbrennen und spielten den Satz sicher mit 25:21 nach Hause. - Das Endergebnis 3:O für die Heimmanschaft.


19.11.2007

Unsere Jugend in Krottendorf

 

ATSE  vs  Deutschlandsberg 1

Ein Team das sich bis zu diesem Zeitpunkt nur vereinzelt kannte, trat mit gemischten Gefühlen an. So war es nicht verwunderlich, daß das erste Spiel gegen Deutschlandsberg 1 von Nervosität geprägt war. Sogar die erfahreneren Spielerinnen Eva Glowatschnig und Marion Muhri ließen sich davon anstecken. So ging dieses Spiel deutlich mit 0:2 verloren. Doch Trainer Günther Leber war trotzdem mit dem Ergebnis zufrieden, fehlten doch 3 Spielerinnen der  Grundsechs (Geier, Malokowska K. und Schweda) wegen Krankheit und Verletzung.

ATSE  vs  Krottendorf

Im zweiten Spiel gegen Krottendorf erging es ihnen schon besser. Den ersten Satz hatten sie überlegen nach Hause gebracht, doch im zweiten war leider wieder  Stillstand. Dieser Satz ging dann auch verdient an die Gegnerinnen Der Entscheidungssatz war spannend. Zuerst eine  8:7-Führung - dann 8:13 im Rückstand. Doch die Mädchen bewiesen Nerven. Sie spielten konzentriert und gewannen diesen wichtigen Satz. Endstand 2:1 für ATSE!!

So fuhr man doch noch einigermaßen glücklich nach Haus

 


18.11.2007

Eine reife Leistung

 

ATSE 1 vs  VAM Eisenerz 1

Die Mädels von Eisenerz beeindruckten beim Einschlagen mit Sprungkraft und starken Angriffen - aber schon nach den ersten beiden Punkten und einem Time-Out des Eisenerz-Trainers war klar, wo ihre Schwäche lag. Der ATSE 1 fuhr also fort mit einer  starken Serviceleistung und ließ so die Gegnerinnen nie richtig ins Spiel kommen. Dementsprechend endete der 1. Satz 25:10.

In den Sätzen 2 und 3 gab immer wieder Umstellungen, aber ganz egal, welche Aufstellung gerade auf dem Feld war, die Mädels von Eisenerz hatten keine Chance und Trainer Jerzy Pawlus konnte den gesamten Kader in verschiedensten Variationen einsetzen. Mit dem Ergebnis: 3:0 -25:10, 25:17, 25:9 war er sehr zufrieden. Die kompakte Mannschaftsleistung, welche sich im starken Service, in tollen Verteidigungen und konzentrierten Gegenangriffen widerspiegelte, deuten auf eine ruhige Nacht für den Trainer hin. Smiley


 


05.11.2007

Unser Ehrenbürger

Am Montag, den 5.11.2007 mußte die Landesliga-Damen-Mannschaft ohne Ihren Trainer auskommen. Herr Mag. Jerzy Pawlus hatte nämlich eine Einladung bekommen, die er nicht ausschlagen konnte!

Der Bürgermeister der Stadt Graz Mag. Siegfried Nagl hatte den Erfolgstrainer ins Tennisparadies geladen, um ihm das Ehrenzeichen der Stadt Graz für Verdienste um den Sport zu verleihen. Dabei durften natürlich auch seine Frau Kinga und sein 5 1/2 jähriger Sohn Alexander nicht fehlen.

Die gesamte Volleyballsektion des ATSE-Graz gratuliert sehr herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung, die sich unser Trainer in den Jahren harter Trainingsarbeit und Engagements für den Sport wirklich verdient hat.


05.11.2007

Ein schwieriges Wochenende

 

ATSE 1 vs HIB BSM

Das Spiel gegen die Mannschaft von HIB BSM lief von Anfang an nicht so wie geplant. Als erstes war das vorangegangene Spiel noch im Laufen, sodass das Aufwärmen auf den Gang verlegt werden mußte und der Beginn verschoben werden mußte.

Endlich begonnen, sah sich die Mannschaft nach kurzer Zeit mit einem riesen Rückstand konfrontiert. In der Minihalle hatten die Annahmespielerinnen ihre liebe Not, vor allem da die Gegenerinnen es verstanden, mit dem Service Druck zu machen. Doch die Stärke der ATSE-Spielerinnen zeigte sich nach dem verpatzen Start: Punkt um Punkt konnte aufgeholt werden - nicht zuletzt aufgrund der tollen Serviceleistung von Gabi Obendrauf - beim Stand von 23:23 konnte dann auch endlich ausgeglichen werden. Aufgrund 2er glücklicher Punkte ging der Satz dann aber doch an HIB.

Das wollte man sich dann aber doch nicht gefallen lassen und spielte im 2. Satz sehr konzentriert, sodass Trainer Jerzy Pawlus d
ie beiden Routiniers Nina Auer und Kerstin Stranzl bei einem Stand von 20:9 zugunsten der jungen Spielerinnen austauschte. Die Mannschaft benötigte allerdings einige Punkte um sich auf die veränderte Situation einzustellen und so kamen die Gegnerinnen wieder besser in Fahrt. Dies machte sich dann in Satz 3 bemerkbar, der erst nach einem nervenauftreibenden Kampf gewonnen werden konnte. In Satz 4 zeigte man dann wieder die gewohnte Stärke und so konnte man nach 1 1/2 stündigem Kampf mit einem 3:1-Sieg in der Tasche beruhigt nach Hause fahren. 

 

ATSE 2 vs Weiz 2

Das erste Spiel der in der Gebietsliga spielenden Schülermannschaft gegen die Mädels aus Weiz wurde leider zum Desaster.

 

Die Abwsenheit von Laserer Brigitte und das erste Spiel in einer großen Halle vor dem Heimpubilkum der Gegnerinnen hat allen den Nerv gezogen. Da konnte auch Ivi sich noch so "zersprageln"- Lähmung auf allen Linien. Das Resultat 3:0 für Weiz 2 und nur 30 Punkte nach Haus gefahren.

 

Günther als Trainer ist trotzdem zuversichtlich und meint: "Auch das muß man lernen...!"

Er tröstet seine Mädchen damit, dass der Gegner auch in unsere kleine Halle kommen muß und dann sieht die Sache anders aus.

 


31.10.2007

Unsere Juniorinnen

 

In der ersten Runde des Juniorinnenbewerbs trat vergangenen Sonntag eine zusammengewürfelte Mannschaft aus Landesliga- und Gebietsligaspielerinnen unter der Betreuung von Sandra Löscher an.

ATSE vs. Fürstenfeld

Da das Team nur ein gemeinsames Training zum 'Zusammenspielen' zur Verfügung hatte, kam es am Anfang es ersten Spiels dann auch zu einigen Mißverständnissen. Im 2. Satz hingegen klappte alles beser und man konnte diesen Gewinnen. Leider hielten die Nerven im 3. Satz nicht stand und so ging das Spiel mit 1:2 (18:25,25:22,9:15)verloren.

ATSE vs. Deutschlandsberg 1

Auch das 2. Spiel brachte nicht den erfofften Erfolg. Die routinierten Gegnerinnen zeigten Ihre Stärke. Trotzdem konnte eine sehr gute Partie gespielt werden. Einige Unsicherheiten im ATSE-Team verhalfen den Deutschlandsbergerinnen schießlich doch zum 2:0-Sieg (22:25,19:25).

Nächste Runde

Bei der Heimrunde am 13.01.08 gegen Wesser Graz und Hartberg (ebenfalls noch sieglos) wird dann mit der Unterstützung der Fans um den ersten Sieg gekämpft.


24.10.2007

CUP 2. Runde

 

In der 2. Cuprunde wurde uns als Gegner die in der Landesliga spielende Mannschaft Radkersburg 1 zugelost. Auch im zweiten Spiel des steirischen Cups konnten die eine Liga höher spielenden Gegnerinnen mit 3:0 besiegt werden.

Trainer Jerzy Pawlus mit der Leistung seiner Mannschaft trotzdem nicht ganz zufrieden. Unkonzentriertheit und einige Schlampigkeitsfehler ließen auf des Trainers Kopf wieder ein paar graue Haare sprießen. Smiley Aber trotz all dem konnten wieder einige neue Spielzüge probiert werden und die jungen Spielerinnen weitere Spielpraxis gewinnen.

 


22.10.2007

Tolles Wochenende

 

ERSTER SIEG FÜR DIE JUNGE ATSE2 MANNSCHAFT!
Schon im ersten Spiel gegen Feldbach konnte man eine deutliche Verbesserung gegenüber dem ersten Spiel feststellen. Aber das Glück war nicht auf der Seite der ATSE-Spielerinnen und so ging das erste Spiel der Doppelheimrunde mit 3:0 an die Gegnerinnen vom TUS Feldbach.

 

Dann gegen HIB3 waren die Mädchen gut eingestellt und ließen nie einen Zweifel darüber, dass sie dieses Spiel gewinnen wollen. Dem Team kam überdies sehr entgegen, dass der Gegner nur eine gefährliche Angreiferin hatten. Die beiden "Masterminds" Brigitte und Ivi führten die Mädchen gekonnt zum 3:0-Sieg. Riesenfreude nach dem Schlußpfiff!

 

Nächstes Spiel: 03.11.07, 18.00 Uhr auswärts gegen den VBC Weiz

 

 

 

DOPPELSIEG BEI DER HEIMRUNDE FÜR DEN ATSE1!
Das erste Spiel gegen die Mannschaft aus Gleisdorf verlief am Anfang etwas unrund und man konnte nicht ganz an die konstante Mannschaftsleistung aus der Vorwoche anschließen. Mißverständnisse und Ungenauigkeiten führten zu einen Kopf-an-Kopf Punktestand bis zur Satzmitte. Erst durch eine gute Serviceleistung konnte man sich dann von den Gegnerinnen absetzen und den Satz mit 25:19 gewinnen.

 

Im Satz 2 lief anfangs alles perfekt und man konnte sich mit 11:3 absetzen. Die Gegerinnen gaben sich aber nicht so schnell geschlagen und konnten durch eine sehr gute Verteidigungsleistung Punkt um Punkt aufholen. Erst als beinahe der gesamte Vorsprung verloren war, kam die Mannschaft wieder ins Spiel und so gingen der 2. und auch der 3. Satz an den ATSE.

 

Im 2. Spiel gegen Bruck dominierten die Hausherrinen von Anfang an. Trotz einer guten Leistung der gegnerischen Mittelblockerinnen konnten die Gegnerinnen wie auch schon im vorangegangenen Cup-Spiel in keinem Satz die 20-Punkte-Marke erreichen. Somit auch in dieser Begegnung 3:0 für den ATSE - und auch die Tabellenführung in der 2.LL.

 

Nächstes Spiel: 04.11.07, 14.00 Uhr auswärts gegen BSM.

 

 

 

 


15.10.2007

Sieg und Niederlage

Mit einem gelungenen 1. Spiel konnte die 2.LL-Mannschaft in die Saison starten. Nach anfänglicher Nervosität in der Mannschaft konnte vor allem im 2. Satz (25:8) die volle Trainingsleistung abgerufen werden. Die Annahme kam sehr konstant, Aufspielkombinationen konnte dadurch ausprobiert werden und im Angriff konnten trotz des ambizionierten Blocks von Hausmannstättnerin Claudia Schweinzger einige spektakuläre Punkte erzielt werden.

Erste Punkte in der Fan of the Year-Wertung konnte Michael Fuchs samt Anhang für sich verbuchen.


Nächstes Wochenende werden dann Tabellenführer Gleidorf und Bruck in der Heimhalle im Askö-Stadion erwartet. (Sa. 20.10.07 - 17.00 Uhr Gleisdorf und ca. 19.00 Uhr Bruck in der Askö-Halle B2)

 

 

Auch unsere Schülerinnen, die heuer erstmals in der Gebietsliga antreten, absolvierten am Wochenende ihr erstes Spiel. Ging der erste Satz noch klar an die Gegnerinnen von Wesser III, so konnte im 2. Satz - unterstützt von 2 bundesligaerfahrenen Müttern -bereits eine 23:18 Führung herausgespielt werden. Leider konnte dieser Vorsprung nicht nach Hause nicht optimal genutzt werden und so verlor man letztendlich doch mit 3:0. Trainer Günther Leber ist mit der Leistung seiner Mädels aber sehr zufrieden. In der nächsten Woche wird verstärkt daran gearbeitet, die guten Trainingsleistungen auch bis zum Ende umzusetzen.

Nächstes Spiel: Samstag 21.10. um13 Uhr in der Karl Morre Schule gegen Feldbach
und HIB3.


08.10.2007

Saisonstart

Zu Saisonbeginn steht sowohl bei der 2. Landesligamannschaft als auch beiim Gebietsligateam ein Auswärtsspiel an.


Die 2. Landesliga beginnt die Saison mit einem Auswärtsspiel gegen die Mannschaft von Hausmannstätten am Samstag, den 13.10.07 um ca. 17.00 Uhr. Mit Spannung erwartet das Team von Trainer Juri Pawlus die erste direkte Begegnung mit Ex-Atse-Spielerin Claudia Schweinzger, welche seit letztem Jahr für das Team von Hausmannstätten am Feld steht.


Für die Mädels aus der Gebietsliga gehts am Sonntag, dem 14.10.07 los. Ebenfalls in einem Auswärtsspiel tritt das neu formierte Team gegen Wesser III in der Union Halle an. Die junge Mannschaft hat eine harte Vorbereitungszeit hinter sich und möchte ihr Können unter Beweis stellen.


Fans sind natürlich eingeladen beide Mannschaften bei Ihren ersten Spielen tatkräftig zu unterstützen. - Hier ist auch bereits die erste Möglichkeit um Punkte für die Wertung 'Fan of the year' zu sammeln! Smiley


30.09.2007

Cupspiel gegen UVC Bruck

Im ersten 'richtigen Spiel' der Saison - Steirischer Cup/1. Runde - konnte die Mannschaft ATSE 1 einen Super-Erfolg erzielen! In einer klaren 3-Satz-Partie (25:11, 25:03!! und 25:17) konnte das Team gegen Bruck seine gute Form unter Beweis stellen.

Die junge Aufspielerin Marion Muhri legte laut Trainer Juri Pawlus ein sehr gutes Spiel hin, natürlich unterstützt von den schon erfahreneren Mannschaftskolleginnen. - Wir gratulieren!  Weiter so!!!

Die Meisterschaft in der 2. Landesliga beginnt dann am 13.10.07 mit einem Auswärtsspiel gegen das Team von Hausmannstätten.

Auch für die neu formierte 2. Mannschaft in der Gebietsliga wird es dann ernst. Am 14.10.07 starten sie in die Saison mit einem Spiel gegen die Mädels von Wesser III. Das Team, welches vorwiegend aus Nachwuchsspielerinnen besteht, wird verstärkt durch die Mütter einiger Spielerinnen und natürlich durch die fachkundigen Anweisungen von Trainer Günther Leber.


24.09.2007

Testspiel ATSE vs Krottendorf

Das 1. Testspiel gegen die Mannschaft von Krottendorf ist im großen und ganzen eingentlich gut gelaufen. Nach einigen anfänglichen Unstimmigkeiten, wer denn nun für welchen Ball zuständig sei und ob manche Bälle nicht doch besser ins Aut gelassen werden sollten Smiley (nicht böse sein), konnten wir uns doch wieder damit anfreunden, dass nun auf einmal wieder 6 Spieler auf dem Feld sind und nicht nur 2.

Trainer Juri Pawlus konnte den gesamten anwesenden Kader einsetzen und war schußendlich mit dem 4:0-Sieg doch sehr zufrieden! - Obwohl er jetzt wieder ein paar graue Haare mehr haben dürfte...

 


07.09.2007

Trainingsbeginn

Die Vorbereitungszeit auf den Grunddurchgang hat bei allen Mannschaften bereits begonnen. Wie jedes Jahr quälen wir uns derzeit durch das vorbereitende Konditions- und Krafttraining und können es kaum erwarten endlich einen Volleyball zwischen die Finger zu bekommen.


Wer Lust und Laune hat kann gerne einmal vorbeischauen und mit uns gemeinsam "schwitzen"  Smiley

 

Trainingszeiten 2. LL - Askö Halle B1

Mo 18.30 - 20.30 Uhr

Di 19.00 - 20.00 Uhr (Krafteinheit)

Do 18.30 - 20.30 Uhr

 

Trainingszeiten Gebietsliga/Schüler - Karl Morre Schule

Mo 17.00 - 19.00 Uhr

Fr 17.00 - 19.00 Uhr

 

Trainingszeiten Jugend/Juniorinnen - Askö Halle B1

Di 18.00 - 20.00 Uhr

Fr 17.00 - 19.00 Uhr

Nach oben


 
  ATSE Graz © 2005